GRENKE Chess Classic: alles remis in Runde 5

von Klaus Besenthal
05.04.2018 – Heute wurde in Baden-Baden die 5. Runde des "GRENKE Chess Classic" gespielt - es war der erste Spieltag, an dem alle fünf Partien unentschieden endeten. Maxime Vachier-Lagrave, Fabiano Caruana und Nikita Vitiugov führen also weiterhin die Tabelle an; einen halben Punkt dahinter befinden sich Levon Aronian und Weltmeister Magnus Carlsen. In seiner Partie gegen Georg Meier stand Carlsen (Foto: Georgios Souleidis) kurz vor der Zeitkontrolle glatt auf Verlust, doch der deutsche Großmeister verpasste den Sieg! Eine weitere Partie hätte ebenfalls entschieden werden müssen: Arkadij Naiditsch stand gegen Matthias Blübaum klar auf Gewinn. Hier war es der Deutsche, dem es irgendwie gelang, einen verheerenden Angriff zu überstehen und sich im Endspiel wieder in die Partie zurückzukämpfen.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Fotos: Georgios Souleidis

Die Tabelle spiegelt nach fünf gespielten Runden auf kuriose Weise die Zweiklassengesellschaft beim GRENKE Chess Classic wider: Die fünf Spieler in der oberen Hälfte haben noch keine der insgesamt gespielten 25 Partien verloren; in der unteren Hälfte wurde noch kein einziger Sieg erzielt. Eine mögliche Erklärung: Man hat innerhalb der beiden Gruppen noch kaum gegeneinander gespielt. Innerhalb der oberen Hälfte wurden bislang nur drei Partien gespielt, unten ebenso. Im Sinne des bereits Gesagten endeten diese zusammen sechs Partien natürlich alle unentschieden. Umkehrschluss: In der zweiten Turnierhälfte treffen die bislang Führenden noch direkt aufeinander. Man darf sich darauf freuen! 

Tabelle nach der 5. Runde

Rang Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte Siege
1. 1. Caruana, Fabiano 2784 **       ½ ½ ½ 1 1   3.5 2
1. 2. Vachier-Lagrave, Maxime 2789   **   ½ ½   1   ½ 1 3.5 2
1. 3. Vitiugov, Nikita 2735     **     1 ½ 1 ½ ½ 3.5 2
4. 4. Aronian, Levon 2794   ½   **     ½ ½ 1 ½ 3.0 1
4. 5. Carlsen, Magnus 2843 ½ ½     ** ½   ½   1 3.0 1
6. 6. Bluebaum, Matthias 2631 ½   0   ½ **   ½ ½   2.0 0
6. 7. Anand, Viswanathan 2776 ½ 0 ½ ½     **     ½ 2.0 0
8. 8. Meier, Georg 2648 0   0 ½ ½ ½   **     1.5 0
8. 9. Naiditsch, Arkadij 2701 0 ½ ½ 0   ½     **   1.5 0
8. 10. Hou, Yifan 2654   0 ½ ½ 0   ½     ** 1.5 0

Meier - Carlsen 0,5:0,5

Kurz vor der Zeitkontrolle überzog Carlsen die Stellung. Der Weltmeister sprach nach der Partie selber von einem "Bluff". Die Folge: Meier stand eindeutig auf Gewinn. Leider hatte der Deutsche aber nichts mehr auf der Uhr und übersah die große Chance. Das Ende war dann ein schnelles Remis.

 

Magnus Carlsen: Gegen Georg Meier wählte der Weltmeister einen (späten) Übergang in die Stonewallstruktur.

Vachier-Lagrave - Aronian 0,5:0,5

Vom Tabellenstand her war dies das Spitzenspiel der 5. Runde - der Verlauf war jedoch wenig aufregend. Immerhin gab es eine mehrzügige, von Taktik geprägte Abwicklung, doch an deren Ende stand dann die Teilung des Punktes.

 

Maxime Vachier-Lagrave und Levon Aronian: Das Spitzenspiel des heutigen Tages endete frühzeitig mit einem Remis.

Anand - Caruana 0,5:0,5

Caruana ließ es ruhiger angehen als an den Tagen zuvor, und auch Anands Spiel sah aus, als ob Risikominimierung eine wichtige Rolle für den Inder spielen würde. Das Ergebnis war eine nicht sehr aufregende Remispartie:

 

Anand gegen Caruana: Die Remisbreite wurde zu keinem Zeitpunkt überschritten.

Naiditsch - Blübaum 0,5:0,5

Matthias Blübaum geriet nach einem taktischen Fehler in Zeitnot gegen Arkadij Naiditsch in einen furchtbaren Angriff. Doch der Deutsche überstand die Sache tatsächlich und konnte nach zähem Ringen noch einen halben Punkt - gewinnen! 

 

Arkadij Naiditsch verpasste gegen Matthias Blübaum seinen ersten Sieg im Turnier. Blübaum verlor nur in Runde 1 gegen Vitiugov, konnte aber auch noch kein Spiel gewinnen.

Hou Yifan - Vitiugov 0,5:0,5

In der Schlussstellung verfügte Vitiugov zwar über einen Mehrbauern, doch seine Figuren standen schlechter als die der Chinesin. Das Remis war dann unvermeidbar.

Hou Yifan und Nikita Vitiugov

Partien

 

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

oddo oddo 06.04.2018 08:28
Ein Remis gegen den Weltmeister hat ihm wohl gereicht...
Treborsualk Treborsualk 05.04.2018 11:31
Hallo, mir fällt auf, dass die Remispartien von Hou überwiegend nicht kommentiert werden, während die anderen Remispartien auch früherer Runden des Grenke der Herren durchaus mit Kommentaren "besprochen" wurden. Gibt es dafür einen Grund?
1