Ilyumshinov weist Boykott-Aufruf zurück

13.08.2008 – Gestern haben die georgischen Teilnehmerinnen der kommenden Frauenweltmeisterschaft - Maia Chiburdanidze, Lela Javakhishvili, Sopio Gvetadze, Nino Khurtsidze, Maia Lomineishvili und Sopiko Khukhashvili - zu einem Boykott des Spielortes der kommenden Frauenweltmeisterschaft (28.08.-18.09.) - Nalchik - aufgerufen und die FIDE in einem Offenen Brief aufgefordert, die Weltmeisterschaft an einen anderen Ort zu verlegen. Die Spielerinnen zeigten sich besorgt darüber, dass Nal'chik in der russischen Republik Barkino-Kalbarian kaum 80 km vom georgisch-russischen Krisengebiet entfernt ist. In seiner Antwort hat FIDE-Präsident Kirsan Ilyumshinov alle Bedenken zerstreut und fordert die Spielerinnen auf, Schach nicht zu politisieren und weist die Forderung der Spielerinnen zurück.Offener Brief... Reaktion der FIDE...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren