Es geht los: Zurich Chess Challenge

von André Schulz
29.01.2014 – Heute Abend startet das Super-Super-Turnier "Zurich Chess Challenge 2014". Erstmals tritt Magnus Carlsen als Weltmeister an und muss sich gegen Anand, Nakamura, Caruana, Gelfand und Aronian behaupten, die allesamt besser vorbereitet sein werden als Mark Zuckerberg und Bill Gates. Vor dem Hauptturnier wird heute ein Blitzturnier ausgetragen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Heute beginnt in Zürich das bestbesetzte Schachturnier der Geschichte. Mit Magnus Carlsen, Levon Aronian, Viswanathan Anand, Hikaru Nakamura, Fabiano Caruana und Boris Gelfand sind sechs der Top Ten der offiziellen FIDE-Weltrangliste in Zürich am Start. Aronian, der das Turnier in Wijk, das am Sonntag zu Ende gegangen ist, überlegen gewann, Nakamura, Gelfand und Caruana reisen direkt aus Holland an. Für Carlsen ist es das erste Turnier als Weltmeister. Die Zeit nach seinem WM-Sieg verbrachte der Norweger mit unzähligen Promotion-Terminen. Seine Gegner in Zürich werden besser spielen als Mark Zuckerberg und Bill Gates. Für Anand ist es das erste Turnier als Ex-Weltmeister.

Heute Abend wird zur Eröffnung ein Blitzturnier gespielt, dessen Ergebnis die Auslosung festlegt. Es folgen in den nächsten Tagen fünf Runden mit Turnierbedenkzeit. Im Falle eines Remis vor dem 40. Zug wird zur Entscheidung noch eine Schnellschachpartie ausgetragen. Am letzten Tag folgt ein richtiges Schnellschachturnier, das ins Gesamtergebnis mit einfließt.

Der Veranstalter überträgt live. Die Partien sind auch auf dem Fritzserver zu sehen, die "langen" Partien und die Schnellschachpartien werden live kommentiert.

 

Zur Einstimmung:

 

 

Zeitplan:

Zeit Mittwoch, 29 Januar bis  - Dienstag, 4. Februar 2014
Spielort Hotel Savoy Baur en Ville, Festsaal
Format Fünf Runden mit klassischer Turneirbedenkzeit
 
Bedenkzeit – 40 Züge in 120 Minuten
– 20 Züge in 60 Minuten
– für den Rest der Partie 15 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug Zugabe von Zug 61 an

Im Falle eines Remis vor dem 40. Zug wird eine zusätzliche Schnellschachpartie gespielt
(diese zählt beim Gesamtergebnis nicht mit)
Zeitplan Mittwoch 29. Januar 19 Uhr Eröffnung, Blitzturnier
Donnerstag 30. Januar 15 Uhr  Runde 1
Freitag 31. Januar 15 Uhr  Runde 2
Samstag 1. Februar 15 Uhr  Runde 3
Sonntag 2. Februar 15 Uhr  Runde 4
Montag 3. Februar 15 Uhr  Runde 5
Dienstag 4. Februar 13 Uhr  Schnellschachturnier
19 Uhr  Schlussfeier

 

 

Live-Kommentare auf Schach.de

Alle Runden werden live auf dem Fritzserver in zwei Sprachen in bewährter Weise von unseren Kommentatoren  analysiert und kommentiert. Die deutsche Kommentierung besorgt größtenteils Klaus Bischoff, einmal übernimmt Oliver Reeh. Die englischen Kommentatoren sind im Wechsel Daniel King und Alejandro Ramirez.

Klaus Bischoff

Oliver Reeh

 

Kommentatorplan

29.01.2014 Blitz Live-Übertragung ohne Kommentare Live-Coverage without Commentary
30.01.2014 Runde 1 Klaus Bischoff Daniel King
31.01.2014 Runde 2 Oliver Reeh Daniel King
01.02.2014 Runde 3 Klaus Bischoff Alejandro Ramirez
02.02.2014 Runde 4 Klaus Bischoff Daniel King
03.02.2014 Runde 5 Klaus Bischoff Alejandro Ramirez

Rundenbeginn ist jeweils 15 Uhr. Die Live-Kommentare sind allen Primium-Mitgliedern des Fritz-Servers kostenlos zugänglich.

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

 

Turnierseite...

Stärkstes Turnier der Schachgeschichte...

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren