85 Jahre Christian Zickelbein

von André Schulz
13.06.2022 – Eine der wichtigsten Figuren des deutschen Schachs und besonders des Hamburger Schachklubs feierte am Sonntag seinen 85sten Geburtstag. Mit seiner unermüdlichen Arbeit machte Christian Zickelbein den Hamburger Schachklub zum größten Schachverein in Deutschland. | Foto: Hamburger SK

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Der Hamburger Schachklub von 1830 ist der zweitälteste Schachverein in Deutschland. Trotzdem ist er jung geblieben, mit einer vitalen Nachwuchsarbeit, aus der sehr viele Großmeister hervorgegangen sind. Nicht ganz von Anfang an, aber schon sehr lange dabei ist Christian Zickelbein. Am Sonntag feierte "Mr. HSK" seinen 85sten Geburtstag.

Christian Zickelbein kam als 14-Jähriger zum Hamburger SK. In seiner Schule, dem Heinrich-Hertz-Gymnasium, gab er seinen Mitschülern Schachunterricht. Daraus entwickelte sich dann die älteste noch bestehende Schulschachgruppe in Deutschland, die "Schachelschweine". Da war es nur logisch, dass Christian Zickelbein auch Jugendwart des Hamburger SK wurde. Als Vorsitzender des Hamburger SK gestaltete Christian Zickelbein später 30 Jahre lang die Geschicke des Vereins er so gut, dass der Klub durch seine herausragende Nachwuchsarbeit unzählige Großmeister hervorbrachte und außerdem mit heute 700 Mitgliedern der größte Schachklub in Deutschland wurde.

Der Hamburger SK ist auch einer der wenigen Schachklubs, die ein eigenes Vereinshaus besitzen. Hier ist jeden Tag "Klubabend", mit Trainingsstunden in der angeschlossenen Schachschule, freiem Spiel oder Wettkämpfen. Das Haus entstand in Christian Zickelbeins Amtszeit, 1996 wurde es eingeweiht. 

In den Mannschaftswettbewerben ist der Hamburger SK in allen Ligen eine Macht und schickt über 30 Achtermannschaften ins Feld. Aushängeschild ist die Bundesligamannschaft, in der viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs spielen und reifen. Das Team der Frauenbundesliga stellt den Profiteams ebenfalls regelmäßig ein Beinchen.

Auch auf Regional-und Bundeebene war Christian Zickelbein aktiv und hat sich dort um das Schulschach und Jugendschach gekümmert. 1971 war er einer der Mitbegründer der Deutschen Schachjugend. 2008/2009 war er Mitinitiator und Sprecher der der selbstständigen Schachbundesliga e.V. Christan Zickelbein wurde vielfach geehrt. 2004 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Vor fünf Jahren verlieh ihm der Schachbund die Ehrenmitgliedschaft. 

2008 stiftete Christian Zickelbein einen nach ihm benannten Preis, der an solche Schachfreunde vergeben wir, die sich in der Jugendarbeit besonders engagieren, in diesem Jahr an den derzeitigen Jugendwart des HSK Michael Kotyk. Frühere Preisträger waren Andreas Albers und Kevin Högy.

Zum 85sten Geburtstag gratulieren wir ganz herzlich!

Würdigung beim Schachbund...

Meldung beim HSK...

Christian Zickelbein zum 80sten Geburtstag...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MARIO1962 MARIO1962 13.06.2022 05:25
Herzlichen Glückwunsch. Er hat viel mehr fürs Schach geleistet als es der aktuelle " WM " je tun wird. Hut ab.
1