Die 4 NCL

12.05.2010 – In England ist bekanntlich alles etwas anders. Zum Beispiel fahren die Autos auf der falschen Seite. Dafür ist das halbe Bier etwas mehr als sonst, wird allerdings nicht gebracht. Auch die englische "Schachbundesliga" ist etwas anders als unsere. In der "Four Nations Chess League" sind die Mannschaften der Nationen England, Wales, Schottland und Nordirland zusammen gefasst. Vereine wie bei uns gibt es nicht, aber Mannschaften mit teils sehr phantasiereichen Namen, wie "Sambuca Sharks", "Rhyfelwyr Essyllwg (aus Wales, wer kann es aussprechen?), Pride und Prejudice (Jane Austen wäre stolz), Poisened Pawns oder die Wood Green Hilsmark Kingfisher. Letzter wurden Meister. Lawrence Cooper und Claire Summerscale berichten vom Verlauf der vergangenen Saison. Turnierseite...Bericht., Tabellen, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

 

FOUR

NATIONS

CHESS LEAGUE

 

 

 

Die Saison 2009-2010: Bericht vom Wochenendfinale

Von Lawrence Cooper and Claire Summerscale

 

Die 4 Nations Chess League ist die höchste Spielklasse in Großbritannien. Seit sie 1993 gegründet wurde, hat sie sich stetig entwickelt und Spieler aus der ganzen Welt haben schon in den vielen Mannschaften gespielt, die im bedeutendsten Mannschaftswettbewerbs Großbritanniens gegeneinander antreten.

Das Finalwochende der Saison 2009-2010 fand vom 1. bis 3. Mai statt, wobei die beiden ersten Divisionen in Sunningdale Park spielten und die dritte Division in Wokefield Park ausgetragen wurden. Eine phantastische Umgebung – Dank an DeVere Venues. Dank auch an die Hotelkette Barcelo, die die gesamte Saison Unterkünfte zur Verfügung gestellt hat.

Glückwunsche an Wood Green Hilsmark Kingfisher 1, Sambuca Sharks und Rhyfelwyr Essyllwg, den jeweiligen Siegern in Division 1, 2 und 3.

Division 1

In Division 1 sah es nach einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Wood Green und Pride & Prejudice aus, die zu Beginn des Wochenendes die gleiche Zahl von Mannschaftspunkten hatten und nur nach Brettpunkten getrennt waren. Allerdings lagen Barbican und White Rose nur einen Mannschaftspunkt dahinter und in den Runden 10 und 11 mussten die führenden Mannschaften gegen die Teams auf den Plätzen drei und vier antreten.

In Runde 9 gewannen zwar alle vier dieser Mannschaften, aber Wood Green konnte die Führung gegenüber Pride and Prejudice ausbauen, denn Wood Green gewann mit 6,5-1,5, während P&P 5,5-2,5 gewann. In Runde 10 musste Wood Green gegen White Rose und Pride & Prejudice gegen Barbican antreten. Wood Green überwältigte White Rose und gewann trotz einiger banger Momente am Ende 6-2. Wirklich bemerkenswert war jedoch der Barbican-Wettkampf. Im Schnitt brachte Pride and Prejudice an jedem Brett 120 Elopunkte mehr auf die Waage und trat mit Mickey Adams und David Howell an den Spitzenbrettern an, aber trotzdem kam Barbican am Ende zu einem erstaunlichen 6-2 Sieg.

Siege von Jonathan Parker gegen David Howell, Mark Ferguson gegen Glenn Flear, Sam Collins gegen John Emms und John Cox gegen Harriet Hunt sowie vier umkämpfte Remispartien brachten den Erfolg unter Dach und Fach. Barbican war schon immer eine zähe und kampfstarke Mannschaft, die den Profiteams jedes Jahr schwer zusetzt, aber ich glaube nicht, dass irgendjemand diesen Kantersieg vorausgesehen hat.

Damit kam es in Runde 11 überraschenderweise zu einer Entscheidung über den Titel. Wood Green lag einen Punkt vor Barbican und brauchte damit nur ein 4-4 zur Titelverteidigung. Es kam zu einem hart umkämpften Match, das mit einem 6-2 Sieg für Wood Green endete. Siege von Jon Ludvig Hammer gegen Matthew Turner, Nick Pert gegen Sam Collins, David Berczes gegen Mark Ferguson und Andrew Greet gegen Ingrid Lauterbach sorgten dafür, dass Barbican die Heldentat vom Vortag nicht wiederholen konnte. Andrew Greet holte mit seinem Sieg am achten Brett eine GM-Norm und nicht unerwähnt bleiben sollte, dass er in Runde 9, als er für die zweite Mannschaft von Wood Green am ersten Brett spielte, gegen Mickey Adams nach hartem Kampf Remis erzielte!

Im Abstiegskampf mussten Jutes of Kent und Poisoned Pawns all ihre drei Wettkämpfe gewinnen, um noch eine realistische Chance zu haben, den Abstieg zu vermeiden, während Guildford 2 und South Wales Dragons ein gutes Wochenende brauchten, um Oxford, Barbican 2 und Pandora’s Box unter Druck zu setzen. In Runde 9 gewann Jutes of Kent gegen Pandora’s Box, obwohl Simon Williams am Spitzenbrett überraschend verlor. Und Poisoned Pawns gegen Guildford 2 gewann, zestreute Barbican 2 das Abstiegsgespenst mit einem wichtigen Sieg und auch Betsson sicherte sich das Recht auf eine weitere Saison in der höchsten Klasse.

In Runde 10 war die Entscheidung über drei der Abstiegsplätze dann praktisch gefallen. Barbican 2 gewann und bereitete Pandora’s Box damit in der letzten Runde noch einmal Sorgen, während Niederlagen von Guildford 2, Jutes of Kent und Poisoned Pawns der Mannschaft von Jutes den Abstieg bescherte, während die beiden anderen Teams am letzten Tag nur noch auf ein Wunder hoffen konnten. Die Siege von Oxford und South Wales Dragons in Runde 10 führten dazu, dass der Sieger ihrer Begegnung in Runde 11 definitiv nicht absteigen würde, während der Unterlegene dieser Begegnung nur darauf hoffen konnte, dass die andere Wettkämpfe gut ausgehen würden.

Oxford sicherte sich den Verbleib in Division 1 durch einen 5-3 Sieg gegen die South Wales Dragons und gewann dabei an den letzten vier Brettern. Pandora’s Box sicherte sich mit einem knappen 4-4 Unentschieden gegen Guildford ebenfalls das Überleben. Pandora’s Box gewann an den Bretten 2, 3 und 4. Durch ihren Sieg gegen Barbican 2 besiegelte Betsson deren Abstieg, während Jutes of Kent nach einer 5-3 Niederlage gegen Poisoned Pawns überraschend mit dem letzten Platz vorlieb nehmen mussten. Über den Jutes-Spieler, dessen Handy Geräusche machte und so für den 1-1 Ausgleich sorgte, breite ich den gnädigen Mantel des Schweigens aus und lasse seinen Namen unerwähnt!

Andrew Greet holte seine erste GM-Norm, Graham Morrison, Alexei Slavin, Peter Sowray und Ian Thompson machten IM-Normen.


Luke McShane



Michael Adams
 

 


Division 1 Meistergruppe

Team

Siege

Remis

Verluste

Punkte

WOOD GREEN HILSMARK KINGFISHER 1

6

1

0

13

PRIDE AND PREJUDICE

5

1

1

11

BARBICAN 4NCL 1

5

0

2

10

WHITE ROSE 1

4

0

3

8

WOOD GREEN HILSMARK KINGFISHER 2

3

0

4

6

GUILDFORD-A&DC 1

2

0

5

4

CAMBRIDGE UNIVERSITY 1

1

1

5

3

THE ADS

0

1

6

1

 

Division 1 Abstiegsgruppe

Team

Siege

Remis

Verluste

Punkte

BETSSON.COM

7

0

0

14

BARBICAN 4NCL 2

5

0

2

10

OXFORD 1

4

0

3

8

PANDORA'S BOX GRANTHAM

3

1

3

7

SOUTH WALES DRAGONS

3

0

4

6

GUILDFORD-A&DC 2

1

2

4

4

POISONED PAWNS 1

2

0

5

4

JUTES OF KENT

1

1

5

3


Division 2

Bei den Aufstiegskandidaten in Division 2 ging es vor allem darum, wer den Titel holen würde, denn das auf Platz 5 liegende Team Barbican Youth konnte nur aufsteigen, wenn Barbican 2 in Division 1 absteigen würde! Wenn sich die AMCA Dragons nicht noch einmal mit letzter Kraft aufbäumen würden, waren damit die ersten vier Teams praktisch aufgestiegen, selbst wenn eine dieser Mannschaften auf den fünften Platz zurückfallen würde. Cheddleton und Sambuca Sharks traten am Finalwochenende mit einer starken Mannschaft an, wobei e2e4.org.uk durchaus in der Lage schien, ihnen ernsthaft Widerstand zu leisten. Am Ende gewannen die Sharks ihre Gruppe verdient mit 4,5-3,5 Siegen gegen Warwickshire Select, e2e4.org.uk und Cheddleton. Warwickshire Select gewann in Runde 11 4,5-3,5 gegen AMCA Dragons und sicherte sich damit den fünften Platz und den Klassenerhalt, denn Barbican Youth landete zwar tatsächlich auf Platz 4, durfte aber nicht aufsteigen.

Beim Abstiegskampf in Division 2 ging es vor allem um die Relegationsplätze, da Guildford 3 und FCA Solutions bereits abgestiegen waren. Nach einer Niederlage gegen die Celtic Tigers in Runde 10 stand Brown Jack  als dritter Absteiger fest. Vor der elften Runde hatte Bristol & White Rose 2 ganze 9 Punkte, Anglian & Wessex kam auf 8 und die Celtic Tigers auf 7. Mit bequemen Siegen gegen die beiden Mannschaften am Ende der Tabelle brachte sich Anglian & Wessex in Sicherheit. Bristol verlor knapp gegen Brown Jack, und damit mussten die Celtic Tigers gegen White Rose gewinnen, um den Abstieg zu vermeiden. Das taten sie dann auch mit 5,5-2,5. Bei einem 5-3 Sieg hätten drei Mannschaften 9 Mannschaftspunkte und 32 Brettpunkte gehabt!

 

Division 2 Aufstiegsgruppe

Team

Siege

Remis

Verluste

Punkte

SAMBUCA SHARKS

5

1

1

11

CHEDDLETON

4

1

2

9

WARWICKSHIRE SELECT 1

3

2

2

8

E2E4.ORG.UK 1

4

0

3

8

BARBICAN 4NCL YOUTH

3

2

2

8

AMCA DRAGONS

2

2

3

6

KINGS HEAD

2

1

4

5

POISONED PAWNS 2

0

1

6

1


Division 2 Abstiegsgruppe

Team

Siege

Remis

Verluste

Punkte

ANGLIAN AVENGERS

5

0

2

10

WESSEX 1

5

0

2

10

CELTIC TIGERS 1

4

1

2

9

BRISTOL 1

4

1

2

9

WHITE ROSE 2

4

1

2

9

BROWN JACK

3

1

3

7

GUILDFORD-A&DC 3

1

0

6

2

FCA SOLUTIONS 1

0

0

7

0

Division 3

In Division 3 konnten sich zu Beginn des Wochenendes noch viele Mannschaften Hoffnungen auf einen der vier Aufstiegsplätze machen. Nachdem sich der Rauch verzogen hatte, stand Rhyfelwyr Essyllwg als Gruppensieger fest, denn sie lagen nach Brettpunkten vor Sambuca Black Sheep, während 3Cs mit einem dritten Platz die Rückkehr in die zweite Liga feiern konnte. Der letzte Aufstiegsplatz ging schließlich an die Mannschaft der Cambridge University, die sich vor Wessex 2 platzierte. Unter den vielen Mannschaften, die den Aufstieg knapp verpassten, scheint Warwickshire Select 2 das größte Pech gehabt zu haben, denn nach ihrer 3,5-2,5 Niederlage gegen Wessex 2 fielen sie auf den sechsten Platz zurück, wobei sie mit einem Sieg an Cambridge vorbeigezogen und auf einem Aufstiegsplatz gelandet wären.

Division 3 Meisterschaftstabelle

Team

Siege

Remis

Verluste

Punkte

RHYFELWYR ESSYLLWG

8

1

2

17

SAMBUCA BLACK SHEEP

7

3

1

17

3CS

8

0

3

16

CAMBRIDGE UNIVERSITY 2

7

1

3

15

WESSEX 2

7

1

3

15

WARWICKSHIRE SELECT 2

6

2

3

14

KJCA KINGS

6

2

3

14

FCA SOLUTIONS 2

6

1

4

13

THE FULL PONTY

5

3

3

13

SUSSEX SMART CONTROLS

6

1

4

13

E2E4.ORG.UK 2

5

3

3

13

ICENI

4

4

3

12

NOTTINGHAMSHIRE 1

5

2

4

12

NOTTINGHAMSHIRE 2

5

2

4

12

OXFORD 2

4

3

4

11

AMCA RHINOS

5

1

5

11

BRAILLE CHESS ASSOCIATION

4

3

4

11

AMCA HIPPOS

5

1

5

11

GLOUCESTERSHIRE GAMBITS

4

2

5

10

BRISTOL 2

4

2

5

10

KJCA KNIGHTS

4

1

6

9

GUERNSEY MATES

4

0

7

8

BRISTOL 3

3

2

6

8

SCS

4

0

7

8

HACKNEY

3

1

7

7

E2E4.ORG.UK 3

3

1

7

7

BEAUTY AND THE BEASTS

3

1

7

7

CELTIC TIGERS 2

3

1

7

7

OXFORD 3

3

0

8

6

HALESOWEN

2

1

8

5

GUILDFORD-A&DC 4

1

2

8

4

AMCA CHEETAHS

1

0

10

2

 

Ergebnisse und Informationen über die 4ncl finden Sie unter: http://www.4ncl.co.uk/

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren