FTX Crypto Cup: Heute "Endspiel" mit Carlsen und Pragg

von Klaus Besenthal
21.08.2022 – In der 6. Runde des Turniers in Miami am Samstag hat Magnus Carlsen nach Tiebreak gegen Alireza Firouzja gewonnen. Weil der Zweitplatzierte Praggnanandhaa, ebenfalls nach Tiebreak, gegen Jan-Krzysztof Duda verloren hat, beträgt Carlsens Vorsprung auf Pragg in der Gesamtwertung nunmehr zwei Punkte. In der letzten Runde am Sonntag treffen die beiden direkt aufeinander; mit einem glatten Sieg, ohne Tiebreak, könnte Pragg den Weltmeister noch überholen und das Turnier gewinnen. | Grafiken und Fotos: Play Magnus Group

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FTX Crypto Cup

Alireza Firouzja - Magnus Carlsen 2:2 / ½:1½

Bemisst man die gesamte Energie, die der Schachprofi Magnus Carlsen in seine Arbeit investieren kann, mit der Zahl 100, dann stellt sich gleich danach die interessante Frage, wie viel dieser Energie denn wohl die "Meltwater Champions Chess Tour" auf sich ziehen mag. 20? 30? 50? Man hat Carlsen ja unterstellt, dass der Verzicht auf den Weltmeistertitel an "Lustlosigkeit" liegen würde, aber vielleicht ist es eine plausiblere Erklärung, dass beides einfach kräftemäßig nicht geht: hier die "Tour", da die vielfältigen Verpflichtungen als Weltmeister.

Dass die "Tour" ein ganz andere Art von Arbeit darstellt als ein Weltmeisterschaftskampf mit "klassischen" Partien, wird vielleicht daran deutlich, dass die Spieler bei diesem E-Sport-Event über Kopfhörer während der Partien Musik hören dürfen. Carlsen soll sich während des Matches mit Firouzja zeitweilig gar einen norwegischen Comedy-Podcast angehört haben. 

Die dritte Partie des Wettkampfs hatte einige interessante Situationen zu bieten:

 

 

Partien des Wettkampfs

 

 

Praggnanandhaa - Jan-Krzysztof Duda 2:2 / 0:2

Für Pragg wäre am Ende mehr drin gewesen als der eine Punkt, was insofern einen Unterschied gemacht hätte, als dass er Carlsen heute im direkten Duell auch mittels eines Tiebreak-Sieges hätte einholen können. In der ersten Tiebreak-Partie gegen Duda hatte der 17-jährige aber in Gewinnstellung einen totalen Blackout:

 

 

Im Video können wir sehen, wie Pragg auf seinen Aussetzer reagiert hat - und wie es überhaupt in einem solchen E-Sport-Studio aussieht:

Unser Endspiel-Experte Karsten Müller hat sich Partie 2 des Matches angeschaut: Ein langes Damenendspiel, das Pragg nur mit Glück remisieren konnte:

 

 

Schachendspiele 3 - Schwerfigurenendspiele

Im dritten Teil der Endspielserie geht es um Damenendspiele, Endspiele mit Turm gegen Leichtfiguren, Dame gegen Turm und Dame gegen 2 Türme. Damenendspiele sind gar nicht so mysteriös, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Die Kenntnis einiger Faustregeln und Prinzipien wird Ihnen die Sache gewaltig erleichtern.
Videospielzeit: ca. 7 Stunden.

Mehr...

Partien des Wettkampfs

 

 

Eröffnungslexikon 2022

Sie kennen das: der Mut zur Lücke führt oft schon nach wenigen Zügen ins Desaster. Das neue ChessBase Eröffnungslexikon 2020 bietet Ihnen ein wirksames Mittel gegen Halbwissen und für den Aufbau eines lückenlosen und schlagkräftigen Repertoires.

Mehr...

Anish Giri - Le Quang Liem ½:2½

Beide Spieler befinden sich im Mittelfeld der Tabelle und haben mit dem Turniersieg nichts mehr zu tun.

Partien des Wettkampfs

 

 

Hans Niemann - Levon Aronian 1½:2½

Für Niemann hatte das Match gegen Aronian zunächst mit einem Sieg begonnen, so dass der 19-jährige sich Hoffnungen machen konnte, in diesem Turnier vielleicht doch noch zu Punkten zu kommen. Erfüllt haben sich diese Hoffnungen aber letztlich nicht: Aronian holte 2,5 Punkte aus den nachfolgenden drei Partien, was für Niemann hieß, dass er weiterhin punktlos auf dem letzten Tabellenplatz stehen würde. Aronian dürfte mit seinen 8 Punkten aber auch kaum zufrieden sein: Er ist damit Erster der unteren Tabellenhälfte.

Aronian stellte seinen Sieg in diesem Match sicher, als er in Partie 4 dieses interessante Endspiel gewinnen konnte:

 

 

Partien des Wettkampfs

 

 

Stand nach der 6. Runde

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure