Neu: ChessBase Magazin #218

von ChessBase
01.03.2024 – Tata Steel 2024: Analysen des Turniersiegers Wei Yi sowie von Nodirbek Abdusattorov, Alexander Donchenko, Alireza Firouzja, Anish Giri, Erwin l'Ami, Praggnanandhaa, Eline Roebers und Vidit Gujrathi – Mihail Marin blickt zurück auf Linares 1992: Kasparov vs. die junge Generation – Französisch à la Erigaisi: Sergey Grigoriants serviert eine frische Idee in der Vorstoßvariante: 1.e4 e6 2.d4 d5 3.e5 c5 4.c3 Sc6 5.Sf3 Ld7 6.Le2 f6!? – Einladender Nimzo-Inder: In der Modevariante 4.f3 d5 5.a3 Le7 6.e4 dxe4 7.fxe4 c5 bekommt Weiß einen gedeckten Freibauern auf d5, Jan Werle zeigt, warum Schwarz sich das leisten kann! – „Endspiel Basiswissen“ Teil #8: Was man im Endspiel mit Läufer und Bauer wissen muss – Videokurs mit Karsten Müller u.v.m. Jetzt auch für iPad, Tablet oder Mac im ChessBase book-Format!

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) + 20 Euro Gutschein ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) + 20 Euro Gutschein

Weltklassespieler erklären die Ideen hinter ihren Zügen. Eröffnungsspezialisten präsentieren neue Ideen für Ihr Repertoire. Meistertrainer zeigen Ihnen genau die Tricks, die man als erfolgreicher Turnierspieler braucht.

Mehr...

Highlights

Vom Superturnier Tata Steel 2024 mit Analysen von Wei Yi, Firouzja, Giri, L‘Ami Praggnanandhaa, Vidit u.v.a. über Oliver Reehs Taktikbeitrag „Gelenkte Brillanz!“ bis zu Karsten Müllers Videokurs „Endspiel Basiswissen“ Teil #8.

Über 6 Stunden Videospielzeit mit Martin Breutigam, Daniel King, Rainer Knaak, Jan Markos, Mihail Marin, Leon Mendonca, Karsten Müller, Oliver Reeh, Robert Ris, Dorian Rogozenco und Jan Werle.

Spitzenschach und Meisteranalysen

Tata Steel 2024: Vier Spieler lagen nach 13 hart umkämpften Runden mit 8,5 Punkten punktgleich vorne. Wei Yi setzte sich im anschließenden Tiebreak erst gegen Abdusattorov und dann gegen Gukesh durch. Der Turniersieger kommentiert seine Gewinnpartie gegen Vidit Gujrathi. Zudem analysieren Nodirbek Abdusattorov, Alexander Donchenko, Alireza Firouzja, Anish Giri, Erwin l'Ami, Praggnanandhaa, Eline Roebers und Vidit Gujrathi ihre besten Partien aus Wijk aan Zee. Zudem präsentiert Leon Mendonca, der Sieger des Challengers, zwei seiner Gewinnpartien im Video!

Special: Richard Rapport

„Der Künstler am Schachbrett“ – CBM-Autoren präsentieren ihre Lieblingspartien des in
Ungarn geborenen Kreativspielers. Exklusive Sammlung von 28 kommentierten Partien aus
den Jahren 2010 bis 2023.

All in One

Alles, was Sie über eine Variante wissen müssen, in einer ausführlich kommentierten Partie: Igor Stohl untersucht die Norwegische Verteidigung 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 b5 5.Lb3 Sa5 – die Jagd auf den Spanisch-Läufer ist eröffnet!

Eröffnungsvideos

Jan Werle analysiert die Nimzo-Indische Mode¬variante 4.f3 d5 5.a3 Le7 6.e4 dxe4 7.fxe4 c5 u. a. anhand der Partie Ding Liren - Vidit aus Wijk aan Zee. Mihail Marin ist in seiner Analyse der Partie Jussupow-Kasparov (Linares 1992) in der Königs-indischen Fianchettovariante auf eine Verbesserung für Weiß gestoßen, die seinerzeit selbst dem Welt¬meister in der Analyse entgangen war. Und Daniel King stellt einen Trend im Offenen Sizilianer vor – nach 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Dxd4 Sc6 zieht Weiß erneut mit der Dame: 5.De3 oder 5.Dd3.

Jan Werle: Nimzo-Indisch mit 4.f3
1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.f3 d5 5.a3 Le7 6.e4 dxe4 7.fxe4 c5
Mihail Marin: Königsindisch
1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sf3 Lg7 4.g3 0–0 5.Lg2 d6 6.0–0 Sbd7 7.Sc3 e5 8.e4 c6 9.Le3
Daniel King: Sizilianisch
1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Dxd4 Sc6 5.De3/5.Dd3

Neue Ideen für Ihr Repertoire

Von der Aljechin-Verteidigung bis Königsindisch – das ChessBase Magazin #218 bietet 11 Eröffnungsartikel mit neuen Ideen für jedes Repertoire!

Martin Lorenzini: Aljechin-Verteidigung 4...dxe5 5.Sxe5
Robert Ris: Sizilianisch Alapin 2.Sf3 e6 3.c3 d5 4.e5 d4
Christian Braun: Sizilianisch Richter-Rauser 8.Sxc6!? bxc6
Sergey Grigoriants: Französisch Vorstoßvaraiante 6...f6
Brian Escalante Ramirez: Russisch 6.Sc3 Sxc3 7.bxc3 Sxe5 8.dxe5
Lars Schandorff: Spanisch Marshall-Angriff 11...Lb7
Yago Santiago: Angenommenes Damengambit 7.e4
Imre Hera: DG Ragosin-Variante 6.Lg5 h6 7.Lh4 0-0
Tanmay Srinath: Grünfeld Klassisches System 10...e6
Alexey Kuzmin: Katalanisch 4.g3 Le7 5.Lg2 0–0 6.0–0
Petra Papp: KI Fianchetto 8.dxe5 dxe5 9.Lg5 h6

Aktuelle Eröffnungsfallen

„Wagnisse und tausendfach gemachte Fehler“ – Rainer Knaak präsentiert acht Fallen aus der aktuellen Turnierpraxis – von Orang-Utan über Sizilianisch bis zu Englisch. Inkl. drei Videos.

„Move by Move“

Rechnen Sie wie Gukesh und spielen Sie die komplexe und hochtaktische Partie des indischen Superstars gegen Volokitin (London Chess Classic 2023) Zug für Zug mit Robert Ris durch!

„Moderne Klassiker“

Vor über 60 Jahren schockierte Rashid Nezhmetdinov seinen Gegner Oleg L. Chernikov mit einem Damenopfer im 12. Zug – Dorian Rogozenco lässt diese „total beeindruckende Partie“ Revue passieren!

„Zug für Zug“

Die Partie Firouzja-Maghsoodloo (Tata Steel 2024) ist ein Beleg für die überragenden Fähigkeiten des iranisch-französischen Großmeisters. Firouzja spielte in allen Partiephasen kreativ und fehlerlos. Martin Breutigam hat aus der Begegnung eine interaktive Trainingseinheit mit Videofeedback erstellt!

Praxistipps für den Turnierspieler: „Angriffswaffe Abtausch“

Ist das Abtauschen von Figuren überhaupt sinnvoll, wenn man den Gegner angreifen will? Schließlich reduziert man damit das eigene Angriffspotential. Markos demonstriert, wie effektiv das Angriffsmittel Abtausch sein kann, wenn man es richtig einzusetzen versteht. Video plus kleine Aufgabensammlung.

„Gelenkte Brillanz“

39 mit vielen Trainingsfragen gespickte Partien erwarten Sie im Taktikbeitrag von Oliver Reeh! Seine Lieblingskombinationen – aufgenommen im interaktiven Videoformat – lösen Sie Zug für Zug zusammen mit dem IM aus Hamburg!

„Endspiel Basiswissen“ – Teil 8: Endspiele mit Läufer und Bauer

Im Einleitungsvideo stellt unser Experte die wichtigsten Techniken vor. Dann sind Sie in zwei interaktiven Trainingsvideos am Zug! Zudem stellt Müller Endspielhighlights aus Wijk aan Zee 2024 vor (Videoeinleitung + Analysen).


 Jetzt im ChessBase Shop bestellen – Einzelausgabe 21,90 €!

ChessBase Magazin Probe-Abonnement mit 33%-Sparvorteil und Dankeschön-Prämie! *

Bestellen Sie jetzt das ChessBase Magazin-Testpaket! Lesen Sie das ChessBase Magazin 6 Monate (= 3 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 44,90 € (statt 65,70 € im Einzelverkauf). Dazu erhalten Sie außerdem als Dankeschön 3 Monate ChessBase-Premium-Mitgliedschaft kostenlos.

ChessBase Magazin Jahres-Abonnement (6 Ausgaben ChessBase Magazin) + 20,- Euro Gutschein*

Sparen Sie doppelt! Für das Jahresabonnement ChessBase Magazin (6 Ausgaben) zahlen Sie nur 109,90 € (gegenüber 131,40 € für die Einzelausgaben). Als Neuabonnent erhalten Sie dazu einen Einkaufsgutschein für den ChessBase Shop im Wert von 20,- Euro.

* Prämie jeweils nur für Neuabonnenten, d.h. es bestand 12 Monate kein CBM-Abonnement!


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure