Legends of Chess: Souveräner Carlsen steht im Finale, Giri gleicht aus

von Klaus Besenthal
02.08.2020 – Beim 15+10-Onlineturnier "Legends of Chess" hat Weltmeister Magnus Carlsen auch das zweite Match gegen Peter Svidler mit 2,5:0,5 gewonnen und sich damit bereits für das Finale qualifiziert. Im anderen Halbfinale zwischen Ian Nepomniachtchi und Anish Giri (Foto: FIDE) ist dagegen ein drittes Match am heutigen Sonntag (live ab 16 Uhr) erforderlich: Nach seiner Niederlage vom Freitag konnte Giri gestern mit einem Sieg im abschließenden Armageddon-Stichkampf ausgleichen.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Legends of Chess"

Carlsen im Finale

Für Peter Svidler war dieses Halbfinale gegen den Weltmeister vermutlich eine frustrierende Erfahrung: Von sechs gespielten Partien hat der russische Großmeister vier verloren und konnte lediglich in zweien ein Remis erzielen. Die Anzahl der gespielten Züge in den von Svidler verlorenen Partien liest sich so: 27, 27, 26, 32.

Carlsen startete direkt mit einem Sieg in den Tag. Dabei lieferte er, zumal für eine Rapidpartie, eine beeindruckende Leistung ab:

 

Gleich anschließend gewann Carlsen auch das zweite Spiel. Ausschlaggebend war ein Blackout auf Seiten Svidlers:

 

Nach einem Unentschieden in der dritten Partie war dann alles gelaufen: Carlsen hatte sich fürs Finale qualifiziert, Svidler war ausgeschieden.

Giri schafft den Ausgleich

Anish Giri lag auch im zweiten Match gegen Ian Nepomniachtchi zurück, und zwar gleich zweimal. Doch der Niederländer kam jeweils zurück und konnte schließlich die finale Armageddonpartie erzwingen, in welcher er mit den schwarzen Steinen gewinnen konnte. Der Finalgegner von Magnus Carlsen wird also erst nach dem dritten Match zwischen Giri und Nepomniachtchi am Sonntag (16 Uhr) feststehen.

Nach einem Unentschieden in der ersten Partie konnte Nepomniachtchi im zweiten Spiel einen hübschen Angriff zum Sieg führen:

 

Stand in der K.-o.-Runde

Partien von der K.-o.-Runde

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren