Schach, Formel 1, Infineon

15.05.2003 – Es gibt tatsächlich einige Gemeinsamkeiten zwischen Schach und der Formel1. So üben die Protagonisten beides Mal ihren anstrengenden Sport in sitzender Position aus und müssen ständig auf der Hut sein. Häufig sieht man Formel 1-Piloten mit Ohrenstöpsel, manche Schachspieler aber auch. Schnelle Notebooks sind ein wichtiges Hilfsmittel, einerseits um die Telemetriedaten abzufragen, andererseits um die allerneuesten Varianten anzusehen, Kombinationen nachzurechen oder sich über das Internet mit anderen Schachspielern irgendwo in der Welt verbinden zu lassen. Das ist jedes Mal Hightech und passt deshalb gut zur deutschen Hightech-Firma Infineon, die beides sponsert, Formel 1 und Schach. Morgen ab 10 Uhr MESZ spielen 6 mal 15 Infineon-Mitarbeiter auf schach.de gegen das Dresdner Infineon-Juniorteam. Und hier sieht man auch schon einen Unterschied zwischen den beiden Sportarten: 15 Infineon-Mitarbeiter bekommst du nicht gleichzeitig in ein Formel1-Auto. Mehr bei Infineon-Juniorteam...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren