Karsten Müller: Endspiele 3 - Schwerfigurenendspiele

22.09.2006 – GM Karsten Müller setzt mit seiner erfolgreichen Trainings-Reihe neue Maßstäbe in der Vermittlung von Endspielwissen und bietet allen Schachfreunden die Chance, die eigene Endspieltechnik auf systematischem und zugleich sehr unterhaltsamem Wege zu verbessern. Die Themen des dritten Bandes sind wiederum gewichtig: Schwerfigurenendspiele verschiedenster Couleur stehen auf dem Programm. An prominenter Stelle steht natürlich das für die Praxis so wichtige Damenendspiel mit Dame und Bauer gegen Dame. Dazu beleuchtet der Hamburger Endspielexperte diverse Endspiele mit ungleichen Materialverhältnissen und erläutert die jeweils typischen Verfahren rund um das Thema "Festung"."Endspiele 3 - Schwerfigurenendspiele" im Shop kaufen...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


Leuchttürme der Endspieltechnik
 

Im dritten Teil der Endspielserie stehen verschiedene Schwerfigurenendspiele auf dem Programm: Damenendspiele sowie Endspiele mit Turm gegen Leichtfiguren, Dame gegen Turm und Dame gegen 2 Türme. Ein weites Spektrum also.

Für die klassischen Damenendspiele mit Dame und Bauer gegen Dame macht Endspielexperte Müller gleich zu Beginn der neuen DVD Mut: Damenendspiele sind gar nicht so mysteriös wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Zwar besitzen Damen enorm viele Zugmöglichkeiten und machen Endspiele dieses Typs daher sehr komplex. Doch die Kenntnis einiger Faustregeln und Prinzipien erleichtert die Sache gewaltig. Karsten Müller bezeichnet diese fundamentalen Regeln daher als „Leuchttürme“, die Ihnen den Weg durch das „große chaotische Meer“ der Varianten zu weisen vermögen. 

Ein Beispiel haben Sie gerade schon gesehen. Haben Sie die Lösung gefunden? Richtig ist Kc2: Die Alternativen Ke2 und Ke3 verlieren hingegen. Und warum hält Kc2 Remis? 

Wenn Sie es nicht wissen, lassen Sie sich von Dr. Karsten Müller in seinem neuen Trainings-Kurs Damenendspiele dieses Typs und viele weitere Endspiele mit Schwerfiguren erklären. Dann erfahren Sie auch, was eine Remiszone ist und wo sich diese - mitunter wundersamen - Zonen befinden.

Karsten Müller widmet über eineinhalb Stunden dem häufig in der Turnierpraxis anzutreffenden Damenendspiel mit Dame und Bauer gegen Dame und erklärt Ihnen u.a. wo der Mehrbauer stehen muss, damit die Angreiferseite gewinnt, und macht Sie mit glasklaren Gewinnverfahren ebenso vertraut wie mit den zähesten Verteidigungsversuchen. 



Einen weiteren Schwerpunkt bilden Endspiele mit ungleichen Materialverhältnissen. In diesen Endspielen hat man es immer wieder
mit einem klassischen Motiv zu tun, das allerdings in ständig verändertem Gewand auftritt: Die Festung. Was für Festungsmotive sollte man in den verschiedenen Endspieltypen kennen? Wie sehen erfolgreiche Muster zur Durchbrechung von Festungen aus?. Wer diesen Kurs aufmerksam verfolgt, wird am Ende, nicht nur bauernlose Endspiele mit Läufer oder Springer gegen einen Turm remis halten können, sondern auch wissen, wann eine Festung mit Aussicht auf Erfolgt errichtet werden kann und wann nicht.  

Welche Felder muss der verteidigende König erreichen, um das Remis zu retten? Wie setzt man die eigenen Figuren am wirkungsvollsten ein? Dies sind typische Fragen, die Dr. Karsten Müller hier wie schon auf den ersten beiden DVDs immer wieder thematisiert und mit Hilfe derer er das Verständnis für die verschiedenen Stellungstypen und Materialverteilungen beim Zuschauer schärft.

Sehr komplex und reizvoll ist nicht zuletzt das Thema Dame gegen zwei Türme. Hier kommen weitere gewichtige Aspekte wie die Koordination der beiden Türme, die Bauernstruktur und natürlich die Königssicherheit mit ins Spiel. Erst die konkrete Konstellation dieser Komponenten entscheidet in diesem Endspieltyp darüber, ob und welche der beiden Parteien einen Vorteil besitzt und sich Hoffnung auf den vollen Punkt machen darf. 

Dame gegen zwei Türme (Ausschnitt in reduzierter Qualität abspielen)...


Im Shop kaufen...

Der für den Hamburger Schachklub aktive Großmeister streut in seine Präsentation gezielt Fragen an den Zuschauer ein und lädt ihn ein, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um selbst die richtige Fortsetzung zu finden. Dabei geht es in der Regel um das Abrufen von bereits in vorhergehenden Lektionen behandelten Mustern. Das mit dieser Methode verbundene Anliegen ist offensichtlich: Der Zuschauer soll mit Hilfe dieser Trainingskurse die verschiedenen Prinzipien und deren Ausnahmen nicht nur kennen lernt, sondern anschließend auch in der Praxis anzuwenden versteht. Gesamtspielzeit: 7 Stunden.  

Schachendspiele 1 im Shop kaufen...
Schachendspiele 2 im Shop kaufen...
Schachendspiele 2 - Mehr Infos...

Über den Autor: Der Hamburger Großmeister Dr. Karsten Müller spielt seit 1988 für den Hamburger Schachklub in der 1. Bundesliga und wurde 1996 und 1997 Dritter der Deutschen Meisterschaft. Als international anerkannter Endspielexperte schreibt er die Endspielkolumne des ChessBase Magazins und die Endgame Corner auf ChessCafe.com. Sein 2003 mit Co-Autor Frank Lamprecht bei GAMBIT erschienenes Werk „Grundlagen der Schachendspiele“ gilt bereits als moderner Klassiker.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren