In den Schweizer Bergen

von André Schulz
24.07.2014 – Der Sonntag in der Mitte des Schachfestivals ist traditionell ein Ruhetag, an dem die Spieler Gelegenheit erhalten, auf einem Ausflug die Landschaft der Westschweiz kennenzulernen. Diesmal führte die Fahrt in die Berge oberhalb von Ligerz und Twann, dort wo einst Dürrenmatts Komissar Bärlach seinen Fall klärte. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

In den Schweizer Bergen

Ungefähr zur Mitte des Turniers, am Sonntag, wird in Biel ein Ruhetag eingelegt. Die Organisatoren bieten für die Teilnehmer dann einen Ausflug in die zauberhafte Schweizer Landschaft an. Diesmal ging es in die malerischen Örtchen Ligertz und Twann, wobei besonders Letzterer auch für Schachspieler von gewissem Interesse ist. In Friedrich Dürrenmatts Roman "Der Richter und sein Henker" findet der Ort Erwähnung. In der nahe gelegenen Twannbachschlucht hat Kommissar Bärlach einen Mord aufzuklären. In Ligerz hat Dürrenmatt zeitweise gewohnt.

Den Schach-Ausflüglern ersparte man allerdings die Wanderung durch die Schlucht inklusive der Möglichkeit dort vielleicht ermordet zu werden oder anders zu Tode zu kommen und wählte stattdessen einen bequemeren Weg der Anfahrt.

Auf Dürrenmatts Spuren...

Der Bezug zum Schach ergibt sich durch Dürrenmatt selbst, der ein begeisterter Schachfreund war und Schach in vielen seiner Werke positioniert hat.

Friedrich Dürrenmatt

Seine zweite Frau war übrigens Charlotte Kerr, besser bekannt als General Lydia van Dyke, Befehlshaberin der schnellen Kampfverbände in der 1960er Jahre Science Fiction-Serie "Raumpatrouille Orion".

Anreise per Schiff: Harikrishna, Giri, Adhiban

Motylov, Wojtaszek mit Freundin Kaslinskaya

Ankunft in Ligerz

Yifan Hou mit ihrer Mutter

Bahnhof Twann

Nach der Auffahrt in die Berge

Guter Fernblick

Die Schachjugend

 

Biel

Das Kongresszentrum liegt mitten im Zentrum von Biel

Zum Kongresszentrum Biel, seit Jahrzehnten Gastgeber des Schachfestivals, gehört ein Nebengebäude in Form eines Turmes. Dieser ist nicht ganz so hoch, wie die umliegenden Berge, aber doch so hoch, dass er eine gute Aussischt über die Dächer von Biel bietet.

Blick in den Süden auf den See

Panorama mit King

Blick in den Norden

Hier in ganzer Größe (klicken)...

Pressechef Marie Boyard und Daniel King

King kommt auf der Feuerleiter

Das sieht viel gefährlicher aus, als es ist...

OK Präsident, Peter Bohnenblust macht ein Selfie zusammen mit Yannick Pelletier, ... huch er war doch gerade noch da...

 

Zeitplan:

 

 

 

Spielplan als pdf...

 

Im letzten Jahr durften sich die Premium-Mitglieder des Playchess-Servers über eine schon fast TV-artige Berichterstattung zum Schachfestival freuen. Daniel King und Pascal Simon, zusammen mit dem Bieler Presseteam um Yannick Pelletier und Marie Boyard sorgten für viele Stimmungsvolle Reportagen.

Daniel King wird auch in diesem Jahr wieder als Experte und Kommentator in Biel sein und die Partien live kommentieren. Nach den Runden berichten die Spieler des Turniers über ihre Überlegungen und analysieren die Partien. Die deutschsprachigen Live-Kommentare besorgen Thomas Luther (Runde 1 bis 6) und Klaus Bischoff (Runde 7-10). Der Service ist für Premium-Mitglieder des Playchess-Servers kostenlos.

Zwei deutsche Meister kommentieren:

 

Klaus Bischoff

Thomas Luther


 

Wer die Kommentare auf dem Fritzserver genießen will, braucht eine Premiummitgliedschaft. Diese kann über den ChessBase-Shop bezogen werden. Allen, die Premium werden möchten, wird nachdrücklich empfohlen, möglichst rasch eine Premiumseriennummer zu bestellen, um am Tag des Matchbeginns auf der sicheren Seite zu sein die Kommentare verfolgen zu können.

Premium-Mitglied werden:

In den Fritz-Schachserver "schach.de" einloggen kann man sich zum Beispiel mit ChessBase 12, Fritz 13, Houdini 13 oder einer anderen aktuellen ChessBase-Software. Alternativ kann man sich auch mit einer kostenlosen Zugangssoftware auf dem Server anmelden.

Kostenlose Zugangssoftware downloaden:

 

 

Fotos: Pascal Simon, Bieler Schachgesellschaft, Videos: Pascal Simon

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

Berichte über das Schachfestival 2013...

Turnierseite...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren