Salamanca: "Ein Hauch von Normalität"

von Alfonso Romero Holmes
02.02.2021 – Es ist in dieser Zeit alles andere als einfach ein Schachturnier zu organisieren. Amador Gonzalez de la Nava hat alle Anstrengungen unternommen, um das dritte Schachfestival von Salamanca durchzuführen. Elisabeth Pähtz ist eine der Teilnehmerin und freut sich über "einen Hauch von Normalität".

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Ein Hauch von Normalität" in Salamanca

Salamanca war hartnäckig und organisiert nun die dritte Ausgabe seiner Magistrale mit der wahrscheinlich stärksten Beteiligung, trotz der üblichen Schwierigkeiten. 

Das Turnier findet vom 3. bis 6. Februar, immer nachmittags statt, mit zwei Partien pro Tag für jeden Teilnehmer. Am letzten Tag, am Freitag, wird nur eine Runde gespielt. m Freitag, da gibt es nur eines. Als Mitarbeiter des Hauptorganisators, Amador Gonzalez de la Nava, weiß ich genau, was für eine Anstrengung ihn es gekostet hat, dieses dritte Meisterturnier, bei dem vier Frauen und vier Männer zusammenkommen, durchzuführen.

Und natürlich müssen wir uns für die großartige Unterstützung der Sponsoren bedanken, der Stadtverwaltung von Salamanca, mit Fernando Castano an der Spitze, der Junta de Castilla y León und der Universität von Salamanca. Aber ohne die Hartnäckigkeit und das große Engagement in Person von Amador Gonzalez de la Nava wäre dies nicht möglich gewesen.

Unter den teilnehmenden Männern ist kein Geringerer als Alexey Shirov, der sich bereits in der Stadt niedergelassen hat, außerdem der "Salmantino" Topalov, David Anton, der vor kurzem aus Wijk aan Zee angereist ist - letztes Jahr gewann er brillant das B-Turnier (auch für mich in bester Erinnerung) - und der letztjährige Champion, der sehr starke spanisch-venezolanische GM Eduardo Iturrizaga.

Bei den Frauen haben wir neben unserem spanischen Star Sabrina Vega (Vize-Europameisterin der Frauen 2016 und 5-fache spanische Meisterin) als weiteren großen Star die Deutsche Frauengroßmeisterin Elisabeth Paethz, die 2002 die U18-Weltmeisterschaft der Frauen und 2005 die U20-Weltmeisterschaft gewann.

Zwei weitere große Protagonisten sind die Französin Almira Skripchenko, Großmeisterin und mit einer Europameisterschaft unter ihren Erfolgen, und die Bulgarin Salimova, erst 17 Jahre alt, U-14-Weltmeisterin und Frauenmeisterin von Bulgarien 2017. Und in ihrem Alter ist sie bereits Frauengroßmeisterin.

Wir müssen uns bei allen Teilnehmern dafür bedanken, dass sie in Zeiten von COVID und der inzwischen "dritten Welle" zu dieser neuen Ausgabe des Festivals herbeigekommen sind. Sie hatten mit unzähligen protokollarischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das Festival ist in dieser Form eine Premiere für alle Teilnehmer, Dozenten und Journalisten, die in der Fonseca  zusammenkommen, in einem der schönsten Räume dieses einzigartigen Palastes in Salamanca. 

Die Partien werden ab 16 Uhr live übertragen, ebenso wie alle parallelen Aktivitäten des Festivals. Wie Elisabeth Pähtz gestern sagte, "können wir endlich einen Hauch von Normalität 'schachlich' genießen. Ich bin sehr glücklich, dass ich ein Turnier am Brett spielen kann". Almira Skripchenko ist nach einem Jahr ohne Schach auch erstmals wieder im Einsatz. 
Beachten Sie, dass Fans die Aktivitäten auf der Turnierseite verfolgen können.

Es wird interessante Vorträge von Sabrina Vega, Leontxo Garcia, Luis Arevalo, etc. geben und zwei "runde Tische", am Freitag und Samstag, mit sehr interessanten Teilnehmern und mit interessanten Themen wie die Rolle der Frauen in der Welt des Schachs.

Der Kommentator des Turniers ist erneut der Autor dieser Zeilen, zusammen mit IM Javier Sanz und Leontxo Garcia. Die Kommentare werden live als Video gestreamt. 

Turnierseite mit Bildern und den Partien...

 


Alfonso Romero Holmes wurde 1965 in Barcelona geboren. Er ist Großmeister, Journalist und Redakteur (Herausgeber von Chessy).

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren