Benoni is back in Business- eine Rezension

18.06.2020 – Benoni ist eine scharfe Waffe für den Schwarzspieler, aber Weiß hat besonders mit dem Dreibauernangriff Gegengifte. In Rustam Kasimdzhanovs Zugfolge werden einige elegant umgangen. Lukas Köpl fand auch für für sein (Weiß-) Repertoire neue Erkenntnis.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Von Lukas Köpl

Rustam Kasimdzhanov – The Benoni is Back in Business

Die heutige Rezension dreht sich um die neueste DVD von GM Rustam Kasimdzhanov. Kasimdzhanov ist ein Großmeister aus Usbekistan sowie ein ehemaliger Weltmeister. Er arbeitete für zahlreiche starke Großmeister wie Viswanathan Anand, Sergey Karjakin sowie die deutsche Nationalmannschaft, mit der er Meisterschaft 2011 gewann. Derzeit gilt er als Sekundant für Fabiano Caruana. Damit wird deutlich, dass es sich hierbei um eine namenhafte Größe in Großmeisterkreisen handelt, die zahlreiche Weltmeisterschaften begleitete und sich mit Eröffnungsvorbereitung auf absolut höchstem Niveau auskennt.

Auf seiner aktuellen Chessbase-DVD „The Benoni is Back in Business“ dreht sich alles um ein Schwarzrepertoire für Schwarz gegen 1.d4, basierend auf gleichnamiger Eröffnung, der Benoni Verteidigung. Die Benoni Verteidigung hat einen gewagten Ruf, da die Eröffnung sehr zweischneidig ist und Schwarz sich von der Natur der Eröffnung aus direkt in eine riskante Stellung bringt. Dieser Vorteil birgt aber auch Risiken, da dadurch klare Ziele für Schwarz existieren und Weiß seine Stellung halten muss, damit sein Vorteil bestehen bleibt.

Hierbei ist es wichtig anzumerken, dass es sich nicht um ein eigenständiges Repertoire basierend auf der Benoni Verteidigung handelt. Das bedeutet, dass das auf dieser DVD präsentierte Repertoire im Grunde nicht vollständig ist, sondern gewisse Varianten umschifft. Dies hat den Hintergrund, dass diese DVD als eine Ergänzung zu Kasimdzhanovs DVD zur Nimzoindischen Verteidigung gedacht ist, die vor einigen Jahren bei Chessbase erschienen ist. Zahlreiche Spieler, die Nimzoindisch gegen 1.d4 spielen müssen eine Wahl treffen, wie sie einem Fianchetto bzw. dem Zug Sf3 begegnen. Die „gängigen“ Systeme sind die Damenindische Verteidigung (3…b6) sowie die Bogoindische Verteidigung (3…Lb4+). Allerdings besteht auch die Möglichkeit mittels 3…c5 in die Benoni Verteidigung überzuleiten. Damit wird der Kreis um das mit besagter DVD zum Nimzoinder begonnene Repertoire geschlossen.

Konkret bedeutet das, dass diese DVD die folgenden Züge voraussetzt:

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5 4.d5 d6 (diese Feinheit wird auf der DVD erklärt) 5.Sc3 exd5 6.cxd5 g6

 

Durch diese Zugfolge werden zahlreiche Varianten wie Sge2-Systeme umgangen, sowie der scharfe Vierbauernangriff. Dieser Ansatz ist sehr effektiv, da die Nimzoindische Verteidigung gut als „Sprungbrett“ zur Erweiterung des eigenen Repertoires herangezogen werden kann, mit dem man sich Stück für Stück an Systeme herantastet und dabei gewisse Abspiele umgeht. Wem diese Stellungstypen gänzlich zusagen, kann später sein Benoni-Repertoire vervollständigen.

Die DVD gliedert sich in verschiedene Kapitel, basierend auf dem 7. Zug von Weiß.

In jedem dieser Hauptzweige, die in der linken Navigation zu sehen sind, finden sich weitere, in verschiedene Unter-Abspiele aufgeteilte Videos. Die Videos decken alle Hauptabspiele von Weiß ab, wobei Kasimdzhanov stehts einen objektiven Blick auf die Stellung behält und auch in Stellungen, in denen theoretisch Gegenspiel vorhanden ist, auf Risiken hingewiesen wird. Allerdings muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass zwar klare und fundierte Empfehlungen gegen die Hauptvarianten geboten werden, man jedoch bei einer so komplexen Verteidigung wie der Benoni-Verteidigung durchaus noch einiges Eigenleistung investieren muss, um das Repertoire wirklich zu komplettieren, da einige Stellungstypen trotz eines theoretischen Ausgleichs nicht einfach zu spielen sind und Präzision verlangen.

Von ganz besonderem Interesse war für mich seine Empfehlung gegen die Fianchetto-Variante, die durch die Buchserie zu 1.d4 von GM Boris Avrukh neuen Aufschwung bekommen hat. Dieses Repertoire war auch für mich damals ein Einstieg in die fortgeschrittene Repertoirearbeit und es hat mir auch sehr lange gute Dienste geleistet. Daher fände ich es interessant, einen aktuellen Blick auf die Schwarzempfehlung auf dieser DVD zu werfen. Dies dürfte für viele insbesondere von Nutzen sein, da besagtes Repertoire von Avrukh bereits in einer zweiten Auflage erschienen ist, in der er seine ursprüngliche Empfehlung gegen die Hauptvariante des Fianchettosystems 9…Te8 geändert hat. Während in der ersten Auflage noch 10.Sd2 als Hauptempfehlung galt, hat er diese in seiner 2015 erschienen Aktualisierung zu Gunsten von 10.Lf4 abgeändert. Als kritische Variante sah er die Partie zwischen Ponomariov – Bakrot, Elancourt FRA 2013 an, wonach Schwarz keine Probleme hat. Diesem Abspiel folgt auch Kasimdzhanov auf seiner DVD als Variante gegen 10.Sd2.

 

Wie jedoch steht es um die aktuelle Empfehlung von Avrukh? Gegen 10.Lf4 hat Schwarz eine Fülle an Ideen, sowohl mit als auch ohne den Einschub des thematischen …a6 und dem weißen Konter a2-a4. Die Empfehlung von Kasimdzhanov, 10…Lf5 wird in Avrukhs Werken überhaupt nicht erwähnt.

 

Ich habe sowohl die Megabase als auch die Online-Datenbank konsultiert und fand heraus, dass dieser Zug erst 2011 gespielt worden war. Dieser Zug wurde seitdem hauptsächlich im Fernschachbereich erprobt. Es ist erstaunlich, dass dieser Zug ausgesprochen gut für Schwarz punktet und er insgesamt sogar ein kleines Plus in der Statistik verzeichnen kann.

Es ist interessant, dass Avrukh diesen Zug überhaupt nicht beachtet, obwohl er bereits zur Veröffentlichung existierte und auch damals schon kritisch punktete. Die Idee mit …Lf5 wird nur nach einem Einschub des Zuges …Sa6 erwähnt, mit der Anmerkung, dass er Sorge hatte, dass Schwarz alle seine Probleme lösen könnte. Von daher werden die Schwarzspieler der aktuellen Buchtheorie definitiv einen Schritt voraus sein, da Avrukhs Werk hinsichtlich der Fianchettovarianten als absolutes Referenzwerk gilt und sich viele Weißspieler auf seine Analysen stützen.

Ergänzend zum theoretischen Material, welches von Kasimdzhanov im Vortragsformat präsentiert wird, stehen auf der DVD zudem nützliche Werkzeuge zum Einstudieren des Repertoires zur Verfügung. So gibt es einen Abschnitt mit taktischen Aufgaben, die typische Motive, Pläne und taktische Kniffe aus den verschiedenen Abspielen demonstrieren, damit man auch in trüben Gewässern taktisch gewappnet ist. Darüber hinaus steht auch noch eine Repertoirefunktion zur Verfügung, mit der man die Züge im Drill trainieren kann sowie eine Repertoiredatei, die einfach in die eigenen Datenbanken in Chessbase kopiert werden können.

Fazit

Auf dieser DVD findet man eine Repertoireergänzung zur Nimzoindischen Zugfolge (1.d4 Sf6 2.c4 e6), falls Weiß dieser ausweicht und nicht 3.Sc3 spielt. Es werden von dieser Zugfolge ausgehend alle Hauptvarianten behandelt und auch Alternativen näher betrachtet, um zu erklären, warum die Wahl der Empfehlung auf besagten Zug fiel. Das hier präsentierte Material ist hochaktuell und ist aus eröffnungstheoretischer Sicht mitunter sogar aktuellster Literatur einen Schritt voraus. Durch die zahlreichen Übungstools auf der DVD wird ein Erlernen und Memorieren der verschiedenen Stellungstypen, Pläne, Motive und Abspiele zum Kinderspiel. womit das Repertoire turniertauglich wird und jedem Spieler, egal ob Anfänger oder Turnierspieler, von Nutzen sein dürfte. Eine klare Empfehlung für jeden Schachspieler, der eine zweischneidige Waffe gegen 1.d4 sucht.

The Benoni is back in business

On top level the Benoni is a rare guest but with this DVD Rustam Kasimdzhanov will turn the tables. New ways and approaches in most lines and countless improvements of official theory will show you how to play this opening at any level with success.

Mehr...

 



Themen: Benoni, Rezension
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren