FIDE-Kongress: Beschlüsse

14.09.2001 – Auf ihrem letzten Kongress in Chalkidiki (4.-10.September) hat die FIDE einige Beschlüsse in Bezug auf die kommende und künftige Weltmeisterschaften gefasst. Auch die Frage der Bedenkzeit für FIDE-Turniere wurde neu geregelt. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Auf ihrem Kongress in Chalkidiki (Griechenland) hat die FIDE Moskau als Austragungsort für die kommende Weltmeisterschaft bestätigt (Ende November bis Mitte Dezember, Finalrunden Januar 2002), u.a. soll im Kreml gespielt werden. Im Fall Alexandru Crisan hat die FIDE durchgegriffen und ihm alle Titel und seine durch Betrug erzielte Elo-Zahl entzogen. Crisan hatte Turnierergebnisse erfunden.

Die Weltmeisterschaften sollen nun nicht mehr im Jahresrhythmus durchgeführt werden, stattdessen alle zwei Jahre. Die nach Moskau folgende WM ist für das Jahr 2003 geplant.

Die FIDE-Zeitkontrolle - kontovers diskutiert -, mit 75 Minuten Kernbedenkzeit + Zugabe , soll für dieses Jahr noch beibehalten werden. Im nächsten Jahr wird die Kernbedenkzeit jedoch auf 90 Minuten erweitert und ist nur für offizielle FIDE-Turniere obligatorisch.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren