Linares: Ivanchuk schlägt Aronian

26.02.2009 – Für den Tagessieg sorgte Vassily Ivanchuk, der mit der Königsindischen Verteidigung Levon Aronian die zweite Niederlage in Folge beibrachte. Damit rückte der Ukrainer auf Platz zwei vor. Alexander Grischuk spielte heute mit den schwarzen Steinen gegen Viswanathan Anand remis und führt nach dem ersten Umgang des Turniers mit einem ganzen Punkt Vorsprung. Auch Teimour Radjabov und Magnus Carlsen sowie Wang You und Lenier Dominguez trennten sich remis. Turnierseite...Berichte, Bilder, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 


Bilder: Nadja Woisin


Interview des Bürgermeisters mit dem Fernsehen
 

Runde 7: Donnerstag, 26.02.2009

T. Radjabov
1/2
M. Carlsen
V. Anand
1/2 A. Grischuk
L. Aronian
0-1
V. Ivanchuk
L. Dominguez
1/2
Wang Yue




 

Radjabov-Carlsen

Als erstes endete die Partie der beiden "Kronprinzen" Teimour Radjabov und Magnus Carlsen. Beide Jungspieler haben sich um die Wiederentdeckung alter Eröffnungen verdient gemacht. Carlsen hatte die Aljechin-Verteidigung probiert und dann die Drachenvariante entstaubt.

Radjabov testete die Spanische Jänisch-Variante und folgte dann Carlsens Drachenexperiment. In der Begegnung der beiden Jungstars stand heute allerdings etwas ganz anderes auf dem Brett: Italienisch.



Radjabov mühte sich mit Weiß am Königsflügel seine Schwerfiguren zu einem Angriff zu formieren, doch Carlsen hatte genug Ressourcen. Am Ende hieß es remis.



Schlussstellung

 

Anand-Grischuk

Seit seinem WM-Kampf gegen Vladimir Kramnik ist Viswanathan Anand "beidhändig", d.h. er spielt sowohl 1.e4 und 1.d4. Zwar hat er auch vorher schon mit dem d-Bauern eröffnet, aber nicht in einem dermaßen wichtigen Wettkampf. Die neuen Möglichkeiten demonstriert der Weltmeister auch in Linares und zog z.B. heute gegen Alexander Grischuk den d-Bauern. Mit 3.f3 wich er allerdings der Grünfeldverteidigung aus und landete in der Sämischvariante der Königsindischen Verteidigung.


1.d4, hm, hm



Alexander Grischuk wählte die lange auf hohem Niveau nicht mehr gesehene zweischneidige Variante 6...Sc6 gefolgt von a6 und Tb8, wonach Weiß mit 9.Tc1 erst einmal auf eines der schärfsten Abspiele verzichtete. Später entschloss er sich aber dann doch zum Angriff mit h4 und g4, ohne aber Schwarz in Verlegenheit bringen zu können.




Na, wie parierte Schwarz die Mattdrohung?
 

Aronian-Ivanchuk

Gestern gab Ivanchuk seine Partie gegen Dominguez überraschend remis - in Gewinnstellung. Aronian unterlag im Duell der Spitzenreiter Alexander Grischuk. Das war die Ausgangssituation der heutigen Partie. Ivanchuk wählte die Königsindische Verteidigung gegen Levon Aronians 1.d4, der darauf mit 7.Le3 reagierte.



Mit 19.f4 wurde der Berliner am Königsflügel aktiv, doch die Linienöffnung kam in der Folge Schwarz zugute.


Weiß spielte 19.f4

Aronian versuchte später mit einem Beschwichtigungsopfer, das schwarze Bauernzentrum zu sprengen, doch die Niederlage konnte er nicht aufhalten.


Was will die Körpersprache von Ivanchuk sagen

Wang Yue-Dominguez



Die Russische Partie zwischen Wang Yue und Lenier Dominguez endete in einem ausgeglichenen Turmendspiel.


Besuch bei den Minen
Von Nadja Woisin

Die Ruinen der früheren Minen in der Nähe von Linares waren recht beeindruckend. Noch gibt es keine Möglichkeit für die Öffentlichkeit, sie zu besichtigen, aber das Rathaus von Linares arbeitet an einem Plan, eine Modellmine im Abbaugebiet für Besucher zugänglich zu machen.


Förderturm vor alten Bauwerken






Informationstafeln für künftige Besucher




Hier geht es tief herunter


Und so sah es früher aus



Es liegen viele ziemlich lose Steine aufeinander und es gibt wohl einiges zu tun, die Gegend für Besucher einigermaßen sicher zu machen.



Der Herr vom Rathaus, der für Kulturgut zuständig ist und Geschichte in Granada studiert hat, Juan Panilla, sagte mir, wenn der Jeep des Rathauses nicht gerade zur Reparatur wäre, hätte er mir noch ganz andere Plätze gezeigt, wo er mit seinem normalen Renault nicht hinkommt.

Ansonsten hat er gesagt, dass der Ort Baños de Encina (den man auf einem der Fotos von weitem sieht), ebenfalls ein interessantes Ausflugsziel ist.



Es ist ein typisches andalusisches Dorf mit vielen weißen Häusern. Im Übrigen gibt es hier ganz in der Nähe eine Art andalusisches Pompeji, das allerdings leider noch nicht ausgegraben ist. Es heißt Castullo und ist der Geburtsort von Hannibals Freundin Himilce. Überhaupt gibt es in der näheren Umgebung von Linares einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen: http://portaldexativa.es/castillo/
 


 

 

 

 


Themen: Linares 2009
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren