Koneru gewinnt Frauen Grand Prix in Skolkovo

von André Schulz
23.09.2019 – In der 9. Runde hatte Humpy Koneru beim Grand Prix der Frauen in Skolkovo Ju Wenjun als Spitzenreiterin abgelöst und verteidigte ihre Führung mit einem Remis in der Schlussrunde gegen die Weltmeisterin. Elisabeth Pähtz besiegte Alina Kashlinskaya und wurde Fünfte. | Fotos: David Llada (FIDE)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Nachdem Ju Wenjun lange den Grand Prix in Skolkovo dominierte hatte, wendete sich in der 9. Runde das Blatt. Humpy Koneru gewann ihre Partie gegen Valentina Gunina, während Ju Wenjun von Kateryna Lagno besiegt wurde.

Ju Wenjun

Kateryna Lagno

Damit zog die indische Großmeisterin an der Weltmeisterin vorbei und übernahm die alleinige Spitze in der Tabelle. In der zehnten und vorletzten Runden spielte Koneru gegen Lagno remis und auch Ju Wenjun kam gegen Aleksandra Gorychkina nicht über ein Remis hinaus, nachdem sie in einem sehr vorteilhaften Endspiel nicht die beste Fortsetzung fand.

In der letzten Runde traf Koneru als Spitzenreiterin auf ihre engste Verfolgerin. Mit den schwarzen Steinen erreichte Ju Wenjun etwas Vorteil, der aber nicht entscheiden war.

 

Hier probierte die Weltmeisterin 26... Dxa3 27.Dxd3 a4 aber nach 28.Da6 Kh7

[28...Dxb3 29.Dc8+ Kh7 30.Df5+ Kg8 mit Dauerschach.]

29.Sc5

[29.Sd2 ist riskanter, sollte aber auch zum Remis führen. 29...Db2 30.Dd3+ g6 31.e4?! (31.Kh2 a3 32.f3 a2 33.Sb3 a1D 34.Sxa1 Dxa1=) 31...a3 32.Kh2 (32.exd5? a2 33.Sb3 Db1+) 32...a2 33.Sb3 dxe4 34.De3 f5=]

29...bxc5 30.dxc5 d4 31.exd4 Da1+ 32.Kh2 Dxd4 33.c6 Df4+ 34.Kg1 Dc1+ 35.Kh2 Df4+ endete die Partie mit Remis. ½-½

In der Schlussrunde gab es aber noch drei Entscheidungen Aleksandra Goryachkin gewann gegen Pia Cramling und im Duell der Ex-Weltmeisterinnen besiegte Antoaneta Stefanova Alexandra Kosteniuk.

Auch Elisabeth Pähtz kam noch zu einem vollen Punkt. Sie gewann ihre Partie gegen Alina Kashlinskaya. Ein Damenendspiel, das von der deutschen Spitzenspielerin beharrlich zum Sieg geführt wurde, entwickelte sich zur Seeschlange des Turniers.

 

Von hier waren es noch 65 Züge bis zum Sieg.

Mit +1 kam die Erfurterin gut aus dem Turnier, verpasste aber knapp eine GM-Norm.

Elisabeth Pähtz

Die Teilnehmerinnen

Ergebnisse

 

Endstand

 

Partien

 

 

Stand Grand Prix

 

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren