Endspielrätsel Tal vs Najdorf, Bled 1961, gelöst: Najdorf hatte ein Remis!

von Karsten Müller
15.04.2022 – Am 6. April bat Karsten Müller die ChessBase-Leser, bei der Analyse eines interessanten Endspiels Läufer gegen Springer zu helfen, das in der Partie Tal gegen Najdorf, Bled 1961, auf dem Brett stand. Tal gewann Endspiel und Partie, aber Najdorf hat mehr als eine Möglichkeit zum Remis verpasst und auch Tal hat nicht fehlerfrei gespielt.

Schachendspiele 14 - Die goldenen Endspielregeln Schachendspiele 14 - Die goldenen Endspielregeln

Krönender Abschluss der erfolgreichen DVD-Reihe von Karsten Müller. Die Kenntnis der "Goldenen Endspielregeln" ist unverzichtbar, wenn Sie in einem komplexen Endspiel das Zepter mit sicherer Hand führen wollen!

Mehr...

Analyse des Endspiels Tal gegen Najdorf, Bled 1961

Zusammenfassung von Zoran Petronijevic

  • 1. In unserer Ausgangsstellung steht Weiß auf Gewinn.
  • 2. Nach 27.Db3? kann Schwarz sich halten. Nach dem stärkeren 27.Td3 behält Weiß entscheidenden Vorteil.
  • 3. 30…Ke7? ist ein Fehler. Stärker war 30…Ke8 und Weiß hat nur symbolischen Vorteil.
  • 4. 31…axb5? ist ein ernster Fehler, nach dem Schwarz auf Verlust steht. Nach 31…a5 hat Schwarz gute Chancen, sich zu halten.
  • 5. Das direkte 33.Tb6? ist ein Fehler, der den Großteil des Vorteils wegwirft. Besser war das strategische 33.g3 oder zuerst 33.Ld5 mit guten Gewinnchancen für Weiß.
  • 6. 34…Tf4?! ist zweifelhaft und das erste Zeichen, dass Schwarz bald einen entscheidenden Fehler machen wird – im nächsten Zug. Nach 34…Tf8 oder 34…Te7 hat Schwarz gute Rettungschancen.
  • 7. 35…Ta4?! ist ebenfalls zweifelhaft. Nach 35…Tf8 sollte sich Schwarz halten können.
  • 8. Nach 36…Ta1? steht Schwarz auf Verlust. Besser war 36…Ta5 mit guten Remischancen; aber um diese Stellung zu halten, muss Schwarz eine ganze Reihe guter Züge finden, was in einer praktischen Partie schwierig ist.
  • 9. Nach 37.Kg2 steht Weiß auf Gewinn.
  • 10. Nach Partieabbruch und Wiederaufnahme hat Tal einen wichtigen Fehler gemacht:  43.Ta8? verdirbt den Gewinn. Besser war 43.h4.
  • 11. 44…Sb7? ist der letzte schwere Fehler dieser Partie. Besser war 44…Kd8 und Schwarz hat gute Chancen, die Partie zu retten.
  • 12. 47.Ta8?! ist zweifelhaft, aber Schwarz steht in jedem Fall auf Verlust.

Auch dieses Mal haben Charles Sullivan und Zoran Petronijevic den Großteil der Analysen geliefert:

 

 

Wolfram Schoen erläutert das Endspiel mit mehr Text und weniger Varianten:

 

Endspielrätsel: Tal gegen Najdorf, Bled 1961


Karsten Müller gilt als einer der größten Endspielexperten weltweit. Dazu hat sein zusammen mit Frank Lamprecht verfasstes Buch „Grundlagen der Schachendspiele“ ebenso beigetragen wie seine Kolumnen auf der Webseite ChessCafe sowie im ChessBase Magazin. M.s ChessBase-DVDs im Fritztrainer-Format über Endspiele sind Bestseller. Der promovierte Mathematiker lebt in Hamburg, wo er auch für den HSK viele Jahre in der Bundesliga auf Punktejagd ging.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors