Schachfestival Salamanca: Live

06.02.2021 – Am Samstag werden die beiden letzten Runden 6 und 7 gespielt. Alexei Shirov hat es in seinen Partien mit Schwarz gegen Sabrina Vega Gutierrez bzw. mit Weiß gegen Elisabeth Pähtz in der eigenen Hand, das Turnier zu gewinnen. Vor dem Spiel gegen Shirov trifft Pähtz in Runde 6 noch auf Nurgyul Salimova. Beginn 16 Uhr (Runde 6) bzw. 18 Uhr (Runde 7).

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Vier Männer und vier Frauen bestreiten das Meisterturnier des 3. Schachfestivals von Salamanca. Gespielt werden Partien mit 40 Minuten Grundbedenkzeit plus 5 Sekunden pro Zug.

6. Runde am 06.02.2021 um 16:00
Br. Nr. Elo     Name Ergebnis   Name   Elo Nr.
1 8 2467
 
IM Paehtz Elisabeth   IM Salimova Nurgyul
 
2397 7
2 1 2735
 
GM Topalov Veselin   GM Anton Guijarro David
 
2679 6
3 2 2418
 
IM Skripchenko Almira   GM Iturrizaga Bonelli Eduardo
 
2607 5
4 3 2392
 
IM Vega Gutierrez Sabrina   GM Shirov Alexei
 
2662 4
7. Runde am 06.02.2021 um 18:00
Br. Nr. Elo     Name Ergebnis   Name   Elo Nr.
1 4 2662
 
GM Shirov Alexei   IM Paehtz Elisabeth
 
2467 8
2 5 2607
 
GM Iturrizaga Bonelli Eduardo   IM Vega Gutierrez Sabrina
 
2392 3
3 6 2679
 
GM Anton Guijarro David   IM Skripchenko Almira
 
2418 2
4 7 2397
 
IM Salimova Nurgyul   GM Topalov Veselin
 
2735 1

Livepartien

 

Livekommentar der Turnierseite

Turnierseite...

Ergebnisse bei chessresults.com...

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

schachkwak schachkwak 07.02.2021 02:21
Bei den Männern spielen ein Exweltmeister und ein Exviezeweltmeister mit, bei den Frauen ist Elisabeth die nominell stärkste. Ich finde es schön, dass sie eingeladen wurde. Vermutlich hat man sich an sie erinnert, weil es in Spanien zumindest zum Teil ein obligatorisches Frauenbrett gibt.

Ich finde es übrigens immer wieder erschreckend, wie hässlich hier manche im Kopf sind. Versteckt hiner dem Nick eines Poeten, der die Schönheit geliebt hat. Da wird regelmäßig über unsere Nummer 1 der Frauen hergezogen, fehlt nur noch der Hackemeier. Dabei gibt es doch eigentlich den Werbespruch, dass Schachspieler nette Leute sind.
knight100 knight100 07.02.2021 01:00
@Krennwurzn: Ich meinte 'im Spitzenleistungssport' lassen sich die biologischen Unterschiede nicht austricksen. Natürlich können auch 4 feminine GMs 4 maskuline IMs platt machen.
Krennwurzn Krennwurzn 06.02.2021 10:29
@knight100 - Würde das auch gelten, wenn nur männliche GMs gegen IMs vergleichbarer Spielschwäche spielen würden?
knight100 knight100 05.02.2021 06:10
Die biologischen Unterschiede lassen sich nicht austricksen ;-)
crizzy crizzy 05.02.2021 11:05
@ knight100: Sicherlich kann es so kommen. Aber warum stellen sie es heraus?
Mädchen müssen von klein auf viel stärker gefördert werden, um ausgerechnet Schach zu spielen. Familie Polgar war leider die große Ausnahme. Judit hatte auch Garri geschlagen!
Prinzipiell brauchen wir mehr Menschen auf der Welt - unabhängig vom Geschlecht - die vorausschauend Denken können, was durch Schach trainiert wird. Die Bestellung der Impfdosen durch die EU ist jedenfalls so ein Negativ-Beispiel. Die Kosten der Impfdosen sind vernachlässigbar zu den Kosten des Lockdowns. Wegen kleinerer Länder am Preis zu feilschen und nicht „aus den Puschen“ zu kommen, war Erbsenzählerei und liefert ein schlechtes Bild. Vorausschauendes Denken wird beim Klimawandel, der Jahrhundert-Aufgabe, noch viel wichtiger.
knight100 knight100 04.02.2021 01:12
Mein Tipp für das Endergebnis: Platz 1-4: Schachspieler; Platz 5-8: Schachspielerinnen
Pemoe6 Pemoe6 03.02.2021 11:39
Naja, für mich war da eher Georg Meier negativ in Erscheinung getreten, wenn man sich die Details so durchliest...
gainsbourg gainsbourg 03.02.2021 06:07
Schade das nicht ein stärkerer deutscher Spieler beispielsweise Blübaum, Keymer oder Donchenko mitspielen. Elisabeth Pähtz ist erheblich zu schwach für Spieler einen Spieler wie Topalov, Guijarro oder Iturrizaga.
In letzer Zeit ist sie auch eher ausserhalb des Schachbretts negativ in Erscheinung getreten (Lichesscheating/Kontoverse mit Georg Meier)
1