Enea Ekstraliga: Keymer weiter siegreich

von André Schulz
08.09.2022 – Auch in der 5. Runde der polnischen Ekstraliga konnte Vincent Keymer hinter seinen Namen auf dem Notationszettel eine 1 schreiben. Diesmal besiegte er Nils Grandelius. Kemyers Mannschaft unterlag jedoch gegen Wroclaw mit 2,5:3,5. Da Spitzenreiter Katowice auch verlor, liegen nun drei Teams in der Tabelle gleichauf. | Foto: Schachbund

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

In der fünften Runde der polnischen Ekstraliga gelang Vincent Keymer gegen den schwedischen Spitzenspieler Nils Grandelius der vierte Sieg in diesem Turnier. Es ist der erste Einsatz des großen deutschen Talents in der polnischen Mannschaftsmeisterschaft und die Verantwortlichen von Bydgoszcz werden sich wohl die Hände reiben, dass sie so einen guten Mann für ihr Team engagieren konnten. Keymer hat nun 4,5 Punkte für sein Team eingefahren, was sonst keinem gelang, und ist nun der beste Spieler des Turniers.

In seiner Partie gegen Nils Grandelius überraschte der junge deutsche Großmeister seinen Gegner mit seiner Eröffnungsvorbereitung. Es gab keine - oder sie kam vielleicht auch nicht aufs Brett. Nach 1.c4 e5 spielte Keymer 2. d3. Mit vertauschten Farben, in der Sizilianischen Verteidigung, sieht man den Einzelschritt des d-Bauern im zweiten Zug sehr oft, aber in der Englischen Eröffnung werden die Züge 2.Sc3 oder 2.g3 bevorzugt. Grandelius gab ein Läuferschach auf b4 und dann verlief die Partie bald in unüblichen Bahnen. Die Stellungsbewertung der maschinellen Analysehelfer fällt lange mit 0.00 aus, aber das bedeutete nicht, das Grandelius keine Probleme hatte. Im permanenten leichten Druck fand der Schwede schließlich nicht die beste Verteidigung und die Partie kippte dann überraschend schnell zugunsten des deutschen Spitzenspielers.


 

 

 

Für den Sieg gab es einen Punkt für die Mannschaft im Wettkampf gegen Wroclaw (Breslau), aber das reichte nicht. Am Spitzenbrett unterlag Radoslaw Wojtaszek gegen Harikrishna und auch Dmitrij Kollars musste an Brett drei gegen Mateusz Bartel die Segel streichen. Der junge polnische Großmeister Szymon Gumularz punkte ebenfalls für Wroclaw. Alina Kashlinskaya gewann am Frauenbrett. Eine Partie ging remis aus. Am Ende stand es also 3,5:2,5 für Wroclaw.

Für Keymer gab es auch noch Punkte in der Live-Eloliste. Mit dem Sieg in der vierten Runde hatte Vincent Keymer die 2700-Marke übersprungen und lag mit 2700,6 ganz knapp über der Marke. Der Sieg in Runde fünf gegen Grandelius brachte weitere 4,4 Punkte ein. Keymer rückte mit nun 2705 auf Rang 39 in der Weltrangliste vor. 

Auch Matthias Blübaum musste in Runde fünf eine Niederlage quittieren. Er verlor gegen den starken Spanier Jaime Santos, der für Plock spielt. Der Wettkampf zwischen Gorzow und Plocl ging 3:3 aus.

Im Spitzenspiel der Runde unterlag das bis dahin unbesiegte Team aus Katowice gegen Krakau mit 2:4. Dadurch zogen Wroclaw und Plock mit Kattowitz nach Punkten gleich. Keymers und Kollars Bydgoszcz ist hinter Krakau Fünfter mit 6 Punkten.


Ergebnisse

Board S.No. W. Total Home Result Guests B. Total S.No. Board
1 3 8.0 VOTUM SA POLONIA WROCŁAW 3,5 - 2,5 Minutor Energia Gwiazda Bydgoszcz 6.0 10 1
2 4 8.0 KSz Hetman Płock 3,0 - 3,0 Klub Szachowy "STILON" Gorzow Wlkp. 3.0 2 2
3 5 4.0 Akademia Szachowa Gliwice 3,5 - 2,5 KSz "Miedź" Legnica 1.0 1 3
4 6 8.0 WASKO HETMAN GKS Katowice 2,0 - 4,0 KSz Dwie Wieże POSTDATA Kraków 7.0 9 4
5 7 0.0 Biały Król Wisznia Mała 0,5 - 5,5 WIEŻA POMOT PĘGÓW 5.0 8 5

 

Tabelle

Place Team name Local Match Points Total vs+ S.B. B.1
1 KSz Hetman Płock 2584 8.0 20.0 7;8;1; 38.33 4.0
2 WASKO HETMAN GKS Katowice 2616 8.0 18.5 5;10;7;8; 41.79 3.0
3 VOTUM SA POLONIA WROCŁAW 2582 8.0 17.5 9;1;10; 42.92 3.0
4 KSz Dwie Wieże POSTDATA Kraków 2537 7.0 17.0 2;5;6; 46.08 3.0
5 Minutor Energia Gwiazda Bydgoszcz 2604 6.0 18.0 1;2;7; 35.17 2.5
6 WIEŻA POMOT PĘGÓW 2554 5.0 16.5 5;7; 35.83 2.5
7 Akademia Szachowa Gliwice 2511 4.0 14.5 7;1; 27.79 2.0
8 Klub Szachowy "STILON" Gorzow Wlkp. 2557 3.0 12.0   32.92 2.5
9 KSz "Miedź" Legnica 2498 1.0 11.0   28.92 2.0
10 Biały Król Wisznia Mała 2382 0.0 5.0   14.58 0.5

 

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure