ChessBase Magazin 198 - Extra

30.11.2020 – Knapp eine Stunde Videotraining. Plus 28 ausführliche Analysen von Peter Heine Nielsen, David Navara, Niclas Huschenbeth, Michal Krasenkow, Georg Meier, Roven Vogel und Spyridon Kapnisis. Das ChessBase Magazin Extra ist die perfekte Ergänzung zu ChessBase Magazin. Erhältlich als Einzelausgabe oder im Abonnement (6 Ausgaben pro Jahr). Lieferbar auf DVD oder als Download.

ChessBase Magazin 198 ChessBase Magazin 198

Special: Herausforderer Kasparov. Neu: "All in One" - Anish Giri seziert zwei aktuelle Eröffnungsabspiele. Analysen von der Online-Olympiade von So, Duda, Sarin u.a. Videos von Erwin l'Ami, Daniel King und Mihail Marin. 11 Eröffnungsartikel u.v.m.

Mehr...

ChessBase Magazin 198 - Extra

Merijn van Delft untersucht in seinem ersten Videobeitrag für ChessBase Magazin Extra den Versuch des Weltmeisters, die Scheveninger Variante (1.e4 c5 2. Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e6) wiederzubeleben.

Knackpunkt ist der mit 6.g4! eingeleitet Keres-Angriff. Carlsens testete beim Lindores Abbey gegen Karjakin den Zug 6…e5!? Der IM aus den Niederlanden untersucht die beiden Varianten 7.Lb5+ (Karjakin) und 7.Sf5 und greift dabei auch auf die Analysen seines Landsmannes Anish Giri in CBMagazin #198 zurück.

Elisabeth Pähtz setzt ihre Videoanalyse zum Awerbach-System (1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.Le2 0-0 6.Lg5)in der Königsindischen Verteidigung fort. Diesmal steht der Hauptzug von Weiß 7.Dd2 auf dem Programm. Die Empfehlung der deutschen Nummer eins ist das aktive 7…c5 und nun hat Weiß die Wahl zwischen 8.Sf3, 8.d5 und 8.dxc5. In zwei Video-Clips demonstriert Pähtz, wie Schwarz bei richtigem Spiel jeweils zu gutem Spiel gelangt. Aber Achtung: in den teilweise scharfen Varianten ist genaue Kenntnis der Zugfolgen gefragt!

Die „Wundertüte“ bietet mit 28 kommentierten Partien wieder eine Fundgrube an Schätzen aus verschiedensten Schachgebieten. Peter Heine Nielsen z.B. kommentiert eine Chess960-Partie des Weltmeisters. Karsten Müller präsentiert seine Lieblingskombination von Garry Kasparov, zu sehen in der Kasparov-Topalov (Wijk aan Zee 1999), "Der Perle aus Wijk aan Zee". David Navarra gewann die Tschechische Meisterschaft 2020 und hat drei Partien von dieser Veranstaltung untersucht.

In Navara,D - Michalik,P 1-0, wurde das Spiel von Schwarz mit 23.Db3! Lxc3 24.Lxg6! fxg6 25.d6+! taktisch widerlegt.

In Stinka,J - Navara,D 0-1 hatte Schwarz das starke 24...b5! bereits sechs Züge zuvor gesehen und gewann in der Folge ein schönes ungleichfarbiges Läuferendspiel. Was passiert denn, wenn Weiß den Bauern mit 25.cxb5 einfach schlägt? Sehen Sie’s?

In der Wundertüte finden Sie viele weitere Hingucker von Niclas Huschenbeth, Michal Krasenkow, Georg Meier, Roven Vogel und Spyridon Kapnisis.

In der „Glanzpartie“ stellt Ihnen Georgios Souleidis diesmal eine Partie des Kreativkünstlers Daniil Dubov vor. Gegen Rasmus Svane opferte Dubov bei der Europäischen Mannschaftsmeisterschaft 2019 in einer Variante des Abgelehnten Damengambits im achten Zug einfach seinen Bauern auf c4 und ging sofort zum Angriff auf Svanes König über. Und der wurde am Ende nach einer Jagd über das ganze Brett auf dem Feld a3 erlegt!

Zu guter Letzt: Der Update-Service liefert über 43.000 neue Partien für Ihre Datenbank. Und wie man sieht, ist wieder fast die komplette Weltspitze vertreten!

--------------------------------------

Sprachen: Deutsch, Englisch
System: Windows 7 oder neuer
Lieferung: Download, Post
Niveau: Beliebig

Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands

--------------------------------------

ChessBase Magazin 198

Special: Herausforderer Kasparov. Neu: "All in One" - Anish Giri seziert zwei aktuelle Eröffnungsabspiele. Analysen von der Online-Olympiade von So, Duda, Sarin u.a. Videos von Erwin l'Ami, Daniel King und Mihail Marin. 11 Eröffnungsartikel u.v.m.

Mehr...

Links:

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren