Interview mit Paul Meyer-Dunker

von ChessBase
12.01.2023 – Paul Meyer-Dunker arbeitet für den Deutschen Schachbund auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit und ist zugleich als Präsident des Berliner Schachverbandes in das Schachgeschehen involviert. Im Interview berichtet er von seinen Aufgaben, der Arbeit in der Geschäftsstelle des DSB und nimmt auch zu verschiedenen Vorgängen im deutschen Schach Stellung.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Paul Meyer-Dunker gehört beim Deutschen Schachbund zum Kommunikationsteam und betreut vor allem die Social Media. Im Zuge dieser Aufgabe hat er auch die die Deutsche Nationalmannschaft zum Beispiel bei der Schacholympiade begleitet und mit Videointerviews mit den Spielern von den Ergebnissen berichtet.

Darüber hinaus ist Paul Meyer-Dunker zugleich Präsident des Berliner Schachverbandes.

Im Interview berichtet er über seine schachlichen Anfänge beim Hamburger SKJE, seine Aufgaben beim Deutschen Schachbund, von der Arbeit in der DSB-Geschäftsstelle und nimmt zu verschiedenen aktuellen Vorgängen Stellung.

So votiert Paul Meyer-Dunker für eine Reform der Deutschen Meisterschaft und regt auch eine engere Zusammenarbeit der Bundesliga mit der Schachbund-Zentrale in Berlin an.
 

Videoaufnahme und Schnitt: Pascal Simon, Arne Kähler

ChessBase Youtube-Kanal...

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure