Ein Erlebnis: Das Isle of Man Open

von Alina L'Ami
11.11.2018 – Das Isle of Man Open war das vielleicht stärkste offene Turnier des Jahres. Radoslaw Wojtaszek gewann das Turnier nach einem Blitzstichkampf gegen Arkadij Naiditsch, Wojtaszeks Ehefrau Alina Kashlinskaya gewann den Frauenpreis. Doch auch für Spieler und Spielerinnen, die nicht in die Nähe der Preisränge kamen, war das Turnier ein unvergessliches Erlebnis. Alina l'Ami berichtet. | Fotos: Alina l'Ami

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die Weltklasse trifft sich auf der Isle of Man

Es sind bekanntlich die kleinen Momente, die glücklich machen. Aber oft sind es auch die großen Ereignisse, an die man sich ein Leben lang gerne erinnert. Für Schachspieler ist das Isle of Man Open, das stärkste Open der Welt, ein solches Ereignis.

Klicken auf das Foto führt zu einer vergrößerten Ansicht!

Gespielt wurde wieder in der Villa Marina, ein beliebter Veranstaltungsort auf der Insel

Das Isle of Man Open bietet die Gelegenheit, die besten Schachspieler der Welt zu treffen - und gegen sie zu spielen. Denn auch dieses Jahr nahmen wieder etliche Top-Ten-Spieler die Einladung an, auf der Isle of Man zu spielen.

Altibox, Tata Steel, Sinquefield Cup, Gashimov Memorial, Grenke Classic? Nein, das chess.com Isle of Man Open!

Weltklasse

20 der Teilnehmer beim diesjährigen Isle of Man Open zählten zur exklusiven 2700+ Gesellschaft, dahinter drängten sich ehemalige WM-Herausforderer, junge Stars, die besten Spielerinnen der Welt und jede Menge ehrgeizige Talente auf der Rangliste.... 

Caruana und Carlsen waren letztes Jahr dabei, aber fehlten dieses Mal?! Sie waren und sind anderweitig beschäftigt, aber die 165 Teilnehmer, die dieses Jahr dabei waren, freuten sich über den guten Preisfonds, die großzügig bemessene Bedenkzeit und der Ruf des Turniers.

Wer wollte, konnte seinen Herzschlag während der Partien messen lassen

Der Turniersieg wurde am Ende in einem Blitz-Tie-Break zwischen Arkadij Naiditsch und Radoslaw Wojtaszek entschieden. Wojtaszek gewann im Armageddon und kam dabei zwischenzeitlich auf eine Herzfrequenz von 170 Schlägen pro Minute.

Wojtaszek gewinnt im Tie-Break gegen Naiditsch und damit auch das Turnier

Beide, Wojtaszek und Naiditsch, waren nicht allzu glücklich über ihr Spiel im Blitzfinale, deshalb sind hier ein paar andere Highlights (inklusive Trainingsfragen), die über die Spitzenplätze entschieden haben.

 

Schachfamilie Wojtaszek/Kashlinskaya

The Catalan: A complete repertoire for White!

Katalanisch ist zweifellos eine der solidesten Eröffnungssysteme für Weiß überhaupt. Es gehört zu der großen und starken Fianchettofamilie, in der Weiß seine Strategie hauptsächlich um den Läufer auf g2 herum aufbaut. Dieser neue Trainingskurs von Viktor Bologan deckt alle schwarzen Erwiderungen gegen Katalanisch ab, also auch mögliche Übergänge zu anderen Eröffnungen wie der Tarrasch-Verteidigung oder zu Damenindisch.

Mehr...

Radoslaw Wojtaszek gewann das Turnier, seine Ehefrau, Alina Kashlinskaya, gewann den Frauenpreis - ein bemerkenswerter Doppelerfolg.

Alina Kashlinskaya und Radoslaw Wojtaszek freuen sich doppelt

Vergessen Sie Dating Nights oder romantische Wochenenden zu zweit - das Geheimnis langer und glücklicher Partnerschaften ist es, gemeinsam Schach zu spielen!

Doch Erfolg und Absturz liegen nahe beieinander

Gleich nach Turnierende reiste Alina Kashlinskaya weiter zur Frauenweltmeisterschaft nach Khanty-Mansiysk, wo sie allerdings bereits ausgeschieden ist. Wojtaszek hingegen fuhr zum Shenzhen Masters, einem starken doppelrundigen Turnier in China.

Der Erfolg von Alina Kashlinskaya beim Isle of Man Open wurde gewürdigt, aber ihr Spiel bislang kaum. Als Gegengewicht möchte ich hier drei bemerkenswerte Partien von ihr zeigen:

 

The Accelerated Dragon - a sharp weapon against 1.e4

Nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 g6! entsteht der beschleunigte Drache, der durch thematischen Vorstoß d7-d5 charakterisiert wird. Auf dieser DVD zeigt GM Nadezhda Kosintseva die Geheimnisse ihrer Lieblingseröffnung.

Mehr...

Ein weiteres Schachpaar: Sopiko Guramishvili und Anish Giri

Gekämpft wurde an der Spitze, aber auch an den hinteren Brettern.

Das starke Feld kostete Kraft. So meinte Nigel Short, frisch gebackener Vizepräsident der FIDE, per Twitter:

…und gestand:

Hikaru Nakamura wurde Fünfter

Tweets hin oder her - Nigel Short spielte ein gutes Turnier und verzichtete genau wie Nakamura, aber anders als viele andere, darauf, ein kampfloses Remis - und damit einen Ruhetag - in Anspruch zu nehmen. Aber nach einer Reihe harter Partien verlor Short in der letzten Runde gegen einen Spieler mit niedrigerer Elo-Zahl.

"Schach ist gnadenlos", lautete Shorts abschließender Kommentar

Ruhepausen sind wichtig

Als wäre das Turnier nicht hart genug, hatten manche Spieler noch mit zusätzlichen Problemen zu kämpfen. So darf der französische GM Anthony Bellaiche aus spirituellen Gründen zu bestimmten Zeiten an bestimmten Tagen die Uhr nicht berühren - beim Isle Of Man Turnier machte das deshalb ein anderer für ihn. Ich frage mich, ob Bellaiche deshalb je nach Zeit verloren oder schrecklich gepatzt hat...

Und was würde passieren, wenn die Reflexe dominieren und der französische GM aus Gewohnheit doch einmal die Uhr drückt?

Impressionen

Die Erfolge der "Wunderkinder" wie Nihal Sarin, Praggnanandhaa Rameshbabu, Vincent Keymer und Gukesh D verwundern nicht mehr

Hier sind Auszüge aus den "Tagebüchern" dieser 13-jährigen:

 

Spiele 4.Dc2 gegen Nimzoindisch

Rustam Kasimdzhanov zeigt auf dieser DVD ein Repertoire gegen die Nimzoindische Verteidigung, basierend auf dem Klassischen Zug 4.Dc2

Mehr...

Ein echter Pfau verfolgt das Geschehen

Zum Schluss noch ein paar gute und ein paar schlechte Neuigkeiten. Die gute Nachricht ist, dass das Isle of Man Open auch im nächsten Jahr, 2019, stattfinden wird. Die schlechte Nachricht ist, dass die Villa Marina im nächsten Jahr als Spiellokal im Oktober 2019 nicht  zur Verfügung steht. Doch die Organisatoren suchen bereits nach einer Alternative.

Wenn die Daten feststehen, sollte man sich mit der Anmeldung beeilen — die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Die Sonnenseite des Schachs

Berichte über das Isle of Man Open 2018




Alina L'Ami ist Schachprofi, WGM, und bringt allem, was sie macht, großen Enthusiasmus entgegen. Sie liebt es, in die entlegensten Winkel der Erde zu reisen, um dort Schach zu spielen und darüber hier bei ChessBase zu berichten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren