Interview mit DSB-Präsident Ullrich Krause

von ChessBase
29.04.2019 – Zwei Jahre ist Ullrich Krause im Amt und will sich beim kommenden DSB-Kongress in Magdeburg erneut zur Wahl stellen. Im Interview zieht er eine Bilanz seiner Amtszeit und berichtet, welche Entwicklungen es derzeit beim Deutschen Schachbund gibt.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Nach zwei Jahren Amtszeit zieht Ullrich Krause eine Bilanz seiner Amtszeit und berichtet, welche Punkte der Agenda, die er bei seinem Amtsantritt vorgelegt hatte, erfüllt werden konnten und welche Baustellen offen blieben.

Das Interview führt André Schulz. Technik: Pascal Simon.

Das Interview wurde noch zu Beginn der Frauen-Europameisterschaft aufgenommen. Elisabeth Pähtz' glänzendes Ergebnis dort, der Gewinn der Bronzemedaille, stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest und wurde deshalb in dem Teil des Gesprächs, der sich mit ihrem Entschluss, in diesem Jahr in der Nationalmannschaft zu pausieren, nicht erwähnt.

Weitere Informationen auf der Webseite von Ullrich Krause...

 




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

RevTiberius RevTiberius 02.05.2019 06:51
@acepoint: Wenn es im Hintergrund eine Schlammschacht gibt, ist das bedauerlich. Aber was den offenen Brief von Herrn Weiner angeht, finde ich, dass man ihm dankbar sein muss, dass er sich so sachlich klar positioniert. Genau diese Art von Debatte brauchen wir. Man muss dem offenen Brief nicht zustimmen, aber ich finde er ist sehr sachlich gehalten, vermeidet persoenliche Angriffe, und ist meiner Meinung nach auch sehr ueberzeugend.
Man kann den offenen Brief hier finden (ich hoffe dieser sachbezogene externe Link ist gestattet)
https://www.chess-international.com/?p=5413
@Chessbase: Ossi Weiner wäre doch auch mal eine interessante Person für ein Interview. Allein seines Amtes wegen müsste er doch auch Interesse an ein wenig Publicity haben?
acepoint acepoint 02.05.2019 11:04
Die Schlammschlacht hat offenbar schon begonnen, es gibt den »offenen Brief« von Ossi Weiner, man liest im Internet von »anoymen Briefen« an die Arbeitgeber der Kandidaten...
RevTiberius RevTiberius 30.04.2019 06:07
Ja in der Tat. Angenehm offen und selbstkritisch. Das war beim Schachbund früher nicht so. Obwohl ich selbst bei der DSAM nie mitspielen würde, freut es mich, dass die Turnierserie nach dem ganzen Krach um den unsäglichen Herrn Jordan auch weiterhin erfolgreich durchgeführt werden kann. Gut, dass das klappt.
Frage für's nächste Interview: Stichwort "Vereinssterben" - natürlich kann hier vom Schachbund nur indirekt gegengesteuert werden - aber was gibt's neues, wie sind die jüngsten Entwicklungen?
SutterCane SutterCane 29.04.2019 07:54
Ein Super-Typ! Ich drücke ihm die Daumen für die Wiederwahl in Magdeburg!
1