Schach in der nächsten Dimension - Variaschach

von André Schulz
25.01.2024 – Wäre das nicht großartig: Alle seine Steine beim Schach in bessere Figuren umzuwandeln. Auf diesem Prinzip beruht tatsächlich das Variaschach von Markus Reinhardt. Aber natürlich ist es nicht wirklich so einfach. Erfinder Markus Reinhardt stellt sein Spiel Variaschach vor und spielt eine Blitzpartie gegen Elisabeth Pähtz.

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Variaschach- die nächste Dimension des Schachs

In den 1960er Jahren wurde einst vom Remistod des Schachs gesprochen und jetzt hat man den Eindruck, dass die besten Spieler, allen voran Magnus Carlsen, das Spiel inzwischen so gut verstehen, dass sie nur noch mit kurzer Bedenkzeit oder aber mit veränderter Grundstellung spielen wollen. Da kommt die Erfindung des Variaschachs vielleicht gerade recht. 

Der Erfinder ist Markus Reinhardt und die Idee zu diesem Spiel kam eher zufällig. Beim Schach mit seinen Söhnen dachte er darüber nach, wie man das Schach vielleicht noch variantenreicher gestalten könnte. Und das war seine Lösung:

Die Partie startet aus der gewohnten Grundstellung mit den gewohnten Zügen. Aber nach jedem Zug wandelt sich die Figur in den nächsthöheren Stein um. Aus dem Bauern wird ein Springer, aus dem Springer ein Läufer, aus dem Läufer ein Turm, aus dem Turm eine Dame. Am Ende hat man nur noch Damen auf dem Brett? Nicht ganz, denn wenn die Dame zieht, verwandelt sie sich wieder in einen Bauern zurück und es geht von vorne los. Nur auf der Grundreihe behält eine Figur ihren Wert. Und der Königs bleibt immer der König. 

Damit das Spiel in dieser Form überhaupt möglich wird und der Wert der Figur erkennbar ist, sind alle möglichen Figuren, Bauer, Springer, Läufer, Turm und Dame, auf den verschiedenen Flächen eines Würfels aufgedruckt. Auf der sechsten Seite ist ein roter Punkt aufgedruckt, der in einer weiteren Variante des Spiels eine Rolle spielt. 

Elisabeth Pähtz war zur gleichen Zeit ebenfalls zu Gast bei ChessBase, um hier einen Fritztrainer zu einer speziellen Variante des Londoner Systems aufzunehmen. Sie stellte sich gerne für ein Experiment zur Verfügung: Der ersten aufgezeichneten Variaschach-Partie und gab ihrem Gegner einen Zeitvorteil in einer Blitzpartie 5 vs. 10 Minuten.

Während und nach der Partie gab es zudem Gelegenheit, über ihren Erfolg bei der Schnellschach-Europameisterschaft der Frauen zu sprechen, wo sie Bronze gewann, und über ihren kuriosen Partiegewinn gegen Lara Schulze in der Frauen-Bundesliga am Wochenende zuvor. Elisabeth Pähtz war dort von Lara Schulze überspielt worden und hatte dann das Glück, dass ihre Gegnerin die richtige Idee zum falschen Zeitpunkt hatte.

Bericht zur Frauenbundesliga...

Für alle Schachfreunde und Leser der ChessBase-Nachrichteseite hatte Spieleerfinder noch ein Bonbon mitgebracht. Einen Monat lang, ab heute (25.01.2024) erhalten ChessBase Leser das Spiel statt für 49,90 Euro zum Vorzugspreis von 36,00 Euro. Geben Sie dazu auf der Variaschach-Webseite im Shop den Rabattcode chessbase ein (alles klein geschrieben).

Anfang Februar findet das Experiment übrigens seine Fortsetzung, wiederum in neue Dimensionen. Markus Reinhardt wird in Köln den 6- fachen Weltmeister im Schachboxen treffen und dokumentieren, wie Denno Probst und seine Teamkollegen von Chessboxing Cologne mit Variaschach in einer neuen Dimension trainieren.

Interviews und Partie

Video: Aufnahme, Schnitt und Produktion: Arne Kähler

Die Partienotation:

Reinhardt-Paehtz
Freie Partie 10 vs 5 Min., Hamburg, 23.1.24

1. e2-e4S  d7-d5S
2. Lf1-c4T  Lc8-e6T
3. Tc4-a4D Sb8-c6L
4. c2-c3S Lc6xa4T
5. Sxa4T c7-c6S
6. Sg1f3L f7-f6S
7. 0-0 Sf6xe4T
8. Lf3x4T Te6xe4D
9. g3S De4xa4B
10. Sg3-h4L+ g7-g6S
11. d2-d4S Lf8-g7T
12. Lc1-e3T Sg8-f6T
13. Sb1-a3L Sd5xe3L
14. fxe3S 0-0
15. h2-h3S Sg6-f4L+
16. Kg1-f2 Lf4xe3T
17. Kf2xe3 Lf6xd4T
18. b2-b3S Td4xd1D
19. Tf1xd1D Tg7-g3D
20. Ke3-e4 a4xb3L
21. Dd1xb3B Tf8-f7D
22. b3-c4S (ill.) Df8-f8
23. Lh5-c1T (ill.) e7-e6S
24. Tc1-g1D (ill.) Dg3xg1D
25. Sh3xg1L Se6-g7L
26. Lg1-c5T Lg7xa1T
27. Tc5-d5D+ Dd8xd5B
28. Ke4xd5 Ta8-d8D+
29. Kd5-e5 Da8-d8D+
30. Sc4-e3L Dd8-a8D+
31. Ke5-e4 Dd8-e8
32. Ke4-d3 De8xe3B
33. Kd3xe3 Sc6-e7L (Zeit)
34. La3xe7T Da8-d8D+
35. Ke3-d3 Df8xe7B
36. a2-a3S e7-e5S+
37. Kd3-d4 b7-b5S
38. Sa3xb5L a7-a5S
39. Lb5-e8T+ Kg8-f7
40. Te8-d8D Dd8-e8+
41. Kd4xe5 Dd1xd8D
Aufgabe

In der Aufregung unterliefen Markus Reinhardt, der hier zum ersten Mal mit Uhr spielte, zwischen dem 22. und 24. Zug drei nicht regelkonforme Züge, die unbemerkt blieben und auch keinen Einfluss auf den Verlauf der Partie hatten, 

Variaschach: Das sind die Regen und Varianten

Variaschach-Homepage...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure