Carlsen gewinnt weiter

von Johannes Fischer
23.05.2019 – Weltmeister Magnus Carlsen hat zur Zeit ein volles Programm: am Wochenende spielt er in der Lindores Abbey in Schottland ein Schauturnier mit Ding Liren und Vishy Anand und am 4. Juni beginnt Norway Chess, eines der stärksten Turniere des Jahres. Am Donnerstag, den 22. Mai, war Carlsen in Kopenhagen, um ein Simultan zu geben und einen Schaukampf gegen den 14-jährigen dänischen IM Jonas Suhl Bjerre zu spielen. Das Simultan gewann Carlsen 24-0, den Schaukampf 2-0. | Foto: Lennart Ootes (Archiv)

Master Class Band 8: Magnus Carlsen Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

Der Weltmeister in Kopenhagen

Eingeladen zu Simultan und Schaukampf hatte Energi Danmark und die Organisatoren bescherten dem Weltmeister ein straffes Programm. Die Veranstaltung begann um 17:30, das Simultan um 19 Uhr und nach einer kurzen Pause stand Carlsen dann ab 21 Uhr in einem Live-Interview mit Peter Lund Madsen Rede und Antwort.

Als das Gespräch im Interview darauf kam, ob Carlsen sich vorstellen könnte, etwas Anderes zu machen, als Schach zu spielen, meinte der Weltmeister:

"Falls ich je etwas Anderes machen sollte, dann werde ich darauf achten, viel Zeit zu investieren und bescheiden zu bleiben. Ich weiß, wie viel Zeit ich gebraucht habe, um beim Schach dieses Niveau zu erreichen, und ich weiß, wie viel harte Arbeit man braucht, bevor man etwas gut kann. Und ich habe großen Respekt vor Leuten, die hart arbeiten."

Um 21:45 begann dann der Schnellschach-Wettkampf gegen Jonas Buhl Bjerre. Der 14-jährige Bjerre, der am 26. Juni 2004 geboren wurde, war 2017 Europameister U14 kommt auf eine aktuelle Elo-Zahl von 2494. Damit ist er die Nummer neun in Dänemark und weltweit einer der stärksten Spieler seiner Altersklasse, aber in einem Wettkampf gegen Carlsen ist im Moment jeder Spieler der Welt Außenseiter. Am Ende verlor Bjerre den Wettkampf dann auch 0-2, aber der junge Däne spielte konzentriert und gut und zog sich achtbar aus der Affäre.

Partie 1

 

Partie 2

 

Mit seinem 24-0 Sieg im Simultan und den beiden Gewinnpartien gegen Bjerre setzte Carlsen seine Siegesserie fort, die bei den GRENKE Classic begonnen hatte. Er wird hoffen, seine gute Form in den kommenden Tagen und Wochen, beim Lindores Abbey Chess Stars Tournament und beim Norway Chess Turnier bewahren zu können.

Offizielle Seite




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren