Karsten Müllers Endspielseminar in Luxembourg

von Gerd Densing
02.10.2018 – Ende September war Endspielexperte Karsten Müller als Gast in Luxembourg und lud dort zu einem Seminar über Robert Fischers Endspiel ein. Das Seminar knüpfte an seine neueste Endspiel-DVD an. | Fotos: Gerd Densing

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Fischer-Endspiele in Luxemburg

Am vergangenen Wochenende fand im Herzen von Luxemburg ein kleines aber feines Endspielseminar mit DEM Endspielexperten GM Kartsten Müller statt. Seminarort war das in der Nähe des Bahnhofs gelegene „Centre Sportif Luxembourt Gare“. Organisiert wurde das Seminar von Rene Calmes, dem Kassierer des Vereins „Luxembourg 1915“ (bzw. Luxemburg Stadt). Vor Ort wurde auch für eine gute Verköstigung mit Getränken und Snacks gesorgt.

Karsten Müller hat in den vergangenen Jahren schon mehrere solcher Seminare in Luxemburg abgehalten. Für mich, aus Frankfurt weit angereist, war es das erste Endspielseminar. Neben einigen Amateurspielern waren auch zwei Titelträger mit von der Partie. Neben einem FM war mit dem für Luxemburg 1915 spielenden Sebastien Feller auch ein GM mit dabei.

Schwerpunkt bzw. Thema waren „Fischer-Endspiele“. Karsten Müller führte durch die beiden Tage mit vielen Geschichten, Anekdoten und Randbemerkungen rund um die schachliche Entwicklung des einstigen US-Schach-Wunderkindes auf seinem Weg zum Weltmeistertitel.

Endspielseminar in Luxembourg

Begonnen wurde mit dem Interzonenturnier in Palma de Mallorca 1970 und den beiden Kandidaten-Matches, die Fischer mit jeweils 6 zu 0 gegen Mark Taimanov und Bent Larsen gewann. Später folgte dann noch die Besprechung des Matches gegen Tigran Petrosjan, welches Fischer mit 6,5 zu 2,5 gewann. Höhepunkt des zweiten Tages waren ausgewählte Endspiele aus dem WM-Match des Jahrhunderts gegen Boris Spassky. Über die beiden Tage wurden 24 Aufgaben zur Lösung verteilt und anschließend gemeinsam besprochen. Dabei zeigte sich, dass die in Karsten Müllers Buch zu Bobby Fischer aus dem Jahr 2009 und den Partiekommentaren in der PGN-Datei inzwischen bei Anwendung neuerster Engines – und nach Hinweisen auf interessante Varianten aus dem Teilnehmerkreis bei der ein oder anderen Partiekommentierung eine Nach- bzw. Feinjustierung angebracht sein könnte. Karsten Müller nahm viele Vorschläge mit großem Interesse auf und machte sich sehr viele Notizen.

Den Teilnehmer-Wettbewerb über die zwei Tage, „wer am meisten Endspielaufgaben lösen kann“, gewann wenig überraschend GM Sebastien Feller mit großem Vorsprung. Jeder Teilnehmer konnte sich zum Ende des Seminars in der Rangfolge der Platzierung einen Sachpreis aussuchen (DVD oder Schachbuch). Besonders beliebt war dabei die von Karsten Müller neu herausgegebene DVD „Endgames of the World Champions – From Fischer to Carlsen“.

Unterlagen, DVD, Buch

Die zwei Tage waren sehr kurzweilig und überaus interessant sowie lehrreich. Bleibt zu hoffen, dass es auch nächstes Jahr wieder ein interessantes Endspielseminar mit Karsten Müller in Luxemburg gibt. 

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...



Themen: Karsten Müller

Gerd Densing ist ein begeisterter Vereins- und Turnierspieler. Seine Eindrücke hat er in vielen Berichten auf der ChessBase-Nachrichtenseite festgehalten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

R-M-29 R-M-29 03.10.2018 06:45
Es gibt ja wohl mal gar keinen Grund die französische Schreibweise von Luxemburg zu verwenden
1