Agon gibt Austragungsort für WM-Kampf bekannt

von André Schulz
02.08.2018 – Vom 9. bis 28. November findet in London der Schachweltmeisterschaftskampf zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana statt. Agon hat jetzt den Austragungsort bekannt gegeben - "The College", in London Holborn.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Mit einer Presseerklärung hat AGON, der Vermarkter der FIDE für die Schachweltmeisterschaften, gestern den Austragungsort für den kommenden Weltmeisterschaftskampf bekannt gegeben. Dass der WM-Kampf zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana in London stattfinden würde, war schon lange bekannt, es fehlte allerdings noch der genaue Austragungsort. Dieser wird "The College" in London Holborn sein, unweit der U-Bahn-Station Holborn.

 

Bild: Google Streetview

Auf einer etwa 1000 qm größen Fläche im Haus finden laut Agon ca. 400 Zuschauer Platz. Ab morgen, 3.8.18, können Karten für den Wettkampf gekauft werden. Die Preise bewegen sich zwischen 45 und 100 Pfund.

So stellt sich Agon den Wettkampf vor | Foto: Worldchess

Auf der Worldchess-Webseite wird man die Züge live und kostenlos verfolgen können. Mit einem Prmium-Pass (ab 20 US-Dollar) erhält man Zugang zu einem Video-Live-Feed.

Der Wettkampf zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana wird über 12 Partien geführt. Bei Gleichstand folgt ein Stichkampf mit verkürzter Bedenkzeit.

Magnus Carlsen ist Weltranglistenerster (Elo 2842 im August 2018). Fabiano Caruana ist Weltranglistenzweiter (Elo 2822). Bei seiner Teilnahme in Biel hat Carlsen noch einige Elopunkte verloren, so dass der Eloabstand noch etwas kürzer sein wird. 

Im Laufe ihrer Karriere haben die beiden Speielr bisher 32 mal gegeneinander mit Turnierbedenkzeit gespielt. Carlsen gewann davon zehn Partien, Caruana fünf. Die letzte Partie wurde in Stavanger beim Norway Chess Turnier gespielt und von Carlsen gewonnen.

Als Preisfond sind 1.000.000 Dollar garantiert.

 

Worldchess...

Worldchess bei Facebook...

The College, Holburn, London...

Regulations...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren