Start der Frauenweltmeisterschaft 2018

von André Schulz
02.11.2018 – Am Samstag beginnt die Frauenweltmeisterschaft 2018, die dieses Jahr offenbar zum letzten Mal im K.o.-Format ausgetragen wird. Gastgeber ist das Biathlon - und Schachzentrum Khanty-Mansiysk. 64 Spielerinnen gehen an den Start. Einzige deutsche Teilnehmerin ist Elisabeth Pähtz. Die erste Runde wird morgen gespielt. Rundenbeginn ist jeweils 11 Uhr. | Fotos: FIDE

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Frauen-Weltmeisterschaft 2018 in Khanty-Mansiysk

Vom 2. bis 23. November findet in diesem Jahr die Schachweltmeisterschaft der Frauen statt und wird diesmal wieder als K.o.-Turnier ausgetragen. Austragungsort ist Khanty-Mansiysk statt. 64 Schachspielerinnen aus 28 Ländern nehmen teil und haben sich auf verschiedenen Wegen für dieses Turnier qualifiziert.

Auf Vorschlag des neuen FIDE-Präsidenten Arkady Dvorkovich hat das FIDE-Präsidium eine Regeländerung für die nächste Weltmeisterschaft beschlossen:  Die Halbfinalistinnen (außer der neuen Weltmeisterin) qualifizieren sich für das Kandidatenturnier der Frauen im kommenden Zyklus 2019-20. Die Weltmeisterschaft im K.o.-Modus wird abgeschafft. Stattdessen soll es einen Zyklus analog zu der Weltmeisterschaft der Männer geben. Die mehrfache Weltmeisterin und mit Abstand beste Spielerin der Welt Yifan Hou hat lange dafür gekämpft und sich dann, nachdem sie ohne Erfolg blieb, aus dem Frauenschach zurück gezogen. Vielleicht kerhrt sie nun zurück.

An der Spitze der Setzliste stehen die amtierende Weltmeister Ju Wenjun (2561, China), die früheren Weltmeisterinnen Alexandra Kosteniuk (2551, Russland), Mariya Muzychuk (2533, Ukraine), Tan Zhongyi (2527, China), Antoaneta Stefanova (2490, Bulgarien) und Anna Ushenina (2451, Ukraine), außerdem Spitzenspielerinnen wie Humpy Koneru (2557, Indien), Kateryna Lagno (2556, Russland), Anna Muzychuk (2555, Ukraine), Aleksandra Goryachkina (2536, Russland), Valentina Gunina (2525, Russland). 

Einzige deutsche Teilnehmerin im Feld ist Elisabeth Pähtz. Sie spielt in der ersten Runde gegen Mobina Alinasab aus dem Iran. In der zweiten Runde träfe sie auf die Siegerin der Begegnung zwischen Monika Socko und Yuliya Shvayger. Als Nummer 13 der Weltrangliste und ausgewiesene Schnellschach - und Blitzexpertin gehört Elisabeth Pähtz durchaus auch zum Favoritenkreis.

Der richtige Abtausch

Lernen Sie die Kunst des richtigen Abtauschs! Lassen Sie sich von Großmeisterin Elisabeth Pähtz zeigen, wie Sie durch den Abtausch gleichwertigen Materials eine strategische Gewinnstellung generieren oder einen Vorteil sicher verwerten.

Mehr...

Zeitplan:

2. November: Eröffnungsfeier,
3. bis 5 November: 1. Runde
6. bis 8. November 2. Runde
9. bis 11. November: 3. Runde
12. bis 14. November: 4. Runde (Viertelfinale)
15. bis 17. November: 5. Runde (Halbfinale),
18. November: Ruhetag
19. bis 23. November: 6. Runde (Finale),
23. November: Schlussfeier 

Rundenbeginn ist 15 Uhr Ortszeit. Das ist 11 Uhr MEZ.

Paarungen der 1. Runde

Ju Wenjun (CHN) 1-64 Hardegen Kathryn (AUS)
Koneru Humpy (IND) 2-63 Toubal Hayat (ALG)
Lagno Kateryna (RUS) 3-62 February Jesse Nikki (RSA)
Muzychuk Anna (UKR) 4-61 Hamid Rani (BAN)
Kosteniuk Alexandra (RUS) 5-60 Vazquez Maccarini, Danitza (PUR)
Goryachkina Aleksandra (RUS) 6-59 Ouellet, Maili-Jade (CAN)
Muzychuk Mariya (UKR) 7-58 Wafa Shahenda (EGY)
Tan Zhongyi (CHN) 8-57 Sun Fanghui (CHN)
Gunina Valentina (RUS) 9-56 Aliaga Fernandez, Ingrid Y (PER)
Paehtz Elisabeth (GER) 10-55 Alinasab Mobina (IRI)
Dzagnidze Nana (GEO) 11-54 Miranda Llanes, Yerisbel (CUB)
Harika Dronavalli (IND) 12-53 Khukhashvili Sopiko (GEO)
Stefanova Antoaneta (BUL) 13-52 Foisor Sabina-Francesca (USA)
Pogonina Natalija (RUS) 14-51 Kulkarni Bhakti (IND)
Abdumalik Zhansaya (KAZ) 15-50 Padmini Rout (IND)
Batsiashvili Nino (GEO) 16-49 Arakhamia-Grant Ketevan (SCO)
Girya Olga (RUS) 17-48 Zhai Mo (CHN)
Zhao Xue (CHN) 18-47 Lujan, Carolina (ARG)
Javakhishvili Lela (GEO) 19-46 Zhu Jineer (CHN)
Saduakassova Dinara (KAZ) 20-45 Matnadze Ana (ESP)
Khotenashvili Bela (GEO) 21-44 Vo Thi Kim Phung (VIE)
Lei Tingjie (CHN) 22-43 Gara Anita (HUN)
Socko Monika (POL) 23-42 Shvayger Yuliya (ISR)
Ushenina Anna (UKR) 24-41 Mkrtchian Lilit (ARM)
Kashlinskaya Alina (RUS) 25-40 Tokhirjonova Gulrukhbegim (UZB)
Atalik Ekaterina (TUR) 26-39 Cori T., Deysi (PER)
Galliamova Alisa (RUS) 27-38 Nakhbayeva Guliskhan (KAZ)
Ni Shiqun (CHN) 28-37 Zhukova Natalia (UKR)
Bodnaruk Anastasia (RUS) 29-36 Vega Gutierrez Sabrina (ESP)
Hoang Thanh Trang (HUN) 30-35 Danielian Elina (ARM)
Zawadzka Jolanta (POL) 31-34 Nechaeva (Guseva) Marina (RUS)
Krush Irina (USA) 32-33 Gaponenko Inna (UKR)

 

Alle Teilnehmerinnen

 

Die Spielerinnen sind inzwischen in Sibirien eingetroffen. Heute Abend wird die Weltmeisterschaft feierlich eröffnet.

Titelverteidigerin Ju Wenjun ist die Topfavoritin, Olga Girya hat ebenfalls Chancen

Es werden sechs K.o.-Runden gespielt. Pro Runde werden zwei reguläre Partien ausgetragen. Die Finalrunde wird über vier reguläre  Partien ausgetragen. Steht nach den regulären Partien noch keine Siegerin fest, folgen Stichkampfpartien mit verkürzter Bedenkzeit. Die Finalsiegerin erhält den Titel der Frauenweltmeisterin. Der Gesamt-Preisfonds beträgt 450.000 USD. 

 

Turnierseite...

Regulations...

Paarungsbaum...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

wok wok 03.11.2018 10:29
Auch wenn ich die Meinung teile, dass solche Vorträge der Nachwelt erhalten bleiben sollten, erlaube ich mir darauf hinzuweisen, dass eine Aufzeichnung - und insbesondere die Veröffentlichung dieser - ohne Genehmigung des Veranstalters und des Vortragenden in mehrfacher Hinsicht eine Gesetzesübertretung wäre, die man besser unterlassen sollte.
R#H R#H 02.11.2018 11:04
02.11.2018, 23:03

Hallo Schach-Gemeinde allerorten.

Betriff: Vortrag über Weltmeister Lasker in Berlin von Helmut Pfleger

Findet sich jemand, der den Vortrag von Meister Pfleger über Meister Lasker mit seinem Smartphone in Bild und Ton oder wenigsten nur in Ton aufzeichnen kann ? Vielleicht einer vom professionellen Chessbase-Team. Und dann möglichst auf youtube veröffentlichen, vielleicht im Chessbase-Channel. Das wär wirklich klasse. Ich finds schade, wenn solche ultra-interessanten Schach-Beiträge, und da gabs schon einige, für immer verloren gehen.

Wäre doch mal an der Zeit, mit Meister Pfleger, Meister Hort und Dirk Jan ten Geuzendamm in "historische Schach-Begegnungen" als "chessbase Schach-HörSerie" hineinzugehen.

Mir hat sehr das Interview von Katrin Heise im deutschlandradio kultur mit Interviewpartner Pfleger gefallen, Sendung "im Gespräch" vom 16.01.2017, 09:06 Uhr.

Findet sich jemand zum aufnehmen?:

Samstag, 03.11.2018

ca. 17.00 Uhr, Vortrag über Emanuel Lasker
von Dr. Helmut Pfleger und Michael Negele

SchachKulturTagenBerlin im

Holiday-Inn Hotel Berlin City-West, Rohrdamm 80

http://kus-berlin.org/index.php/veranstaltungen-menu/schachkulturtage-berlin-2018


siehe auch hier:

https://de.chessbase.com/post/chessbase-bei-den-schachkulturtagenberlin



... falls geklappt, bitte hier ne Rückmeldung im Forum :)

Gruß, R#H
1