Schachfestival in Djerba

von André Schulz
28.02.2020 – Maxime Lagarde gewann vorletzte Woche ein Rundenturnier mit zehn Spielern, das im Rahmen eines Schachfestivals in Djerba ausgetragen wurde. Zum Rahmenprogramm gehörten Simultanveranstaltungen mit Anatoly Karpov und Judit Polgar. | Fotos: Patricia Claros Aguilar und Veranstalter

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

In Djerba, Tunesien, fand vorletzten Woche eine größeres Schachfestival statt. Der Hauptevent war ein Großmeisterrundenturnier mit zehn Teilnehmern. drumherum gab es zahlreiche Rahmenturnier mit einem recht ordentlich besetzten A-Open.

Landestypische Fauna

 

Zwecks größerer Werbewirkung verpflichteten die Organisatoren auch noch Anatoly Karpov und Judit Polgar für Simultanveranstaltungen.

Judit Polgar

Anatoly Karpov

Das Masters wurde erwartungsgemäß vom Elofavoriten, dem jungen Franzosen Maxime Lagarde gewonnen. Er setzte sich mit 7,5 Punkten durch und wies am Ende des Turnieres gegenüber dem Zweitplatzierten, Schachglobetrotter Sergey Tiviakov, einen halben Punkt Vorsprung auf.

Das Spitzenspiel

Diesen erkämpfte sich der Franzose im direkten Vergleich mit seinem Verfolger.

 

Die schwarze Stellung wirkt nur bei sehr oberflächlicher Betrachtung fest. Weiß steht überlegen und hob die schwarze Position hier mit 33. Sxb7, gefolgt von zweimal Schach auf c7 und Rückgewinn der Figur mit Angriff gegen den schwarzen König aus den Angeln.

Sergey Tiviakov wurde Zweiter, Alan Pichot aus Argentinien mit einem Punkt Rückstand Dritter. Mit Amir Zaibi (Tunesien) und Mahfoud Oussedik (Algerien) nahmen auch zwei Spieler aus dem Mahgreb teil, die aber nominell deulich schwächer waren als der Rest des Feldes und größtenteils nur als Punktelieferanten dienten. 

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Lagarde Maxime 7,5 0,0
2 Tiviakov Sergei 7,0 0,0
3 Pichot Alan 6,0 0,0
4 Gagunashvili Merab 5,0 0,5
5 Cuenca Jimenez Jose Fernando 5,0 0,5
6 Heberla Bartlomiej 4,5 1,0
7 Sumets Andrey 4,5 0,0
8 Kotronias Vasilios 3,0 0,0
9 Zaibi Amir 1,5 0,0
10 Oussedik Mahfoud 1,0 0,0

Partien

 

Open A

Blick ins Open

Auch das A-Open wurde von einem Franzosen gewonnen. Jean Marc Degraeve gewann vor seinem Landsmann Ilyass Msellek. Die beiden Großmeisterinnen Sabrina Vega aus Spanien und Laura Unuk aus Slowenien belegten mit Rang vier rund sieben sehr gute Plätze.

Sabrina Vega erhält einen Preis

Laura Unuk

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Degraeve Jean-Marc 7,5 0,0
2 Msellek Ilyass 7,0 0,0
3 Vlachos Anatole 6,0 0,0
4 Vega Gutierrez Sabrina 6,0 0,0
5 Ahmad Al Khatib 6,0 0,0
6 Webb Laurence L 5,5 0,0
7 Unuk Laura 5,5 0,0
8 Douissa Oussama 5,0 0,0
9 Belkhodja Slim 5,0 0,0
10 Fernandez Maria Florencia 5,0 0,0
11 Caloone Thomas 5,0 0,0
12 Amdouni Zoubaier 5,0 0,0
13 Meftahi Houssem 5,0 0,0
14 Ben Brahem Aymen 5,0 0,0
15 Ben Ammar Mohamed 4,5 0,0

32 Spieler

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.