Deutschland gewinnt 21. Fernschach-Olympiade

von Pressemitteilung
09.11.2022 – Die deutsche Fernschachnationalmannschaft gewinnt bei der 21. Fernschacholympiade die Goldmedaille. Vor dem endgültigen Abschluss liegen die USA, Luxemburg und die Ukraine auf den Plätzen. Bester deutscher Spieler war Roland del Rio mit drei Siegen und 7,5 Punkten. | Foto: Olympiasieger Deutschland von Brett 1 bis 6: Matthias Kribben, Stephan Busemann, Hans-Dieter Wunderlich, Robert Bauer, Robert von Weizsäcker und Roland del Rio (Foto: Prof. Dr. Martin Kreuzer)

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung des DSB

Bei der noch laufenden 21. Fernschach-Olympiade deutete sich bereits vor längerer Zeit die deutsche Mannschaft als Sieger an. Bei noch einer offenen Partie (Brett 2 Luxemburg - Österreich) kann Deutschland nunmehr auch nicht mehr theoretisch überholt werden und steht als 21. Fernschach-Olympiasieger fest. Gespielt wurde an sechs Brettern mit insgesamt 13 Mannschaften seit dem 13. Januar 2020 auf dem Server des Weltfernschachverbandes ICCF.

Deutschland spielte in folgender Aufstellung:

GM Matthias Kribben (62, Berlin) - Elo 2644 / +0 =12 -0
GM Stephan Busemann (65, Saarbrücken) - Elo 2581 / +0 =12 -0
GM Hans-Dieter Wunderlich (70, München) - Elo 2583 / +0 =12 -0
GM Robert Bauer (55, Freising) - Elo 2571 / +0 =12 -0
GM Robert von Weizsäcker (67, München) - Elo 2559 / +1 =11 -0
IM Roland del Rio (57, Mühltal) - Elo 2447 / +3 =9 -0

Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Mannschaft und ihre sechs Spieler!

Matchwinner war zweifellos der an Brett 6 spielende Roland del Rio, der allein drei Partien gewann, davon allerdings eine durch Zeitüberschreitung des Gegners in ausgeglichener Stellung. Es war einer von den im Fernschach sehr seltenen Schwarzsiegen, wovon es insgesamt 5 in den 467 Partien gab. 16 mal siegte Weiß und 446 Partien endeten unentschieden (95,5%). Die durchschnittliche Zugzahl war 38, wobei die meisten Partien bereits nach 20 bis 30 Zügen beendet waren.

 

CCO21/F, ICCF Olympiad 21 Final

  TD Tinture, Laurent (IA)
  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Score % +/- Team results FG RG Place Team Captain
1 GER Germany 2564   3 3 3 3 3 3 3 4 3.5 3.5 3 3 38 52 4 15 72 0 1 Kribben, Matthias
2 USA U.S.A. 2555 3   3 3 3 3 3 3 3 3.5 3 3 3.5 37 51 2 14 72 0 2 Biedermann, Thomas
3 LUX Luxembourg 2470 3 3   3 3 3.5 2.5 3 3 3 3 3 3.5 36.5 51 2 13 71 1 3 Klauner, Thed
4 UKR Ukraine 2452 3 3 3   3 3 3 3 3 3 3 3 3.5 36.5 50 1 13 72 0 4 Bubir, Alex Nikolaevich
5 CZE Czech Republic 2488 3 3 3 3   3 3 3 3 3.5 3 3 3 36.5 50 1 13 72 0 5 Mrkvička, Josef
6 ENG England 2515 3 3 2.5 3 3   3 3.5 3 3 3 3.5 3 36.5 50 1 13 72 0 6 Pheby, Ian M.
7 AUT Austria 2488 3 3 2.5 3 3 3   3 3 3 3 3 4 36.5 51 2 12 71 1 7 Hofer, Rudolf
8 NED Netherlands 2540 3 3 3 3 3 2.5 3   3.5 3 3 3 3 36 50 0 12 72 0 8 Jansen, Joop
9 ESP Spain 2544 2 3 3 3 3 3 3 2.5   3 3 3 3.5 35 48 -2 11 72 0 9 Costa Trillo, Valentín
10 POR Portugal 2454 2.5 2.5 3 3 2.5 3 3 3 3   3.5 3.5 2.5 35 48 -2 10 72 0 10 Salvador Marques, João Luís
11 CFR Russia 2541 2.5 3 3 3 3 3 3 3 3 2.5   3 3 35 48 -2 10 72 0 11 Pavlikov, Andrey Nikolaevich
12 CFB Belarus 2405 3 3 3 3 3 2.5 3 3 3 2.5 3   3 35 48 -2 10 72 0 12 Shetko, Leonid Vladimirovich
13 LTU Lithuania 2502 3 2.5 2.5 2.5 3 3 2 3 2.5 3.5 3 3   33.5 46 -5 8 72 0 13 Mickevicius, Juras

Die 21. Fernschach-Olympiade begann am 13. Januar 2020 und wurde mit der ICCF-Standardzeitregelung 10 Züge in 50 Tagen gespielt, mit Verdoppelung nach 20 Tagen. Wenn ein Spieler die erlaubte Bedenkzeit in irgendeiner Weise überschreitet, wird der Spieler automatisch mit einem Verlust gewertet. Unter Umständen werden dann alle Partien des Spielers annulliert (sofern sie nicht bereits gewertet wurden). Jedem Spieler stehen 45 Tage Urlaub pro Jahr zur Verfügung.

Partien

 


Meldung beim Deutschen Schachbund...

ICCF-Webseite...


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure