Ordentlicher Start der deutschen Mannschaften beim Mitropa Cup

von André Schulz
04.06.2018 – Die beiden deutschen Teams verzeichneten beim Mitropa Cup in Italien einen ordentlichen bzw. guten Start. Im Offenen Wettbewerb liegt das deutsche Team auf Platz vier. Die deutschen Frauen teilen sich mit Österreich Platz eins. |Fotos: Italienischer Schachverband

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Offenes Turnier

Ein Sieg, zwei Remis und eine Niederlage lautet die Bilanz des jungen deutschen Teams beim Mitropa-Cup in Italien. Nach einem 3:1 -Sieg gegen Slowenien folgte ein 2:2 gegen die Schweiz. In der 3. Runde kassierte die deutsche Mannschaft eine 1:3-Niederlage gegen Gastgeber Italien. In der 4. Runde gab es schließlich ein weiteres Mannschaftsremis gegen Tschechien.

Mit vier Mannschaftpunkten liegt Deutschland auf Rang vier, nach Mannschaftspunkten und Brettpunkten gleichauf mit Österreich. Italien, Ungarn und die Schweiz führen mit je 7 Punkten.

Als Novum ist mit Elisabeth Pähtz eine Spielerin in beiden Wettbewerben gemeldet. Bislang kam die Erfurterin aber nur im Frauenturnier zum Einsatz. 

Ergebnisse der deutschen Mannschaft

Br. Spieler Elo SLO SUI ITA CZE SVK HUN AUT FRA CRO Pkt.
1 GM Niclas Huschenbeth 2578 1 ½ ½ ½           2,5/4
2 GM Dmitrij Kollars 2538 1 ½ ½ ½           2,5/4
3 IM Elisabeth Pähtz 2472                    
4 IM Roven Vogel 2467 1 ½ 0 ½           2,0/4
5 IM Thore Perske 2464 0 ½ 0 ½           1,0/4

Partien

 

Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. Italien 7 10,5 x     3 2     3  
1. Ungarn 7 10,5   x       2 3 3  
3. Schweiz 7 10,0     x 2 3      
4. Deutschland 4 8,0 1   2 x     2     3
4. Österreich 4 8,0 2     x     2  
6. Frankreich 3 7,5   1     x   2   3
6. Tschechien 3 7,5 2   2     x   2  
8. Kroatien 3 7,0   1     2 2   x   2
9. Slowakei 1 5,5 1 1       2   x  
9. Slowenien 1 5,5       1 1   2   x

 

Frauenturnier

Die deutschen Frauen konnten alle drei Matches der ersten drei Runden für sich entscheiden. Besonders Elisabeth Pähtz überzeugte mit drei Siegen. Zweitbeste Spielerin im Team ist Hanna Marie Klek mit 2,5 /3. Die Führungsposition teilt sich das deutsche Team mit den Österreicherinnen, die ebenfalls die ersten drei Kämpfe gewannen. Am Frauenturnier nehmen nur acht Teams teil, so dass die Frauen im Vergleich zum Offenen Wettbewerb zwei Runden weniger auf dem Programm haben.

So spielt man Sizilianisch!

Auf dieser DVD stelle ich die wichtigsten Systeme der Sizilianischen Verteidigung vor. Anhand eigener Partien zeigt Elisabeth Pähtz, was die typischen Pläne und Strategien sind und welche taktischen Motive eine Rolle spielen.

Mehr...

 

Ergebnisse der deutschen Mannschaft

Br. Spielerin Elo CRO ITA - SLO SVK CZE FRA AUT - Pkt.
1 IM Elisabeth Pähtz 2472 1 1   1           3,0/3
2 WGM Sarah Hoolt 2371   ½   0           0,5/2
3 WGM Hanna Marie Klek 2264 1 1   ½           2,5/3
4 WIM Fiona Sieber 2263 ½     1           1,5/2
5 Annmarie Mütsch 2167 1 ½               1,5/2

Partien

 

Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Deutschland 6 9,0 x       3  
1. Österreich 6 9,0   x     3  
3. Slowenien 4 7,5   x 3       3
4. Frankreich 3 5,5     1 x   2  
5. Slowakei 2 5,0   1   x    
6. Kroatien 2 3,5 ½ ½       x  
7. Italien 1 4,5 1     2   x  
8. Tschechien 0 4,0   1       x

 

Turnierseite des Deutschen Schachbundes...

Offizielle Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren