Mannschafts-EM: Deutsche Teams erneut erfolgreich

von Klaus Besenthal
14.11.2021 – Auch in der 2. Runde der Mannschafts-Europameisterschaft in Slowenien haben die deutschen Teams jeweils einen Sieg errungen: Im Open gab es am Samstag ein 2,5:1,5 gegen eine starke dänische Mannschaft, während die Frauen das nicht wirklich auf Augenhöhe befindliche Norwegen mit 3,5:0,5 bezwungen haben. Im Open sind nach zwei Runden diese sechs Mannschaften verlustpunktfrei: Aserbaidschan, Ungarn, Russland, Deutschland, Frankreich und Spanien. Bei den Frauen haben sieben Mannschaften ihre beiden ersten Kämpfe gewonnen; dazu gehört auch Deutschland. | Fotos: Stefana Milutinovič (ECU)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

23. Mannschafts-Europameisterschaft

Die drei Turnierfavoriten Russland, Aserbaidschan und Frankreich hatten in der 2. Runde bereits mit starken Gegnern zu tun, gegen die sie sich aber durchsetzen konnten - meist souverän, einmal auch knapp: Russland schlug Tschechien 3:1, Aserbaidschan gewann mit demselben Resultat gegen Serbien, die Franzosen hingegen mussten mit einem 2,5:1,5 gegen Kroatien zufrieden sein. Zwei Mannschaften, die in der Setzliste weit vorne zu finden sind, haben in der 2. Runde jeweils einen Mannschaftspunkt verloren: Polen (gegen Israel) und die Ukraine (gegen Rumänien) kamen jeweils nur zu einem 2:2.

Gegen Dänemark buchten Liviu-Dieter Nisipeanu an Brett 1 und Rasmus Svane an Brett 4 jeweils einen ganzen Punkt, was zusammen mit dem Remis von Alexander Donchenko an Brett 2 zum Mannschaftssieg reichen sollte. Schwerer dürfte es für das deutsche Team in der 3. Runde am Sonntag werden: Der nächste Gegner Aserbaidschan tritt mit den Topleuten Mamedyarov und Radjabov an den vorderen Brettern an.

Der Sieg gegen den Dänen Mads Andersen war für Liviu-Dieter Nisipeanu nicht mehr allzu schwer, nachdem er mit deutlichem Vorteil aus der kritischen Situation nach dem 15. Zug hervorgegangen war:

 

Geheimnisse der Variantenberechnung

Wer gut und richtig rechnet, gewinnt mehr Partien und macht mehr Punkte. Varianten zu berechnen, kann man trainieren. Michael Richter zeigt wie.

Mehr...

Karsten Müller: Der Excelsior-Bauer

Etwas ganz Besonderes hat unser Endspiel-Experte Dr. Karsten Müller im Mannschaftskampf zwischen Armenien und Norwegen entdeckt: Der "Excelsior-Bauer" läuft praktisch in einem Rutsch von seinem Ausgangsfeld zur gegnerischen Grundreihe!

 

Schachendspiele 1 bis 14

Von den Grundlagen für Einsteiger über klassische Turmendspiele bis hin zur modernen Endspieltheorie. Hier bekommen Sie die komplette Endspielschule von Karsten Müller in 14 Bänden (auf DVD oder zum Download) zum reduzierten Paketpreis.

Mehr...

Der zuletzt so überaus erfolgreiche Vincent Keymer musste bei seiner Niederlage gegen Jonas Buhl Bjerre einen kleinen Dämpfer hinnehmen

Die russischen Spieler (auf dem Foto zu sehen: Grischuk, Dubov, verdeckt Artemiev) haben bereits viermal einen halben Punkt abgegeben, was jedoch niemanden stören dürfte, solange bei den Mannschaftspunkten die weiße Weste gewahrt bleibt

Für Frankreich gab es diesmal "nur" ein 2,5:1,5 gegen Kroatien, weil die beiden Superstars Alireza Firouzja (Foto) und Maxime Vachier-Lagrave sich jeweils mit Remisen begnügen mussten. So blieb es Etienne Bacrot überlassen, mit seinem Partiegewinn den Sieg seiner Mannschaft sicherzustellen

Deutschland 2½ - 1½ Dänemark

Br. 9
 
  Germany
Elo - 18
 
  Denmark
Elo 2½:1½
7.1 GM
 
Nisipeanu, Liviu-Dieter
2651 - GM
 
Andersen, Mads
2575 1 - 0
7.2 GM
 
Donchenko, Alexander
2645 - GM
 
Thybo, Jesper Sondergaard
2604 ½ - ½
7.3 GM
 
Keymer, Vincent
2639 - GM
 
Bjerre, Jonas Buhl
2569 0 - 1
7.4 GM
 
Svane, Rasmus
2628 - GM
 
Rasmussen, Allan Stig
2577 1 - 0

Ergebnisse der 2. Runde

Team MP Erg. : Erg. MP Team
Russia 2 3 : 1 2 Czech Republic
Serbia 2 1 : 3 2 Azerbaijan
France 2 : 2 Croatia
Israel 2 2 : 2 2 Poland
Ukraine 2 2 : 2 2 Romania
Turkey 2 : 2 Spain
Germany 2 : 2 Denmark
Slovenia 1 2 1 : 3 2 Hungary
Armenia 2 2 : 2 2 Norway
Wales 1 0 : 4 1 Netherlands
Georgia 1 2 : 2 0 England
Belgium 0 1 : 3 0 Greece
Italy 0 3 : 1 0 Lithuania
Albania 0 2 : 2 0 Austria
Sweden 0 3 : 1 0 North Macedonia
Slovenia 2 0 1 : 3 0 Switzerland
Iceland 0 : 0 Finland
Kosovo 0 : 0 Slovakia
Montenegro 0 : ½ 0 Scotland
Ireland 0 2 : 0 0 spielfrei

Tabelle nach der 2. Runde

Rg. Team  Wtg1 
1 Azerbaijan 4
2 Hungary 4
3 Russia 4
4 Germany 4
5 France 4
6 Spain 4
7 Poland 3
  Armenia 3
  Romania 3
10 Ukraine 3
  Israel 3
12 Norway 3
13 Netherlands 3
14 Croatia 2
  Turkey 2
  Denmark 2
17 Georgia 2
18 Serbia 2
  Slovenia 1 2
20 Czech Republic 2
  Greece 2
22 Slovakia 2
23 Switzerland 2
24 Montenegro 2
25 Sweden 2
26 Finland 2
27 Italy 2
28 England 1
29 Austria 1
30 Albania 1
  Ireland 1
32 Wales 1
33 Iceland 0
34 Kosovo 0
35 Slovenia 2 0
36 Lithuania 0
  North Macedonia 0
38 Scotland 0
39 Belgium 0

Partien

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier hat es in der 2. Runde keine bemerkenswerten Überraschungen gegeben. Die favorisierten Russinnen haben aber mit dem 4:0 gegen keinesfalls schwache Spanierinnen schon einmal ein Zeichen gesetzt, wo die Reise für sie hingehen soll. Es ist diese russische Mannschaft, mit der sich das deutsche Team in der 3. Runde am Sonntag auseinandersetzen muss - natürlich an Tisch 1.

In der 2. Runde war auch Elisabeth Pähtz da, die zum Turnierauftakt noch gefehlt hatte

Norwegen ½ - 3½ Deutschland

Br. 27
 
  Norway
Elo - 7
 
  Germany
Elo ½ :3½
6.1 WGM
 
Dolzhikova, Olga
2187 - IM
 
Paehtz, Elisabeth
2485 0 - 1
6.2  
 
Machlik, Monika
2096 - WGM
 
Heinemann, Josefine
2336 0 - 1
6.3  
 
Machlik, Edit
2087 - FM
 
Schneider, Jana
2269 ½ - ½
6.4 WFM
 
Rodsmoen, Maud
1953 - WGM
 
Lubbe, Melanie
2311 0 - 1

Ergebnisse der 2. Runde

Team MP Erg. : Erg. MP Team
Spain 2 0 : 4 2 Russia
Georgia 2 : 2 Romania
Hungary 2 1 : 3 2 Poland
Ukraine 2 : 2 Netherlands
Sweden 2 0 : 4 2 Azerbaijan
Norway 2 ½ : 2 Germany
Armenia 2 3 : 1 2 Belgium
North Macedonia 1 : 1 Italy
Lithuania 1 1 : 3 0 France
Serbia 0 3 : 1 0 Turkey
Switzerland 0 3 : 1 0 Slovenia 1
Czech Republic 0 : 0 Croatia
England 0 ½ : 0 Slovakia
Greece 0 3 : 1 0 Austria
Slovenia 2 0 2 : 2 0 Israel
Iceland 0 2 : 0 0 spielfrei

Tabelle nach der 2. Runde

Rg. Team  Wtg1 
1 Russia 4
  Azerbaijan 4
3 Poland 4
  Germany 4
5 Georgia 4
  Armenia 4
7 Ukraine 4
8 Italy 3
9 Romania 2
  Netherlands 2
11 Hungary 2
  Slovakia 2
13 Switzerland 2
  Belgium 2
15 France 2
  Serbia 2
17 Greece 2
18 Norway 2
19 Spain 2
20 Czech Republic 2
  Sweden 2
22 Lithuania 1
23 North Macedonia 1
24 Israel 1
25 Slovenia 2 1
26 Iceland 1
27 Croatia 0
28 Slovenia 1 0
29 Austria 0
30 England 0
31 Turkey 0

Partien

 

Turnierseite

Die Mannschafts-EM bei chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren