European Club Cup: Noch 16 Teams maximal

von André Schulz
12.11.2019 – Die beiden deutschen Mannschaften kassierten in der zweiten Runde der Europäischen Klubmeisterschaft Niederlagen. 16 Teams sind noch bei 100%. Im Frauenturnier führt Topfavorit Kiev das Feld an. | Fotos: Gerd Densing

Schach Nachrichten


ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Nach ihren hohen Siegen in der Auftaktrunde trafen die beiden deutschen Mannschaften aus Berlin und Viernheim in Runde zwei auf deutlich stärkere Gegner. Die SF Berlin saßen sogar am 3. Tisch und spielten dort gegen das Schweizer Team Riehen. Am ersten Brett kam es zum Duell der beiden deutschen Spieler Andreas Heimann gegen Emil Schmidek, das Heimann zugunsten seiner Mannschaft entschied. Das Treffen war sehr umkämpft und endete mit einem knappen 3,5:2,5 für Riehen. 

Einen Tisch weiter saß ebenfalls ein Schweizer Team, die ehrwürdige SG Zürich, mit den Großmeistern Christian Bauer, Yannick Pelletier, Lucas Brunner und Lothar Vogt an den ersten Brettern noch besser besetzt als die Kollegen aus Riehen. Das Team unterlag jedoch deutlich mit 1,5:4,5, was vor allem am Gegner lag. Mit Mednyi Vsadnik hatte Zürich einen der Favoriten zugelost bekommen.

Den einzigen vollen Punkt für Zürich machte Lothar Vogt. Er war zwar gegen Maxim Rodshtein fast die ganze Partie lang in einer Modevariante gegen die Königsindische Verteidigung in der Defensive, hatte aber das bessere Ende für sich.

 

Das ist die Schlussstellung nach 36...Dd5. Hier steht 0-1 in der Ergebnisliste. Es droht zwar 37... Ld4 und auch 37...Td1, beides mit Gewinn. 37.Db5 verteidigt aber beide Drohungen und scheint die Stellung zu halten. Vielleicht hat Weiß auch die Zeit überschritten.

Viernheim stand beim 1:5 gegen Koge (mit Jon Ludvig Hammer an Brett 1) auf verlorenem Posten, aber Abergel Thal nahm Hammer einen halben Punkt ab und Annmarie Mütsch ließ sich von Gabor Papp auch nicht besiegen.

Annmarie Mütsch

Nach den ersten zwei Runden hat sich das Feld so einigermaßen gemäß den Setzlistenpositionen sortiert. 16 Teams sind noch bei 100%. Moskau, Novy Bor und Padova stehen oben.

Adams und Leko für Padova

Ergebnisse

Team Team Res. : Res.
 
  Moscow Chess Team
 
  Dunajska Streda
: ½
 
  Asnieres
 
  Sloven Ruma
2 : 4
 
  Riehen Schachgesellschaft
 
  Schachfreunde Berlin
:
 
  Zurich Schachgesellschaft
 
  Mednyi Vsadnik
:
 
  AVE Novy Bor
 
  LSG IntelliMagic
: ½
 
  Primorsky District
 
  HWP Sas van Gent
4 : 2
 
  Rehovot
 
  Molodezka
1 : 5
 
  Beer Sheva
 
  Mulhouse
:
 
  SK Joly Lysa nad Labem
 
  KGSRL Gent
:
 
  MRU-ROSK Consulting
 
  Valerenga
:
 
  Vugar Gashimov
 
  ZSK Maribor
:
 
  Alkaloid
 
  Raika Rapid Feffernitz
:
 
  Reykjavik Chess Club
 
  Obiettivo Risarcimento Padova
½ :
 
  Viernheim 1934
 
  Koge SK
1 : 5
 
  Wachtebeke
 
  WorldTradingLab Club64
:

Partien

 

Stand nach 2 Runden

Rk. Team  TB1 
1 Moscow Chess Team 4
2 AVE Novy Bor 4
3 Obiettivo Risarcimento Padova 4
  Molodezka 4
5 Mednyi Vsadnik 4
6 Primorsky District 4
7 Beer Sheva 4
  SK Joly Lysa nad Labem 4
9 Koge SK 4
10 Alkaloid 4
  Valerenga 4
12 Vugar Gashimov 4
13 Sloven Ruma 4
14 Itaka 4
15 Riehen Schachgesellschaft 4
16 WorldTradingLab Club64 4
17 Schachfreunde Berlin 2
18 KGSRL Gent 2
19 Mulhouse 2
20 En Passant 2
21 Wachtebeke 2
22 Asnieres 2
23 Siesta Solution Unichess 2
24 HWP Sas van Gent 2
25 Perfect 2
26 MRU-ROSK Consulting 2
  ZSK Maribor 2
28 Raika Rapid Feffernitz 2
29 Zurich Schachgesellschaft 2
30 De Sprenger Echternach 2
31 Rehovot 2
  Viernheim 1934 2

66 Mannschaften

 

Frauenturnier

Im Frauenpokal hat sich der Topfavorit Kiew an die Spitze des Feldes gesetzt. Kiev kam zu einem klaren 3:1 gegen das starke russische Team Ugra. Mitfavorit Monaco tat sch schwer gegen das italienische Team Caissa Pentole Agnelli, in dem mit Elisabeth Pähtz die einzige deutsche Spielerin im Frauenturnier mitspielt. Daimante Cornette sorgte am vierten Brett für den Siegpunkt. Die anderen Partien endeten remis.

Ergebnisse

Team Team Res. : Res.
 
  Caissa Pentole Agnelli
 
  Cercle d`Echecs Monte Carlo
:
 
  Kyiv Chess Federation
 
  Ugra
3 : 1
 
  Nona
 
  Odlar Yurdu
2 : 2
 
   AVE Novy Bor
 
  ZSK Maribor
3 : 1
 
  MNE Woman Chess
 
  SPB Chess and Draughts Sport School
0 : 4
 
  Jelica PEP
 
  Rishon Lezion
3 : 1
 
  Gambit Asseco SEE
 
  Hertzeliya Chess Club
4 : 0

Partien

 

Stand nach zwei Runden 

Rk. Team  TB1 
1 Kyiv Chess Federation 4
  Cercle d`Echecs Monte Carlo 4
3  AVE Novy Bor 4
4 Odlar Yurdu 3
5 Caissa Pentole Agnelli 2
  SPB Chess and Draughts Sport School 2
7 Nona 2
8 Ugra 2
  Jelica PEP 2
10 Gambit Asseco SEE 2
11 ZSK Maribor 1
12 Rishon Lezion 0
13 MNE Woman Chess 0
  Hertzeliya Chess Club 0

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren