Neulich im Büro: Yannick Pelletier

von Nadja Wittmann
30.03.2018 – Da wir bei uns im ChessBase Büro ziemlich häufig das Glück haben, interessante Gäste aus der Schachszene bei uns gegrüßen zu dürfen, dachten wir uns dass es doch nett wäre, wenn auch unsere Leser die Möglichkeit bekämen, ein bißchen mit zu genießen. Die häufigsten Gäste sind natürlich unsere Autoren, die im ChessBase Studio ihre Trainings DVDs aufnehmen oder in einer unserer Shows zu Gast sind, bzw. diese selbst moderieren. Neulich war Yannick Pelletier für Aufnahmen im ChessBase Studio und wir haben ihn kurz interviewt. | Foto: Pascal Simon (ChessBase)

Fritz 16 Fritz 16

Sehen Sie das? Fritz 16 freut sich schon auf Sie! Und Sie werden mit dem neuen Fritz auch viel Spaß haben. Freuen Sie sich auf viele packende Partien und Siege mit "Easy Play" und der "Assisted Analysis"!

Mehr...

Ein kurzes Interview mit Yannick Pelletier

Nadja Wittmann: Welches ist Deine Lieblings DVD von denen, die Du selbst aufgenommen hast und warum?

Das ist das vierte Mal, dass ich im ChessBase Studio in Hamburg bin, aber bisher ist erst eine meiner DVDs veröffentlicht worden. Darin geht es um den Igel. Die anderen DVDs sind noch in der Produktion, obwohl ich auch an der Master Class DVD Serie mitwirke. Auch wenn erst eine meiner DVDs veröffentlicht wurde, weiß ich schon jetz, dass es für lange Zeit meine Lieblings-DVD bleiben wird. Der Igel im Englischen System ist eines meiner beliebtesten Systeme der letzten 20 Jahre. Dieses Werk kommt von Herzen und das merkt man sicherlich auch in den Videos der DVD.

Was ist Dein Lebensmotto auf dem Brett (aber vielleicht ja sogar auch im Leben)?

Im Leben vielleicht: "Verschwende keine Zeit mit Leuten, die Dich nicht mögen." Das kann natürlich nicht für das Schachbrett gelten, denn man sollte schon auf jede Figur, jeden Bauern achten.

Was gefällt Dir am Schachspielen am allermeisten?

Schweigen. (Yannick lächelt.)

Glaubst Du, dass Dir genug Zeit für ausserschachliche Beschäftigungen und Hobbies bleibt?

Aktuell sollte die Frage besser andersherum gestellt werden! Als Vater von zwei kleinen Jungs spiele ich kaum noch Turniere und arbeite sehr wenig an meinem eigenen Training.

Magnus Carlsen vs. Pelletier: 0-1

[Event "EU-chT (Men) 20th"] [Site "?"] [Date "2015.11.17"] [Round "5.1"] [White "Carlsen, Magnus"] [Black "Pelletier, Yannick"] [Result "0-1"] [ECO "A30"] [WhiteElo "2850"] [BlackElo "2566"] [PlyCount "118"] [EventDate "2015.11.13"] [EventType "team-swiss"] [EventRounds "9"] [EventCountry "ISL"] [SourceTitle "CBM 170"] [Source "ChessBase"] [SourceDate "2016.01.15"] [SourceVersion "1"] [SourceVersionDate "2016.01.15"] [SourceQuality "1"] [WhiteTeam "Norway"] [BlackTeam "Switzerland"] [WhiteTeamCountry "NOR"] [BlackTeamCountry "SUI"] [WhiteClock "0:43:40"] [BlackClock "0:08:29"] 1. c4 Nf6 2. Nc3 c5 3. Nf3 e6 4. g3 b6 5. Bg2 Bb7 6. O-O Be7 7. b3 O-O 8. Bb2 d6 9. d4 cxd4 10. Nxd4 Bxg2 11. Kxg2 Qc8 12. e4 Nc6 13. Rc1 Nxd4 14. Qxd4 Qb7 15. Rfd1 a6 16. Ba3 Rfd8 17. Qd3 Rd7 18. Qf3 Bf8 19. Rd4 d5 20. Bxf8 dxe4 21. Nxe4 Kxf8 22. Rxd7 Nxd7 23. c5 bxc5 24. Nxc5 Qxf3+ 25. Kxf3 Nb6 26. Ke4 Ke7 27. f4 a5 28. Nd3 Nd5 29. Rc5 Kd6 30. Kd4 f6 31. a4 Ne7 32. Rb5 Kc6 33. b4 Nf5+ 34. Kc3 axb4+ 35. Kxb4 Nd4 36. Rh5 h6 37. Rc5+ Kb6 38. Rc4 Nc6+ 39. Kc3 Rd8 40. Re4 Rd6 41. Re2 Ne7 42. Rb2+ Kc6 43. Rb8 Nd5+ 44. Kb3 Kc7 45. Rg8 Ne7 46. Rxg7 Rxd3+ 47. Kc4 Rd7 48. Rf7 f5 49. Rf6 Kd6 50. Rxh6 Rc7+ 51. Kb3 Nd5 52. Rh8 Rc3+ 53. Kb2 Re3 54. a5 Kc5 55. h4 Rxg3 56. h5 Rh3 57. h6 Nf6 58. a6 Kb6 59. Rd8 Ne4 0-1

Welches ChessBase Programm gebrauchst Du am häufigsten (und wofür genau)?

Ich habe immer versucht, auf dem neuesten Stand zu bleiben, also arbeite ich mit Chessbase 14.

Was geht Dir, schachlich gesprochen, dieser Tage so durch den Kopf? (Vielleicht irgendeine besondere Eröffnung oder etwas Ähnliches?)

Das habe ich ja eigentlich schon in einer der vorigen Frage beantwortet. Aber sagen wir: Meine Arbeit an den Trainings-DVDs für ChessBase und für meinen neuen Schüler ist derzeit am meisten im Fokus.

Yannick Pelletier | Foto: Niklesh Jain (ChessBase India)

Yannick Pelletier | Foto: Niklesh Jain (ChessBase India)

Woran arbeitest Du diese Woche ChessBase Studio?

ChessBase hat mich gebeten, meine DVD über die Französiche Verteidigung, die ich voriges Jahr in französischer Sprache aufgenommen hatte zu übersetzen. Es ist eine Präsentation des klassischen Repertoires zu dieser Eröffnung. Die DVD richtet sich an Spieler, die gern damit beginnen möchten, die Französische Eröffnung zu spielen.

Außerdem werde ich ein weiteres Stück für die Masterclass DVDs aufnehmen. Es geht darin um die Weltmeister Anand und Kramnik und was die beiden zur Eröffnungsentwicklung beigesteuert haben.

Und was steht als nächstes in Deinem Terminkalender?

Direkt nach meinem Besuch in Hamburg werde ich übers Wochenende nach Berlin zum Kandidatenturnier fahren. Ich werde nur für die ersten zwei Runden dort sein und zusammen mit Judit Polger für die offizielle Webseite kommentieren. Die russische Übertragungsfirma Chesscast hat mich darum gebeten.

Interview: Nadja Wittmann (ChessBase)

 



Themen: Interview, Tutorial

Chefredakteurin der spanischen ChessBase Nachrichtenseite es.chessbase.com, Marketing
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren