Die Anfänge der Schachdatenbanken mit Frederic Friedel

von Arne Kaehler
02.10.2020 – ChessBase gilt als Erfinder der Schachdatenbank. Im Prinzip stimmt das auch. Aber es gibt noch eine Hintergrundgeschichte, in der Frederic Friedel eine Rolle spielt. Im Video sprechen wir über eines der allerersten Schachdatenbank-Hardware-Systeme, namens "Intelligent Chess". Und wir haben in unserem kleinen ChessBase-Museum rumgestöbert, um Ihnen den Original-Prototypen einschließlich seiner Datenbank-Kassette zu präsentieren.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Lass uns drüber reden

Die Anfänge der Schachdatenbanken

Werfen Sie einen Blick auf das Video mit Frederic Friedel, der über die interessante Hintergrundgeschichte des "Intelligent Chess" Computers spricht.

Links:




Arne Kaehler, ein kreativer Kopf, der sich für Brettspiele im Allgemeinen begeistert, wurde in Hamburg geboren und lernte schon in jungen Jahren das Schach spielen. Durch das Unterrichten von Schach für Jugendteams und das Erstellen von Schachbezogenen Videos auf YouTube, konnte Arne diese Leidenschaft ausweiten und hat sogar einen Online-Schachkurs für alle erstellt, die lernen möchten, wie man dieses Spiel spielt. Derzeit schreibt Arne für die Englische Nachrichtenseite auf Chessbase und konzentriert sich auf die Erstellung von unterhaltsamen Blogeinträgen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MARIO1962 MARIO1962 04.10.2020 05:16
sehr interessant, danke für den beitrag
1