Frauenweltmeisterschaft: Favoritenschreck Mobina Alinasab

von André Schulz
06.11.2018 – Das Auftreten der Chinesinnen bei der Frauenweltmeisterschaft in Khanty Mansiysk ist beeindruckend. Von den sieben Spielerinnen aus dem Reich der Mitte konnten die drei Weißspielerinnen zum Auftakt der 2. Runde ihre Partien gewinnen. Die vier Schwarzspielerinnen verschafften sich mit Remis eine gute Ausgangsposition. | Fotos: Eteri Kublashvili (Turnierseite)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Chinesinnen stark

Mobina Alinasab scheint sich bei der Frauenweltmeisterschaft als Favoritenkillerin zu betätigen. In der ersten Runde kickte die 18-jährige Iranerin Elisabeth Pähtz aus dem Turnier, in der heutigen ersten Partie der zweiten Runde legte sie mit einem Sieg gegen Monika Socko vor.

Die Weltmeisterschaft der Frauen

Im Übrigen erweisen sich die Chinesinnen als eine Macht. Mit den schwarzen Steinen ließen sich Ni Shiqun von Alexandra Kosteniuk und Lei Tingjie von Nana Dzagnidze nicht besiegen. Tan Zhongyi, gegen Tokhirjonova Gulrukhbegim aus Usbekistan eher Favoritin, spielt mit Schwarz ebenfalls remis. Zum gleichen Ergebnis kam Zhao Xue gegen Zhansaya Abdumalik. Mit den weißen Steinen legte Ju Wenjun gegen Irina Krush vor. Zhu Jineer gewann gegen Natalija Pogonina und Zhai Mo gegen Nino Batsiashvili.

Mit Favoritin Anna Muzychuk kam mit den schwarzen Steinen zu einem Sieg gegen Anastasia Bodnaruk. Ihre Schwester Mariya unterlag allerdings mit Weiß Ekaterina Atalik. 

Anna Muzychuk, links

ChessBase Magazin 186

Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Norway Chess und Poikovsky) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.

Mehr...

Ergebnisse der Runde 2.1

Ju Wenjun (CHN) 1-0 Krush Irina (USA)
Zawadzka Jolanta (POL) ½-½ Koneru Humpy (IND)
Lagno Kateryna (RUS) ½-½ Hoang Thanh Trang (HUN)
Bodnaruk Anastasia (RUS) 0-1 Muzychuk Anna (UKR)
Kosteniuk Alexandra (RUS) ½-½ Ni Shiqun (CHN)
Galliamova Alisa (RUS) 1-0 Goryachkina Aleksandra (RUS)
Muzychuk Mariya (UKR) 0-1 Atalik Ekaterina (TUR)
Tokhirjonova Gulrukhbegim (UZB) ½-½ Tan Zhongyi (CHN)
Gunina Valentina (RUS) ½-½ Ushenina Anna (UKR)
Socko Monika (POL) 0-1 Alinasab Mobina (IRI)
Dzagnidze Nana (GEO) ½-½ Lei Tingjie (CHN)
Khotenashvili Bela (GEO) ½-½ Harika Dronavalli (IND)
Stefanova Antoaneta (BUL) ½-½ Saduakassova Dinara (KAZ)
Zhu Jineer (CHN) 1-0 Pogonina Natalija (RUS)
Abdumalik Zhansaya (KAZ) ½-½ Zhao Xue (CHN)
Zhai Mo (CHN) 1-0 Batsiashvili Nino (GEO)
 

 

Turnierseite...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren