Der Turm gehört hinter den Freibauern

von Karsten Müller
01.01.2019 – "Der Turm gehört hinter den Freibauern". Das ist in Turmendspielen eine sehr gute Faustregel. Wie kann Weiß am Zug seine Gewinnstellung verwerten?

Schachendspiele 8 - Praktische Turmendspiele Schachendspiele 8 - Praktische Turmendspiele

Turmendspiele zählen zu den am häufigsten anzutreffenden Endspielen überhaupt. Und gerade hier macht sich das Training besonders rasch in Form halber oder ganzer Punkte bezahlt, weil schon die Kenntnis weniger Faustregeln und Methoden das Leben stark erleichtert und
selbst in komplexen Stellungen einen roten Faden an die Hand gibt. Während sich die zweite Endspiel DVD aus der Reihe von Karsten Müller mit den theoretischen Turmendspielen beschäftigte und nach Materialverteilung strukturiert war, stehen auf dieser DVD die Motive in Turmendspielen im Mittelpunkt. Grundlegende Techniken (z. B. der Regenschirm) und Faustregeln (wie „Der Turm gehört hinter den Freibauern“) stehen auf dem Programm.

Mehr...

 

 

 

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...

Karsten Müller betreut seit vielen Ausgaben die Endspielrubrik des ChessBase Magazins. In jeder Ausgabe des ChessBase Magazins finden Sie neben klassischen Analysen auch interaktive Videoaufnahmen zu den sehenswertesten Endspielen. Hier hat der Nutzer die Chance, die Lösungen und Varianten am Brett auszuprobieren und bekommt direkt im Anschluss das Videofeedback des Autors.


Das Beste aus ChessBase Magazin #187

  • WM-Match London 2018
    Anand, So, Gelfand, Duda, Shankland, Navara, Adams u.a. kommentieren die 12 Partien.
  • Schlagen und lächeln!
    Daniel Naroditsky hat ein frisches Weiß-Rezept für das Londoner System mit 4.dxc5.
  • Giris Geniestreich
    Staunen Sie zusammen mit Karsten Müller über Anish Giris neue Endspielentdeckung! (Video)
  • "Move by Move" á la Ding Liren
    Machen Sie sich mit Simon Williams auf die Suche nach verblüffenden Angriffszügen!
  • Hier spricht der Bundestrainer!
    Videointerview mit Dorian Rogozenco zum Abschneiden der deutschen Teams in Batumi. 
  • Olympia-Knaller
    Mihail Marin präsentiert die Glanzpartie Aronian-Mamedyarov. (Video)
  • Serve-and-Volley
    Lassen Sie sich von Alexey Kuzmin für Mamedyarovs Plan 4…h6 / 6…g5 im Zweispringerspiel begeistern!
  • Mr. Isle of Man
    "IOM"-Sieger Radoslaw Wojtaszek analysiert seinen Sieg im Spitzenduell gegen Michael Adams.
  • Drachenbändiger
    Kristzian Szabo seziert die Feinheiten der Variante 7.Le2 nebst 9.0-0-0.
  • Ein toller Turm
    Taktikexperte Oliver Reeh zeigt die Vielseitigkeit einer Schwerfigur. (Video)

 

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

Einzelausgabe: 19,95€ oder im Jahresabo (6 Ausgaben) 99,70€

Lieferbar per Download oder auf DVD-ROM mit Begleitheft (Post). Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands.

 




Karsten Müller gilt als einer der größten Endspielexperten weltweit. Dazu hat sein zusammen mit Frank Lamprecht verfasstes Buch „Grundlagen der Schachendspiele“ ebenso beigetragen wie seine Kolumnen auf der Webseite ChessCafe sowie im ChessBase Magazin. M.s ChessBase-DVDs im Fritztrainer-Format über Endspiele sind Bestseller. Der promovierte Mathematiker lebt in Hamburg, wo er auch für den HSK seit vielen Jahren in der Bundesliga auf Punktejagd geht.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Friedrich Volkmann Friedrich Volkmann 01.01.2019 12:00
Der Grund für 59.Txc7 ist nicht, dass der Turm hinter die Bauern gehört, sondern dass nach 59.Kxc7 der König zu weit weg wäre. Gegen den Randbauern gibt es 2 Gewinnmetoden: Entweder man kann den König in der Linie des Bauern einsperren, aber das geht nur in Ausnahmefällen. Oder der Turm hilft von der Seite, dass der König dem Bauern nachlaufen kann, sodass man nach der Umwandlung ein Grundreihenmatt geben kann. Das ist hier der Fall, und die Varianten zeigen das eh.

54.Ta4+ ist übrigens kein Zwischenschach. Ein Zwischenschach wäre es, wenn eine Figur geschlagen wird, und bevor man zurückschlägt (also zwischen Schlagen und Zurückschlagen), schiebt man einen Zug ein, der Schach gibt.
1