Die Europamannschaftsmeisterschaft, Runde 9: live

21.11.2021 – In der 9. Runde am Sonntag, die zugleich die letzte Runde ist, spielen an den Tischen 1 und 2 vier punktgleiche Mannschaften um den Europameistertitel: an Tisch 1 heißt es Aserbaidschan gegen Frankreich, an Tisch 2 Ukraine gegen Armenien. Deutschland trifft an Tisch 7 auf die Türkei. Bei den Frauen steht Russland bereits als Turniersieger fest. Die deutschen Frauen sind gegen Litauen klar favorisiert und hoffen noch auf einen einstelligen Tabellenplatz. Live ab 15 Uhr mit Kommentar von Großmeister Klaus Bischoff.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Vom 11. bis 21. November finden die 23. Europamannschaftsmeisterschaften mit einem offenen Turnier und einem Frauenturnier statt. Gastgeber ist der Slowenische Schachverband. Austragungsort ist das Hotel Toplice im Terme Čatež Spa Complex in der Nähe von Brežice. Rundenbeginn ist täglich um 15 Uhr (Ruhetag am 17. November).

Klaus Bischoff kommentiert alle Runden live - mit besonderem Augenmerk auf die beiden deutschen Teams.

Klaus Bischoff kommentiert

Live-Stream der Organisatoren

Partien

 

Partien Frauen

 

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Blitz2010 Blitz2010 15.11.2021 11:02
@JackCrabb: Ein einfacher Grund für das Remis war: Die Punkteteilung sicherte den Sieg für die Mannschaft. Zu dem Zeitpunkt wurden zwar noch die letzten Züge der Blübaum-Partie gespielt, aber es war bereits klar, dass die auch remis ausgehen würde.
JackCrabb JackCrabb 15.11.2021 12:29
Das Ende der Partie Mamedov (Aserbeidjan) vs. Keymer (Deutschland) kann so nicht stimmen. Der letzte weiße Zug 62.Dc2 war keineswegs ein Fehler. Die auf chess24 mitlaufende Live Engine beurteilt die Stellung mit 8,07. Allerdings laufen die Live Engines aus Zeitgründen mit nur geringer Rechentiefe, also gab ich die Schlußstellung meinem Stockfish. Nach 37 HZ bewertet er die Stellung nach 62... Da1 sogar mit 11,3, und nach anderen Zügen ist der weiße Vorteil noch größer. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Spieler wie Mamedov nicht sieht, daß er derart auf Gewinn steht. Also ist entweder das Resultat falsch, oder Mamedov war aus unbekannten Gründen sehr großzügig gewesen.
1