Mensch -Maschine als philosophisch- politisches Paradigma

07.01.2004 – "Das Jahr des Krieges begann mit einem Kampf, den ein Mensch gegen einen Computer führte. Der Schachweltmeister Garry Kasparow kämpfte vier Wochen lang gegen 'Deep Junior'," und: " Nähme man diesen Kampf zum Maß, stünde es schlecht um die Sache des Menschen, denn Kasparow, der wie ein Löwe kämpfte, konnte die Begegnungen nur eine Zeit lang unentschieden halten und unterlag schließlich, mit allen Zeichen körperlicher Erschöpfung, intellektueller Ratlosigkeit und moralischen Zerfalls, jenem Apparat, der von einem blässlichen Software-Spezialisten gewartet wurde." Auch wenn diese Einleitung zum Essay "Der Mythos zum Sachzwang" im Detail schon mal von der objektiven Realität abweichen mag, so entspricht sie doch ein Stück weit erlebter Wirklichkeit, ja subjektiver Verarbeitung, Verwertung, um nicht zu sagen Verinnerlichung eines Vorganges, aus dem heraus sich als Paradigma im kühnen Kontext ein Gedanke weit außerhalb von 64 Feldern, oder vielleicht auch gerade nicht, jedenfalls nicht hier und jetzt, über die Themen Globalisierung, Neoliberalismus und Kapitalismus spannt. Doch wer ist eigentlich der blässliche Software-Spezialist? Versuch, den Standard zu verstehen...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren