London: Kramnik jagt Carlsen

10.12.2009 – Heute war David Howell der Gegner von Magnus Carlsen. Der junge Engländer ließ von Anfang keinen Zweifel daran, dass ihm auch mit den weißen Steinen die Punkteteilung mehr als recht war. Im c3-Sizilianer forcierte er bald den Damentausch und hoffte, die Stellung im Gleichgewicht halten zu können. Doch so richtig funktionierte das nicht. Im 35.Zug kostete ihn der zunehmende Druck eine Qualität. Glück im Unglück. Die Position war technisch so schwierig oder unklar, dass der Weltranglistenerste keinen Weg zum Gewinn fand. Remis endeten auch die Partien zwischen Hikaru Nakamura und Nigel Short sowie Ni Hua und Michael Adams. Zum zweiten Sieg in Folge kam hingegen Vladimir Kramnik, der Magnus Carlsen in der Tabelle auf den Fersen bleibt.Turnierseite...Partien, Tabelle, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos. John Saunders

Offizielle Dreipunkte-Tabelle

No.
Player
wins
draws
losses
points
Perf.
1
 Magnus Carlsen
2
1
0
7
2934
2
 Vladimir Kramnik
2
0
1
6
2819
3
 Luke McShane
1
0
2
3
2635
4
 Hikaru Nakamura
0
3
0
3
2690
5
 Michael Adams
0
3
0
3
2659
6
 David Howell
0
3
0
3
2735
7
 Nigel Short
0
2
1
2
2517
8
 Ni Hua
0
2
1
2
2603
 
Scoring System:
3 - Points per win
1 - Point per draw
0 - Points per loss



Klassische Tabelle



Malcolm Pein eröffnet die Runde am Brett von David Howell


Schwerer Gegner, heute


Nigel Short


Hikaru Nakamura


Zuschauer im Kommentatorraum


Kramnik schlägt McShane


Adams und Ni Hua



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren