FTX "Road to Miami" hat begonnen

von André Schulz
11.07.2022 – Am Sonntag Abend begann das "Road to Miami" - Online-Turnier der Meltwater Champions Chess Tour mit 16 Topspielern. Der Sieger qualifiziert sich für ein Esports-Turnier im August in Miami. Jeffrey Xiong hatte den besten Start mit drei Siegen, wurde aber nach einer Niederlage in Runde vier noch eingeholt. | Fotos und Grafiken: Play Magnus Group

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Im August wird die Play Magnus Group eines ihrer Online-Turnier der Meltwater Champions Chess Tour als Esports-Turnier durchführen, das heißt: Die Spieler versammeln sich physikalisch vor Ort und spielen dort in einem Raum, aber am Bildschirm statt auf Brettern. Der Austragungsort wird Miami sein. Sponsor ist die Kryptofirma FTX. 

Am Sonntag startete unter dem Titel "Road to Miami" ein Qualifikationsturnier mit 16 Teilnehmern. Diese spielen zunächst eine Vorrunde im Modus jeder gegen jeden. Die besten Acht treten dann im K.o.-Modus gegeneinander an. 

Für dieses Qualifikationsturnier hat die Play Magnus Group ein interessantes Feld mit einigen jungen Spielern zusammengestellt. Zu diesen gehören die US-Großmeister Hans Moke Niemann, Jeffrey Xiong und Sam Sevian, außerdem der neue indische Nachwuchsstar Arjun Erigaisi. Die Young Guns treffen auf arrivierte Topspieler wie Jan -Krzysztof, Richard Rapport, Teimour Radjabov, Levon Aronian, Leinier Dominguez, Sam Shankland, Anish Giri, Radoslaw Wojtaszek, Shakriyar Mamedyarov und Tari Aryan. Aus China nehmen Weltmeisterin Ju Wenjun und Wei Yi teil.

Den besten Start erwischte Jeffrey Xiong in den ersten drei Runden Giri, Niemann und Tari.

 

 

 

Dann kassierte Xiong aber eine Niederlage gegen seinen Landsmann Sevian. Dieser hatte zuvor gegen Erigaisi und Giri remis gespielt und Ju Wenjun besiegt. 

Auf drei Punkte in der Tagesabrechnung kam auch Shakhriyar Mamedyarov, nach Siegen über Aronian und Rapport, sowie Remise gegen Radjabov und Wojtaszek.

 

 

 

Zur gleichen Punktzahl führte Dudas Siege über Radjabov und Shankland und seine Remisen gegen Rapport und Wojtaszek. 

Als vierte Spieler mit drei Punkten reihte sich Wei Yi in die Führungsriege ein. Seine Punktelieferanten waren Wojtaszek und Dominguez. Shankland und Niemann gönnten ihm nur einen halben Punkt.

Ein spektakuläres Ende fand die Partie zwischen Levon Aronian und Arjun Erigaisi.

 

 

 

Noch nicht ins Turnier gefunden hat Teimour Radjabov, Dritter des gerade in Madrid beendeten kandidatenturnier. Mit nur einem halben Punkt ist der Aseri ungewollter Träger der Roten Laterne.

Das Turnier ist mit 150.000 USD dotiert.

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors