Die Stärke der schwachen Bauern

von Karsten Müller
10.04.2018 – "Das Bessere ist der Feind des Guten", weiß der Volksmund. Aber beim Schach sind scheinbar gute Züge (Materialgewinn etc.) nicht wirklich gut, weil sie dem Gegner die Möglichkeit geben, sich zu retten. Dann zahlt sich Perfektionismus aus.

Fritz 16 Fritz 16

Sehen Sie das? Fritz 16 freut sich schon auf Sie! Und Sie werden mit dem neuen Fritz auch viel Spaß haben. Freuen Sie sich auf viele packende Partien und Siege mit "Easy Play" und der "Assisted Analysis"!

Mehr...

 

 

 

Schachendspiele 11 - Turm gegen Läufer

Im 11.Teil seines Endspiel-Lehrgangs diskutiert Karsten Müller asymmetrische Materialverhältnisse: Turm gegen Läufer; Turm und Springer gegen Läuferpaar; zwei Türme gegen Turm und Läufer; Dame und Turm gegen Dame und Läufer; Turm und Springer gegen Läufer und Springer; Turm gegen zwei Läufer

Mehr...

Karsten Müller betreut seit vielen Ausgaben die Endspielrubrik des ChessBase Magazins. In jeder Ausgabe des ChessBase Magazins finden Sie neben klassischen Analysen auch interaktive Videoaufnahmen zu den sehenswertesten Endspielen. Hier hat der Nutzer die Chance, die Lösungen und Varianten am Brett auszuprobieren und bekommt direkt im Anschluss das Videofeedback des Autors.

ChessBase Magazin #183

Einleitungsvideo von Karsten Müller

 

Die Top Ten der Redaktion

1. Hat Magnus Carlsen wirklich eine Figur eingestellt? Weltmeistertrainer und Drachen-Experte Peter Heine Nielsen erklärt Ihnen die Hintergründe.
2. Als Anish Giri in Wijk den klaren Spitzenreiter Shakhriyar Mamedyarov besiegte, wurde das Turnier spannend; der Holländer zeigt Ihnen seinen krachenden Sieg selbst.
3. Ob es mehr als eine Eröffnung für eine Partie ist, müssen Sie selbst entscheiden, doch Alexey Kuzmins Aufbau 1.d4 Sf6 2.Lf4 g6 3.Sc3 d5 4.e3 Lg7 5.h4 ist nicht nur giftig, sondern auch schnell erlernt.
4. Entscheidung in Wijk aan Zee: Genießen Sie Daniel Kings Videozusammenfassung des Tiebreaks Carlsen gegen Giri.
5. Im Sizilianisch-Kracher von Oliver Reeh setzt zunächst Weiß die Akzente, doch Sie erhalten Gelegenheit, sich bei der Verteidigung der schwarzen Stellung auszuzeichnen.
6. So sicher wie Fort Knox, das gilt nicht für Jonas Lampert - der Deutsche zeigt Ihnen einen überzeugenden Weg für Weiß gegen die beliebte Französisch-Variante!
7. Move by Move mit Simon Williams: Greifen Sie gemeinsam mit Abhijeet Gupta an und bringen Sie Ivanchuks König zur Strecke!
8. Falls Sie nach einem sicheren Repertoire gegen 1.b3 suchen, dann hat Renato Quintiliano garantiert das Richtige für Sie.
9. Französisch-Freunde aufgepasst: Mihail Marin untersucht in seiner Strategie-Kolumne die Bauernformation, die sich ergibt, wenn Schwarz ...f6 gespielt hat und es zum Tausch Bauer e5 gegen f6 kommt.
10. Im interaktiven Endspiel stellt Ihnen unser Experte Dr. Karsten Müller knifflige Fragen: Können Sie es besser als die beiden Protagonisten machen?

 

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

Einzelausgabe: 19,95€ oder im Jahresabo (6 Ausgaben) 99,70€

Lieferbar per Download oder auf DVD-ROM mit Begleitheft (Post). Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands.

 




Karsten Müller gilt als einer der größten Endspielexperten weltweit. Dazu hat sein zusammen mit Frank Lamprecht verfasstes Buch „Grundlagen der Schachendspiele“ ebenso beigetragen wie seine Kolumnen auf der Webseite ChessCafe sowie im ChessBase Magazin. M.s ChessBase-DVDs im Fritztrainer-Format über Endspiele sind Bestseller. Der promovierte Mathematiker lebt in Hamburg, wo er auch für den HSK seit vielen Jahren in der Bundesliga auf Punktejagd geht.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

André André 12.04.2018 10:23
@ Samaritan 2: Herzlichen Dank für ihre Nachfrage. Dr. Müller hat sich damit beschäftigt. Hier ist seine Antwort: "Nach 1.f5 Lxd4 2.Txe6? wäre es in der Tat nur remis. Aber 2.fxe6 Lxb6 3.e7 Ld4 4.eD Kxf3 5.De1 setzt laut Tablebase in 26 Zügen matt. Die weiße Strategie besteht darin, dass die Dame b1 kontrolliert und zusammen mit dem König auf den weißen Feldern ein Mattnetz knüpft, z.B. 5...Lf6 6.Kd3 g5 7.Df1+ Kg4 8.Ke4 Lc3 9.Dg1+ Kh4 10.Kf5+-"
SAMARITAN 2 SAMARITAN 2 12.04.2018 09:09
Zweifellos eine interessante und lehrreiche Stellung. Ich bin mir aber nicht sicher, ob und wie Weiß nach 1.f5 Lxd4 2.fxe6 Lxb6 3.e7 Ld4 4.eD Kxf3 die Stellung zum Gewinn führen kann. Nach 2.Txe6 sehe ich ebenfalls keinen Gewinn für Weiß. Ich wäre dankbar, wenn Herr Dr. Müller den entsprechenden Gewinnplan kurz skizzieren könnte.
1