Armageddon-Finalturnier: Gukesh und Duda gewinnen Auftaktmatches

von André Schulz
15.09.2023 – Gestern Abend begann im Berliner World Chess Club "Unter den Linden" das Finalturnier der World Chess Armagedoon Serie. Gukesh und Jan-Krzysztof Duda gewannnen ihre Matches gegen Wesley So und Sam Shankland jeweils klar mit 2:0. | Fotos: World Chess

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Armageddon Championship Series 2023 von World Chess ist ein neues Turnierformat, mit dem Schach spannend und auch fernsehtauglich für ein breiteres Publikum präsentiert werden soll. Die Turnierserie wurde schon vor der Pandemie entwickelt, konnte dann aber erst nach deren Ende richtig entwickelt werden. Im Unterschied zu anderen ähnlichen Formaten ist die Armageddon Championship Serie kein Online-Format. Die Spieler treten nicht mit der Maus an Bildschirmen gegeneinander an, sondern sitzen sich tatsächlich am Brett gegenüber und ziehen die Figuren mit der Hand. Bei immer knapper werdender Rest-Bedenkzeit sieht das doch sehr viel spektakulärer aus, als Online-Partien, bei denen die Spieler auch bei wenigen Sekunden auf der Uhr mit der Maus ihre Züge schnell und kontrolliert ausführen können.

Die Spieler tragen Minimatches mit zwei Partien aus. Diese werden mit der Blitzbedenkzeit von drei Minuten plus zwei Sekunden Zeitzugabe pro Zug gespielt. Steht es nach zwei Partien Unentschieden, folgt eine Entscheidungspartie, Armageddon genannt. Der Spieler mit den schwarzen Steinen hat dort eine Minute mehr auf der Uhr, muss die Partie aber gewinnen, dem Weißspieler reicht ein Remis. Das Turnier wird im derzeit so populären Doppel-K.o.-Format ausgetragen, das heißt. Die Verlierer der Matches erhalten in einer Trostgruppe eine zweite Chance.

Laut eigenen Angaben hat World Chess die Übertragungsrechte an diesem Turnier an mehrere TV-Sender verkauft und hofft, eine große Zuschauerzahl zu erreichen.

Die Turnierserie wird in Berlin durchgeführt, wo World Chess sich den World Chess Club mit der Adresse "Unter den Linden" eingerichtet hat. Zuerst wurden Kontinentalturniere durchgeführt, im März 2023 spielte die Amerika-Gruppe, es folgte ein Turnier mit Spielern aus Asien und Ozeanien, dann wurde ein Frauenturnier ausgetragen und schließlich wurden die Qualifikationsturniere mit der Europa-und Afrikagruppe abgeschlossen. Für jedes Vorturniere wurden 50.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Für das Finale sind es 100.000 Euro.

Nun wird in Berlin vom 14. bis 20. September das Finale mit den Siegern der Vorturniere ausgespielt. Gestern Abend war Turnierstart mit den Matches Gukesh gegen Wesley So und Sam Shankland gegen Jan-Krzysztof Duda, die beide überraschend klar und eindeutig endeten.

Attack like a Super Grandmaster

In this Fritztrainer: “Attack like a Super GM” with Gukesh we touch upon all aspects of his play, with special emphasis on how you can become a better attacking player.

Mehr...

Gukesh gewann beide Partien gegen Wesley So.

In der zweiten, sehr spannenden Partie gewann Gukesh in der Eröffnung eine Menge Bauern, musste aber mit seinem König in der Mitte verharren.

My Black Secrets in the Modern Italian

Italienisch gilt als gediegener Partieanfang, bei dem wenig Figuren getauscht werden und gehaltvolle Stellungen entstehen, in denen es mehr auf Pläne ankommt als auf forcierte Varianten. So zeigt hier die Pläne aus schwarzer Sicht.

Mehr...

Auch der Wettkampf zwischen Duda und Shankland fand mit dem polnischen Spitzenspieler einen klaren Sieger. Das Match endetet ebenfalls mit 2:0.

In der ersten Matchpartie sahen die Zuschauer eine typische Sizilianische Partie mit Rochaden zu unterschiedlichen Flügeln. Der weiße Angriff war sehr viel schneller.

Der Live-Stream

Alle Partien:

Offizielle Website...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure