Neu: CBM EXTRA 201

01.06.2021 – Knapp eine Stunde Videotraining. Plus 23 ausführliche Analysen von Jan-Krzysztof Duda, Yu Yangyi, Krishnan Sasikiran, Spyridon Kapnisis, Romain Edouard, Sury Vaibhav und Tanmay Srinath. Das ChessBase Magazin Extra ist die perfekte Ergänzung zu ChessBase Magazin. Erhältlich als Einzelausgabe oder im Abonnement (6 Ausgaben pro Jahr). Lieferbar auf DVD oder als Download.

ChessBase Magazin Extra 201 ChessBase Magazin Extra 201

Videos: Mihail Marin zeigt „Anti-Najdorf à la Carlsen“ anhand Grischuk – Vachier-Lagrave vom Kandidatenturnier, Daniel King prüft Caruanas 7…Lg4 im Königsinder. "Wundertüte" mit Analysen von Duda, Yu, Sasikiran u.v.a. Plus 38.000 neue Partien

Mehr...

CBM EXTRA 201

Eröffnungsvideos

Mihail Marin: Anti-Najdorf à la Carlsen

1.e4 c5 2.Sc3 d6 3.d4 cxd4 4.Dxd4 Sc6 5.Dd2

Im zweiten Durchgang des Kandidatenturniers in Jekaterinburg griff Alexander Grischuk gegen Maxime Vachier-Lagraves Najdorf einen unorthodoxen Aufbau auf, den der Weltmeister vor drei Jahren erfolgreich getestet hatte. Im neunten Zug brachte Grischuk mit 9.Se2 eine Neuerung gegenüber dem bislang üblichen 9.g3. Eine Verbesserung? Mihail Marin sieht gute Gründe dafür, zeigt aber auch, dass Vachier-Lagrave das Potential der schwarzen Stellung nicht auszuschöpfen vermochte. Und dennoch: „As a player who doesn‘t play 1.e4 so much nowadays this game has something that inspires me!”

Daniel King: Königsindisch Hauptvariante mit 7...Lg4 

1.d4 Sf6 2.Sf3 d6 3.c4 g6 4.Sc3 Lg7 5.e4 0-0 6.Le2 e5 7.0-0 Lg4!?

Beim Tata Steel-Turnier im Januar dieses Jahres überraschte Fabiano Caruana seinen Gegner Radoslaw Wojtaszek im Klassischen Königsinder mit der extrem seltenen Fortsetzung 7…Lg4. In seinem Video demonstriert Daniel King zunächst diese großartige Partie des Amerikaners (mit dem starken und merkenswerten Motiv 13…Lxc3 14.Dxc3 Df6!), in der Weiß die Herausforderung mit 8.Le3 anging. Da Schwarz nach diesem Zug gutes Spiel bekommen kann, beleuchtet King im Anschluss die beiden Alternativen 8.dxe5 sowie dem eigentlichen Härtetest 8.d5. Denn was hat Schwarz mit seinem exponierten Läufer vor, wenn Weiß ihn mit 9.h3 der 10.h3 befragt?

Mit der „Glanzpartie“ stellen wir eine der insgesamt 23 ausführlich kommentierten Partien dieser Ausgabe besonders heraus. Krishnan Sasikiran zeigt, wie er in der Pirc-Verteidigung nach 1.e4 g6 2.d4 d6 3.Sc3 Lg7 4.Le3 a6 5.Dd2 b5 6.h4!? h5 7.a4!? (ein neuer Trend im Fernschach) 7…b4 8.Sd5 a5 mit der Neuerung 9.Sh3!? Schwarz sofort vor Probleme stellte.

In der „Wundertüte“ finden Sie neben der Glanzpartie von Sasikiran weitere 22 ausführlich kommentierte Partien! Darunter sind Analysen von Jan-Krzysztof Duda, Yu Yangyi, Krishnan Sasikiran, Spyridon Kapnisis, Romain Edouard, Sury Vaibhav und Tanmay Srinath. 

"Die armenische Meisterschaft strotzt vor Kampfschach. Das ist der Grund, warum ich dieses Turnier so gerne verfolge und Partien analysiere", schreibt unser Autor Spyridon Kapnisis. Sechs Partien von dieser Veranstaltung hat er für das Extra #201 analysiert, hier sind drei Beispiele:

Mit 15.Txd6!? axb5 16.Txe6+ Kf7 17.Lxb5 Kxe6 steckte der spätere Turniersieger Hovhannes Gabuzyan einen ganzen Turm ins Geschäft.

Mögen Sie das Benkö-Gambit? Hier führte 17...h6!? 18.Lxe7!? Te8 19.Sb5 zu enormen Komplikationen.

Wie in der Analyse von Gharibyan,M - Pashikian,A 0-1 gezeigt, hätte hier statt 28.g4? das positionelle Bauernopfer 28.e4!! Weiß ausgezeichnete Kompensation gegeben.

Und last but not least: der Update-Service liefert über 38.000 neue Partien für Ihre Datenbank. Einmal mehr ist fast die komplette Weltspitze vertreten!

ChessBase Magazin Extra 201

Videos: Mihail Marin zeigt „Anti-Najdorf à la Carlsen“ anhand Grischuk – Vachier-Lagrave vom Kandidatenturnier, Daniel King prüft Caruanas 7…Lg4 im Königsinder. "Wundertüte" mit Analysen von Duda, Yu, Sasikiran u.v.a. Plus 38.000 neue Partien

Mehr...

Links:


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren