Besser rechnen mit M. Richter

23.08.2012 – Wer besser rechnet, gewinnt mehr Partien. Das weiß vom Amateur bis zum Weltmeister jeder Schachspieler, der einmal einen gegnerischen Zug nicht oder zu spät gesehen hat. Unklar bleibt jedoch, ob die Fähigkeit zur Variantenberechnung ein angeborenes Talent ist, das man entweder hat oder auch nicht hat. Michael Richter, Internationaler Meister und Leiter einer Schachschule in Berlin, glaubt beim Variantenrechnen weniger an Talent, sondern an Arbeit, Training und Fleiß. Auf seiner neuen DVD "Geheimnisse der Variantenberechnung", zeigt er, wie man lernen kann, Varianten gut, sicher und präzise zu berechnen. Frank Große hat sich die DVD angesehen und war angetan.DVD im Shop kaufen...Zur Rezension...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Michael Richter - Geheimnisse der Variantenberechnung



Wenn man bedenkt, dass die Taktik - sprich mehr oder weniger das Schlagen und Wiederschlagen von Figuren - elementarer Bestandteil des Schachspiels ist, dann sollte es in der technischen Ausführung von Kombinationen bei unserem altehrwürdigen Spiel keine offenen Fragen oder Geheimnisse mehr geben. Das sieht der Berliner Schachschul-Inhaber IM Michael Richter ebenso und hat eine DVD mit allen wichtigen Elementen der Variantenberechnung zusammengestellt.

Eines vorweg: Die Inhalte konzentrieren sich nicht auf vielfach publizierte taktische Motive wie Hinlenkung, Doppelangriff, Mattangriff oder ähnliches. Richter widmet sich den Denkweisen und Elementen zur möglichst genauen Variantenberechnung, lässt dabei aber auch typische Denkfehler und den Aspekt der Emotionen nicht außer Acht. Zunächst wird sich aber der "Technik" gewidmet!

Begonnen wird mit Clips zur Ermittlung der Kandidaten, die in der Reihenfolge "Finde und untersuche alle Schachgebote", "Finde und untersuche alle Schlagmöglichvarianten" und "Finde und untersuche alle Drohungen" empfohlen werden. Um die konkreten Drohungen zu entdecken, wird die Technik des Nullzugs eingesetzt, die in den weiteren Videos erläutert wird. Auch die (aufwendige) Ausschlussmethode, bei der alle Züge die keinen Erfolg versprechen ausgeschlossen werden, kommt auf den Bildschirm. Neben den Erläuterungen findet der Benutzer PDF-Dateien, die via Mindmap das Schema der Variantenberechnung bildlich darstellen. Das so erarbeitete Schema dient dazu dem Spieler eine Möglichkeit zu geben, bessere Lösungswege zu finden.

In den folgenden Videos wird an den Feinheiten der Variantenberechnung gefeilt, so werden potentielle Fehlerquellen analysiert, auf den Rechenrhythmus eingegangen und der individuelle Prozess der Entscheidungsfindung betrachtet. Denn ohne Frage: Mit messerscharf kalkulierter und fehlerfreier Variantenberechnung kann man große Fortschritte im Schach erreichen und in den unteren Leistungsklassen vor allem rasche Erfolge erzielen! Auch der Thematik der Visualisierung widmet sich Richter und startet zunächst mit einer Stellung aus seiner Erstlings-DVD zur Planfindung, bei der die bisher erworbenen Kenntnisse angewendet und erweitert werden sollen. Hiernach unternimmt er den Versuch "Bildhafte Denkmuster" zu erläutern, was aber nicht für jeden geeignet sein dürfte. Insbesondere visuell-bildlichen Lerntypen dürften hier aber Anregungen finden.

Um die nächsten Stufen zu erreichen, ist es wichtig fein abgestimmte Techniken anzuwenden, denen sich der Autor separat widmet. Dazu zählen Ankerstellungen, Reduzierungen des Variantenbaumes und oder der verfrühte Abbruch in den Berechnungen. Den Zwiespalt oder die Korrespondenz von Emotionen ("Gefühl"), Wissen und Variantenberechnung sind Bestandteil der letzten Videos der DVD, bevor abschließende Aufgaben die Video-Clips beenden.

Wer sich weiter auf der DVD umschaut, findet ein 50-seitiges PDF-File mit jeweils vier Aufgaben pro Seite, die sofort zum Bearbeiten und Varianten berechnen einladen. Die Lösungen dazu werden in einer separaten Datenbank mitgeliefert.

Fazit: Schachschul-Inhaber Michael Richter ist ohne Zweifel fachlich kompetent. Diesen Beweis erbringt er auch bei einer statischen Publikation wie dieser DVD. Mit ruhiger Stimme verrät er wie es die "Großen" machen. Natürlich spielen beim Aufspüren der Kandidaten Faktoren wie Erfahrung und Kreativität eine Rolle, aber Richter bevorzugt einen strukturierten, empirischen Ansatz. Unterstützt wird dieser durch Mindmap-Grafiken, die der DVD als PDF-Datei beigefügt sind. Erfreulich, dass Rechenaufgaben (zum Ausdrucken) mit Lösungen mitgeliefert wurden, die sofortige praktische Übung ermöglichen.

Gesamt-Videolaufzeit: 04 Stunden 40 Minuten

Zielgruppenempfehlung: Alle Spieler, die ein- und zweizügige Kombinationen (fast) fehlerfrei lösen, sind eingeladen tiefer und dabei gründlich bzw. genau zu rechnen. Mit den Inhalten der DVD erfährt der Zuhörer welche Techniken eingesetzt werden und wie er sich effizient steigern kann.

Beispielvideo



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren