Karjakin wieder auf Kurs

15.05.2013 –  Magnus Carlsen und Sergey Karjakin, das sind die beiden Spieler, die das Norway Chess Superturnier dominieren. In Runde 7 gewann Carlsen einmal mehr aus ausgeglichener Stellung, dieses Mal gegen Jon Ludvig Hammer, während Sergey Karjakin nach der Niederlage gegen Carlsen und dem Remis gegen Anand gut erholt gegen Hikaru Nakamura punktete und weiter alleine führt. Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Runde 7, 15. Mai 2013
Wang Hao ½-½ Levon Aronian
Jon Ludvig Hammer 0-1 Magnus Carlsen
Peter Svidler ½-½ Veselin Topalov
Teimour Radjabov 0-1 Viswanathan Anand
Sergey Karjakin 1-0 Hikaru Nakamura

<br
Norwegens Nummer eins und zwei: Magnus Carlsen und Jon Ludvig Hammer
Magnus Carlsen spielte in Runde 7 gegen seinen Landsmann Jon Ludvig Hammer und zeigte einmal mehr, wie gut er darin ist, gleich stehende oder sogar schlechtere Stellungen zu gewinnen. Hammer kam gut aus der Eröffnung heraus und hatte eine solide Stellung mit leichter Initiative. Doch dann kam Sand ins Getriebe. Der Grund dafür war Carlsens überraschender Königszug 25...Kf8, der die weißen Drohungen parierte und Spannung in der Stellung hielt. Weiß sollte auch danach nicht verlieren, aber der Zug brachte Hammer völlig aus dem Konzept. "Das war wirklich krank. Dieser Zug hat dir den Sieg gebracht", meinte Hammer in der anschließenden Pressekonferenz.

Der Rest der Partie verlief einseitig. Carlsens Stellung wurde Zug um Zug besser und Hammer fand keinen Weg, Widerstand zu leisten. Im 40. Zug gab er auf.

http://de.chessbase.com/portals/3/files/2013/norwaychess/1/vishyanand.jpgWeltmeister Vishy Anand
Kraftvolles Schach zeigte Vishy Anand, der mit Schwarz gegen Teimour Radjabov gewann. Anand kam mit einem energischen Bauernvorstoß am Damenflügel gut aus der Eröffnung heraus und war derjenige, der im Mittelspiel das Tempo diktierte. Seine Figuren kamen immer besser ins Spiel und schließlich war Radjabov gezwungen, Anand einen gefährlichen Freibauern auf d3 zu geben. Den konnte Radjabov nicht ausreichend kontrollieren und Anand entschied die Partie mit einer hübschen taktischen Wendung.


Sergey Karjakin: Gut erholt von seiner Niederlage gegen Carlsen gut erholt.

Magnus Carlsen gewann zwar drei Partien in Folge, aber in der Tabelle liegt er immer noch einen halben Punkt hinter Sergey Karjakin. In Runde 7 verteidigte Karjakin seine Tabellenführung mit einem Weiß-Sieg gegen Hikaru Nakamura. In einem Sizilianer spielten beide Seiten aggressiv, doch im taktisch geprägten Mittelspiel nutzte Karjakin seine Chancen besser und kam mit dem überraschenden Zug 29.Sc5 in Vorteil. Um Schlimmeres zu vermeiden, entschied sich Nakamura, seine Dame gegen Turm und Springer zu geben, doch das danach entstehende Endspiel konnte er trotz hartnäckiger Gegenwehr nicht halten und Karjakin gewann seine fünfte Partie in diesem Spitzenturnier.

Wang Hao und Levon Aronian bei einer entspannten und unterhaltsamen Pressekonferenz
Ein unterhaltsames Remis spielten Wang Hao und Levon Aronian. Doch wie er selbst in der Pressekonferenz erklärte, hatte Aronian bei dieser Punkteteilung das Glück auf seiner Seite. Denn unmittelbar nach Abschluss der Eröffnungsphase hatte Aronian Komplikationen heraufbeschworen, in denen er viele taktische Varianten gesehen und berechnet hatte, die einfache Fortsetzung 16.Sb3, die Wang Hao Vorteil brachte jedoch übersehen. Aronian: "Hätte ich das gesehen, hätte ich anders gespielt."

Doch Wang Hao setzte im Anschluss nicht energisch genug fort, verpasste im 18. Zug die Möglichkeit zu 18.c5 und wickelte stattdessen in ein Endspiel ab, in dem er Dank seines Läuferpaars besser zu stehen schien. Aber Aronian verteidigte sich gut - "Wahrscheinlich habe ich präzise gespielt, ohne es zu merken", scherzte er in der Pressekonferenz - und so endete die Partie am Ende mit Remis.


Peter Svidler

Peter Svidler und Veselin Topalov glänzten vor allem in der Eröffnung mit Originalität. Doch nach 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lb5+ Sbd7 4.0-0 Sgf6 5.d4 cxd4 6.Dxd4 kam es recht bald zu Vereinfachungen und einem absolut gleich stehenden Endspiel. Im anschließenden Bauernendspiel konnte sich Svidler zwar einen gedeckten Freibauern auf b5 verschaffen, aber da seinem König der Weg in die gegnerische Stellung versperrt blieb, änderte auch dieser Trumpf nichts am Ausgang der Partie - Remis nach 34 Zügen.

GM Daniel King analysiert die Partien Karjakin vs Nakamura and Hammer vs Carlsen 

Partien der Runden 1 bis 7

Am Donnerstag, den 16. Mai ist Ruhetag, Runde acht folgt dann am Freitag, den 17. Mai 2013, um 15 Uhr. Die Partien werden auf dem Fritz-Server übertragen, Premium-Mitglieder können die Live-Kommentare verfolgen (Deutsch und Englisch) und den Großmeistern Fragen zur Partien stellen.

Kommentatoren auf dem Fritz-Server

Datum
Runde
Englisch
Deutsch
08. Mai
Runde 1
Lawrence Trent
Klaus Bischoff
09. Mai
Runde 2
Lawrence Trent
Klaus Bischoff
10. Mai
Runde 3
Daniel King
Oliver Reeh
11. Mai
Ruhetag
12. Mai
Runde 4
Chris Ward
Klaus Bischoff
13. Mai
Runde 5
Chris Ward
Klaus Bischoff
14. Mai
Runde 6
Daniel King
Klaus Bischoff
15. Mai
Runde 7
Oliver Reeh
Klaus Bischoff
16. Mai
Ruhetag
17. Mai
Runde 8
Daniel King
Oliver Reeh
18. Mai
Runde 9
Maurice Ashley
Klaus Bischoff

Spielplan

Runde 1, 8. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Veselin Topalov
Viswanathan Anand ½-½ Levon Aronian
Hikaru Nakamura 1-0 Wang Hao
Peter Svidler 1-0 Jon Ludvig Hammer
Sergey Karjakin 1-0 Teimour Radjabov
Runde 2, 9. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Viswanathan Anand
Veselin Topalov ½-½ Teimour Radjabov
Levon Aronian 1-0 Hikaru Nakamura
Wang Hao 1-0 Peter Svidler
Jon Ludvig Hammer 0-1 Sergey Karjakin
Runde 3, 10. Mai 2013
Viswanathan Anand 1-0 Veselin Topalov
Hikaru Nakamura ½-½ Magnus Carlsen
Peter Svidler ½-½ Levon Aronian
Teimour Radjabov 1-0 Jon Ludvig Hammer
Sergey Karjakin 1-0 Wang Hao
Runde 4, 12. Mai 2013
Magnus Carlsen ½-½ Peter Svidler
Veselin Topalov ½-½ Jon Ludvig Hammer
Viswanathan Anand 0-1 Hikaru Nakamura
Levon Aronian 0-1 Sergey Karjakin
Wang Hao ½-½ Teimour Radjabov
Runde 5, 13. Mai 2013
Hikaru Nakamura ½-½ Veselin Topalov
Jon Ludvig Hammer 1-0 Wang Hao
Peter Svidler ½-½ Viswanathan Anand
Teimour Radjabov ½-½ Levon Aronian
Sergey Karjakin 0-1 Magnus Carlsen
Runde 6, 14. Mai 2013
Magnus Carlsen 1-0 Teimour Radjabov
Veselin Topalov ½-½ Wang Hao
Viswanathan Anand ½-½ Sergey Karjakin
Levon Aronian 1-0 Jon Ludvig Hammer
Hikaru Nakamura ½-½ Peter Svidler
Runde 7, 15. Mai 2013
Wang Hao ½-½ Levon Aronian
Jon Ludvig Hammer 0-1 Magnus Carlsen
Peter Svidler ½-½ Veselin Topalov
Teimour Radjabov 0-1 Viswanathan Anand
Sergey Karjakin 1-0 Hikaru Nakamura
Runde 8, 17. Mai 2013
Magnus Carlsen Wang Hao
Veselin Topalov Levon Aronian
Viswanathan Anand Jon Ludvig Hammer
Hikaru Nakamura Teimour Radjabov
Peter Svidler Sergey Karjakin
Runde 9, 18. Mai 2013
Levon Aronian Magnus Carlsen
Wang Hao Viswanathan Anand
Jon Ludvig Hammer Hikaru Nakamura
Teimour Radjabov Peter Svidler
Sergey Karjakin Veselin Topalov

Text: Johannes Fischer

Fotos: Turnierseite



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren