Italian Spring Tour: Zwei GM-Turniere

von ChessBase
16.03.2022 – Im Rahmen der Italian Spring Tour wurden in Catollica erst ein Open, nun drei kleinere Turniere mit begrenzter Teilnehmerzahl und Beteiligung einiger Großmeister gespielt. Junge Spieler trafen auf Routiniers. An den drei Turnieren nahmen auch einige deutsche Spieler teil. Simon Knudsen feierte einen schönen Erfolg mit dem Turniersieg im IM-Turnier.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Die Organisation Grandiscacchi ("Tolles Schach") führt in Italien seit einigen Jahren an verschiedenen Orten in Italien Turniere und Turnierserien durch. Dazu gehören der Vergani Cup, der 2017 zum ersten Mal gespielt wurde, seit 2019 das Cattolica Chess Festival, die Bassano Chess Tour 2020-21 und noch einige weitere Turniere. In der Spring Tour 2022 werden vier Veranstaltungen angeboten, drei im Adria-Badeort Cattolica und eine in Bassano del Grappa (Provinz Vicenza) in Norditalien.

Austragungsort in Cattolica ist das Hotel Kursaal. Hier wurde in der ersten März-Woche das Cattolica Open durchgeführt. Sieben Spieler kamen dort punktgleich ins Ziel, Narayanan gewann mit der besten Zweitwertung vor Praggnanandhaa. Die deutsche Nummer zwei Liviu-Dieter Nisipeanu wurde dort Vierter.

Im Anschluss gab es drei parallel durchgeführte Turniere mit kleinerer Teilnehmerzahl, zwei so genannte "GM-Mix"-Turniere und ein "IM-Mix"-Turnier. In den GM-Mix-Turnieren "A" und "B" trafen junge Spieler auf erfahrene Großmeister. Die Turniere wurden über 9 Runden nach Schweizer System ausgetragen.

Elofavorit im GM-Mix A, das mit 18 Spielern durchgeführt wurde, war der junge polnische IM Szyamon Gumularz (2539). Im Feldgongen auch fünf junge deutsche Spieler auf Punktejagd mit Jari Reuker (Jg. 2001), Jakob Pfreundt (Jg. 1998), Tom-Frederic Woelk (Jg.2003) Marius Deuer (Jg. 2008) und Lennart Meyling (Jg. 2002).

Daniel Fischer und Oliver Angst vertraten die Farben der Schweiz.

Nach neun Runden teilten sich der 19-jährige Großmeister Arseniv Nesterov aus Russland und der französische IM Julien Song mit je 6 Punkten den Turniersieg, mit der besseren Feinwertung für Nesterov. Von den deutschen Spielern schnitt der 14-jährige Marius Deuer am besten ab. Mit einem Punkt Rückstand auf die Sieger wurde er geteilter Fünfter bis Achter.

Im GM-Mix B fand man unter den Teilnehmern einige bekannte Namen, zum Beispiel Baadur Jobava, den einstigen WM-Kandidaten Johann Hjartarsson oder die Praggnanandhaa-Schwester Vasihali. Jüngster Spieler in diesem Feld war der U12-Spieler Khumoyun Begmuratov aus Usbekistan.

Elofavorit Jobava unterlag in der zweiten Runde Vaishali. In der Schlussabrechnung fehlte dem Georgier ein halber Punkt zur Spitze. In seiner Partie gegen Lucas van Foreest hatte der Georgier zudem viel Glück.

In überlegener Stellung verpasste Lucas van Foreest eine Gewinnfortsetzung, und das gleich zweimal.
 

 

Schwarz spielte hier 44...Tc7 [Stattdessen gewann 44...Df4 45.Dxf4 (45.Tb7+ Kh6–+; 45.Dg1 Txd1 46.Dxd1 Dh2#) 45...Txd1+–+]
Nach 45.Tf3 Tc1 46.Tb3 verpasste Schwarz die Möglichkeit erneut: 46... De7 [46...Df4–+]

Die Partie endete im 95. Zug im Endspiel mit einem Remis.

Im GM-Mix B kamen drei Spieler mit 6 Punkten ins Ziel, der Inder Moksh Amit Doshi, Lucas van Foreest aus den Niederlanden und der Armenier Artur Davtyan, wie Moksh Amit Doshi noch U20-Spieler. Der Turniersieg fiel aufgrund der Feinwertung an den Inder.

GM Luca Moroni war der Elo-Favorit im IM-Mix-Turnier. Hier spielten ebenfalls eine Reihe von deutschen Spielern mit, von den Simon Knudsen mit 7 Punkten nach 9 Runden den Turniersieg davon trug.

GM-Mix A

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Nesterov Arseniy 6,0 45,5
2 Song Julien 6,0 40,0
3 Dimitrov Radoslav 5,5 46,0
4 Gumularz Szymon 5,5 43,0
5 Deuer Marius 5,0 46,0
6 Pranav Anand 5,0 44,5
7 Czerw Dawid 5,0 41,5
8 Park Evan 5,0 40,5
9 Reuker Jari 4,5 42,5
10 Pfreundt Jakob 4,5 41,0
11 Damia Angelo 4,0 36,5
12 Fischer Daniel 3,5 43,0
13 Gilevych Artem 3,5 41,5
14 Woelk Tom-Frederic 3,5 38,0
15 Devnani Kush 3,5 37,0
16 Angst Oliver 3,0 35,0
17 Meyling Lennart 2,5 35,0
18 Pasini Nicolo 1,5 35,0

Partien

 

 

GM-Mix B

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Moksh Amit Doshi 6,0 46,5
2 Van Foreest Lucas 6,0 45,0
3 Davtyan Artur 6,0 43,0
4 Jobava Baadur 5,5 48,5
5 Vaishali R 5,5 47,0
6 Begmuratov Khumoyun 5,5 44,0
7 Kamalidenova Meruert 5,5 41,5
8 Kanyamarala Tarun 5,5 37,0
9 Hjartarson Johann 5,0 39,0
10 Murphy Conor E 4,5 41,5
11 Ohanyan Emin 4,5 36,0
12 Marzaduri Riccardo 3,0 38,0
13 Cacciola Alfredo 3,0 31,5
14 Collin Moritz Valentin 2,5 37,0
15 Aarav Dengla 2,5 35,5
16 Engesser Jonas 2,0 37,0

Partien

 

IM-Mix

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Knudsen Simon 7,0 47,0
2 Roshka Yevgeniy 6,5 48,0
3 Formento Paolo 6,0 45,0
4 Mirzoev Emil 5,5 50,5
5 Moroni Luca Jr 4,5 48,0
6 Ermitsch Magnus 4,5 41,0
7 Engel Robert 4,5 40,5
8 Poupalos Nikolaos 4,5 40,5
9 Kanyamarala Trisha 4,5 38,5
10 Atanasov Anthony 4,5 35,5
11 Chennaoui Yasin 4,0 43,0
12 Kotyk Michael 4,0 38,5
13 Ojas Kulkarni 4,0 38,5
14 Schnell Simon 4,0 36,5
15 Dahale Atul 3,5 34,5
16 Lantini Marco 2,5 35,0
17 Mattenberger Matthias 2,0 35,5
18 Donati Michele 1,5 33,5

Turnierseite...

Ergebnisse bei chess-results...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren