Die zehn besten Spieler und ihre höchsten Live-Elozahlen

von Carlos Colodro
02.10.2020 – Die Seite 2700chess.com verfolgt seit geraumer Zeit die aktuellen Elowertungen der Spitzenspieler und aktualisiert die Liste täglich mit den neuesten Ergebnissen. Auf der Seite findet man auch eine Liste mit den höchsten persönlichen Wertungen, die die Spieler jeweils erzielt haben. Hier sind die zehn besten Spieler, ihre Topwerte und ihre Glanzpartien, mit denen Sie ihren Bestwert erreichten.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...


Magnus CarlsenMagnus Carlsen (2889.2)

Der Weltmeister erreichte am 21. April 2014 mit einem Weiß-Sieg über Hikaru Nakamura beim  Vugar-Gashimov-Memoria in Schamkir seine bisher höchste Live-Elo-Wertung, nicht mehr weit entfernt von der 2900-Punkte-Marke. Carlsen gewann das Turnier vor Fabiano Caruana. [Analyse von GM Alejandro Ramirez].

 

 

Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

 

Garry KasparovGarry Kasparov (2856.7)

Die häufige Diskussion darüber, wer der größte Spieler aller Zeiten ist, schließt fast immer Carlsen, Fischer und natürlich Garry Kasparov ein. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1985 dominierte er die Schachwelt bis zu seinem Rücktritt im Jahr 2005 fast vollständig. Seine höchste Live-Wertung erreichte er am 3. März 2000, auf dem Weg zu seinem sechsten Turniersieg in Linares. Mit den schwarzen Steinen hatte er zuvor Visyh Anand in einem Najdorf-Sizilianer besiegt. 

Master Class Band 7: Garry Kasparov

Auf dieser DVD geht ein Expertenteam Kasparovs Spiel auf den Grund. In über 8 Stunden Videospielzeit beleuchten die Autoren Rogozenko, Marin, Reeh und Müller vier wesentliche Aspekte von Kasparovs Spielkunst: Eröffnung, Strategie, Taktik und Endspiel.

Mehr...


 

 

Fabiano CaruanaFabiano Caruana (2851.3)

In einem für den letzten WM-Herausforderer denkwürdigen Jahr 2014 gewann Caruana in Dortmund, startete mit sieben Siegen in Folge in den Sinquefield Cup, holte sich den Turniersieg mit einer erstaunlichen Turnierleistung von 3080 Elo und erreichte dadurch seine bisher höchste Live-Elowertung während des Grand Prix in Baku. Er erreichte den Peak, nachdem er in Runde 6 Peter Svidlers Grünfeld-Verteidigung bezwang. [Analyse von GM Alejandro Ramirez].

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

 

Levon AronianLevon Aronian (2835.5)

Ähnlich wie Carlsen und Caruana erzielte der armenische Top-Star seinen Höchststand im Jahr 2014, am 2. Februar. Dies gelang ihm bei der Zurich Chess Challenge, wo er in Runde 4 Hikaru Nakamuras Königsindische Verteidigung überwand. In dem Rundenturnier mit sechs Spielern hatte Aronian in der ersten Runde auch Vishy Anand besiegt. [Analyse von GM Cristian Chirila].

 

 

Veselin TopalovVeselin Topalov (2826.5)

Mit Veselin Topalov gewann einer der interessantesten Spieler unserer Zeit 2005 die FIDE-Weltmeisterschaft und spielte 2010 ein weiteres Mal um die Weltmeisterschaft, verlor aber in Sofia gegen Anand. Seine höchste Live-Wertung erreichte Topalov am 24. August 2015, nachdem er gegen Magnus Carlsen und Hikaru Nakamura beim Sinquefield Cup zwei Siege hintereinander errungen hatte. [Analyse von GM Alejandro Ramirez].

 

 

Shakhriyar MamedyarovShakhriyar Mamedyarov (2826.2)

Er war der letzte Spieler, der Carlsen in einer klassischen Partie schlagen konnte, hatte 2017 und 2018 zwei großartige Jahre und wurde mit starken Leistungen in Elite-Turnieren die Nummer 2 der Weltrangliste. Nach dem Gewinn des Turniers 2018 in Biel (wo er den Weltmeister schlug), erreichte Mamedyarov bei der Schacholympiade in Baku am 30. September nach einem Sieg über David Navara seine höchste Live-Wertung. [Analyse von GM Surya Shekhar Ganguly].

 

 

Wesley SoWesley So (2824.5)

Vor Mamedyarov wurde der philippinisch-amerikanische Großmeister Wesley So mit beeindruckenden Turniersiegen von August 2016 bis April 2017 (Sinquefield Cup, London Chess Classic, Tata Steel Masters und US-Meisterschaft) die Nummer 2 der Welt. Seine höchste Live-Wertung erreichte er im Saint Louis Chess Center, nachdem er am 1. April 2017 Alexander Onischuk mit Weiß geschlagen hatte. [Analyse von GM Elshan Moradiabadi].

 

Opening package: 1.b3 and Black Secrets in the Modern Italian

Wesley So hat bei ChessBase 2 Eröffnungs-DVD veröffentlicht: 1.b3, der so genannte Nimzowitsch-Larsen-Angriff, aus weißer Sicht und seine Geheimnisse im modernen Italienisch (mit c3 und d3) aus schwarzer Sicht.

Mehr...

 

 

Vishy AnandViswanathan Anand (2820.7)

Der fünfmalige Schachweltmeister, auch mit 50 Jahren immer noch extrem stark, ist eine lebende (und immer noch aktive) Legende des königlichen Spiels. Nachdem er Topalov im WM-Kampf 2010 geschlagen hatte, erreichte er am 26. Januar 2011 in Wijk aan Zee seine höchste Live-Wertung. Der fünfmalige Sieger der Tata Steel Turniers (früher bekannt als Hoogovens und Corus Turnier) besiegte Alexei Shirov mit Weiß im Abgelehnten Damengambit. 

 

Master Class Band 12: Viswanathan Anand

Als Viswanathan Anand auf der europäischen Schachbühne erschien, hatte er in Indien schon einige Erfolge erzielt, die indischen Jugendmeisterschaften und als Jugendlicher auch die Landesmeisterschaften der Erwachsenen gewonnen. Mit gerade einmal 14 Jahren wurde Anand 1984 für die Schacholympiade in die indische Nationalmannschaft berufen. 1987 wurde er Juniorenweltmeister, 1988 verlieh die die FIDE dem 19-jährigen den Titel eines Großmeisters.

Mehr...

 

 

Maxime Vachier-LagraveMaxime Vachier-Lagrave (2819.3)

Der französische Spitzenstar, derzeit Erster beim unterbrochenen Kandidatenturnier, hat bisher noch keinen Wettkampf um die Weltmeisterschaft bestritten. Am 28. Juli 2016 erreichte 'MVL' nach seiner Partie gegen Peter Svidler in Biel seine bisher höchste Live-Elowertung. Wie Kasparov kam er in seiner geliebten Najdorf-Variante zu einem Sieg. [Analyse von Johannes Fischer].

 

 

Hikaru NakamuraHikaru Nakamura (2819.0)

Der fünffache US-Meister wurde in dieser Liste schon dreimal namentlich genannt. Als Carlsen, Aronian und Topalov ihren Peak erreichten, war zuvor Nakamura der Gegner dieser Spieler. Das zeugt von seinem großen Kampfgeist. Tatsächlich erreichte Nakamura seinen Bestwert fast zeitgleich mit Topalov am 23. August 2015, einen Tag bevor der Bulgare ihn schlagen würde, um seine eigenen höchsten Live-Elowert zu erreichen. Nakamura besiegte Anand mit Weiß in der Katalanischen Eröffnung. [Analyse von GM Alejandro Ramirez].

 

 

Übersetzung aus dem Englische von André Schulz.





Carlos Colodro stammt aus Bolivien und ist Spanisch-Philologe. Seit 2012 arbeitet er als freier Übersetzer und Autor. Schach, Literatur und Musik sind seine großen Leidenschaften.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren