Schacholympiade: USA schlägt Aserbaidschan, deutsche Teams mit Siegen

02.10.2018 – Die USA gewannen heute das Spitzenspiel der Runde gegen Aserbaidschan. Sam Shankland und Fabiano Caruana waren die Matchwinner. Die deutsche Mannschaft besiegte Spanien und spielt weiter oben mit. In der Frauenolympiade unterlag Spitzenreiter Armenien dem Team der Ukraine. Die deutschen Frauen gewannen gegen Luxembourg. | Fotos: David Llada/ Turnierseite

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Schaut man auf die Form der Mannschaften bei dieser Schacholympiade, dann fand das Spitzenspiel überhaupt wohl heute statt: USA gegen Aserbaidschan, der Titelverteidiger und nominelle Topfavorit gegen eine der beiden Mannschaften der Stunde (die andere ist Polen!). Am Spitzenbrett traf Fabiano Caruana auf Shakhriyar Mamedyarov, die Nummer zwei der Welt gegen die Nummer drei. Auch die Paarung dahinter war eine absolute Top-Begegnung: Teimour Radjabov gegen Wesley So. Hikaru Nakamura traf auf Arkadij Naiditsch und Rauf Mamedov gegen Sam Shankland war die Partie an Brett vier. 

Nakamura und Naiditsch lieferten sich eine lange Theorieschlacht in einer recht forcierten Variante der Englischen Eröffnung, die am Ende in ein ausgeglichenes Endspiel mit Turm und ungleichfarbigen Läufern mündete. Im 37. Zug wurde die Punkteteilung beschlossen.

 

Der Bauer e3 ist ein "Stachel in der weißen Stellung" und zerteilt die weiße Position in zwei Teile. Schwarz hatte zuletzt einen Bauern auf f4 gegeben. Mit 28.Kh1 hätte Weiß wohl Vorteil festhalten können: 28...Sxf4 29.Le3 Sxh3 30.Txh3. Stattdessen spielte Nakamura 28.La3 und musste nach 28... Sxf4 noch eine Zeit lang mit dem schwarzen Bauern auf e3 leben. 

Teimour Radjabov besiegte Wesley So, aber Fabiano Caruana manövrierte Shakhryar Mamedyarov im Schwerfigurenendspiel aus:

 

Weiß am Zug nach 61. Dg7. Matt in vier Zügen. Mit dem Sieg erhöhte Caruana seine Elozahl in der Liveliste auf 2834,5 und ist nur noch 4,5 Punkte vom Weltranglistenersten Magnus Carlsen entfernt.

Der umlagerte Spitzenkampf

Die polnische Mannschaft präsentierte sich bislang in bestechender Form, hatte Russland geschlagen, gestern Aserbaidschan einen Punkt abgenommen und traf heute an Tisch zwei auf Armenien. Alle vier Partien endeten remis zum 2:2-Unentschieden. Polen bleibt oben.

Am dritten Tisch spielte die tschechische Mannschaft und das indische Team gegeneinander. Der Rückkehrer Viswanathan Anand hatte zwar gegen Caruana verloren, ist aber bisher mit 4 aus 6 und einer Eloleistung von 2828 ganz gut unterwegs. Mit dem 15. Weltmeister hatte sich David Navara auseinanderzusetzen, der die Aufgabe mit den weißen Steinen gut löste und einen halben Punkt einfuhr. Auch Hracek und Adhiban hatten zu diesem Zeitpunkt nach einer Stellungswiederholung in einer sehr aktuellen Variante der Caro-Kann-Verteidigung - der Inder mit Schwarz - remis gespielt.

 

Früher spielte man 9...h6 oder 9...g6. Nun ist 9...h5 der letzte Schrei. Das Remis gab es schon im 17. Zug. Zwei Remis also für Indien mit Schwarz. An einem der beiden Weißbretter wurde dann gepunktet.

 

Hier spielte Schwarz, unter Druck, 32...Kh7, wonach sich Weiß einfach auf f7 bedienen kann: 33.Txf7 Txf7 34.Txf7 d4 35.Df3 Dc6 36. h5 und Aufgabe.

My Career Vol. 1

Vishy Anand gilt als eines der größten Schachtalente aller Zeiten. Er ist der 15. Weltmeister der Schachgeschichte und war auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn auch im Schnell- und Blitzschach kaum zu besiegen. Auf dieser DVD spricht er über seine Laufbahn und präsentiert und analysiert die besten Partien seiner Schachkarriere bis zum Gewinn des Weltmeistertitels 2007 (in englischer Sprache).

Mehr...

My Career Vol. 2

Vishy Anand gilt als eines der größten Schachtalente aller Zeiten. Er ist der 15. Weltmeister der Schachgeschichte und war auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn auch im Schnell- und Blitzschach kaum zu besiegen. Auf dieser DVD spricht er über seine Laufbahn und präsentiert und analysiert die besten Partien seiner Schachkarriere nach dem Gewinn der Schachweltmeisterschaft 2007.

Mehr...

Die deutsche Mannschaft ist bisher ebenfalls prächtig unterwegs und spielte heute am 4. Tisch gegen Spanien, noch vor Top-Favoriten wie Russland oder China übrigens. Rasmus Svane, Georg Meier und Liviu-Dieter Nisipeanu spielten remis. Daniel Fridman war es dann, der (wieder) den Siegpunkt einfuhr.

 

Hier rochierte Weiß in der Abtauschvariante des Damengambits lang, was von großem Optimismus zeugt. In der Folge stand der weiße König jedoch immer latent gefährdet. Weiß hielt sich lange, doch am Ende ging der Punkt erneut in den fetten Punktebeutel des Deutschen.

 

Hier steht Weiß schon jenseits von Gut und Böse und probierte noch 49.Txa5 Txa5 50.Sxh5, aber nach Txh4 ging bald das Licht aus. Mit seinen 6,5 Punkten aus 7 Partien und einer Ratingperformance von 2959 ist Fridman mit Abstand der beste Spieler der Schacholympiade, vor den ganzen Superstars. Möge die Macht weiter mit ihm sein.

An den folgenden Tischen setzten sich England gegen Israel und Frankreich gegen die Ukraine jeweils mit 2,5:1,5 durch. China besiegte die Niederlande mit dem gleichen Ergebnis. Die russische Mannschaft kam gegen Weißrussland zu einem 3:1-Sieg.

Gut in Fahrt ist auch das österreichische Team. Es gab bisher zwei Niederlagen, gegen Indien und Weißrussland, und ansonsten nur Siege, heute gegen Schweden.

ChessBase Magazin 186

Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Norway Chess und Poikovsky) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.

Mehr...

Ergebnisse der 8. Runde

Team Team Pts. MP Res. : Res. MP Pts. Team Team
USA USA 20½ 13 : 13 21 Azerbaijan AZE
ARM Armenia 19½ 12 2 : 2 13 20½ Poland POL
CZE Czech Republic 18 11 : 11 20 India IND
ESP Spain 20½ 11 : 11 18½ Germany GER
ISR Israel 20 11 : 11 17 England ENG
FRA France 20 11 : 11 17 Ukraine UKR
CHN China 18½ 11 : 11 21 Netherlands NED
CRO Croatia 18 10 : 10 20 Iran IRI
RUS Russia 18 10 3 : 1 10 16 Belarus BLR
SWE Sweden 19 10 1 : 3 10 17½ Austria AUT
NOR Norway 20½ 10 : 10 18 Greece GRE
VIE Vietnam 19½ 10 2 : 2 10 18 Kazakhstan KAZ
TUR Turkey 19½ 10 : 10 18 Italy ITA
MDA Moldova 17 10 : 10 18½ Georgia 1 GEO1
SRB Serbia 17 10 2 : 2 10 19 Montenegro MNE

Partien

 

Stand nach 8 Runden

Rk. Team Team
1 United States of America USA
2 Poland POL
3 Azerbaijan AZE
4 India IND
5 France FRA
6 China CHN
7 Armenia ARM
8 Germany GER
9 England ENG
10 Norway NOR
11 Russia RUS
12 Croatia CRO
13 Moldova MDA
14 Italy ITA
15 Austria AUT

185 Mannschaften

Frauenmeisterschaft

Vor der 8. Runde lag Armenien in Führung, doch die armenischen Frauen verloren heute glatt mit 1:3 gegen die Ukraine. Anna Muzychuk und Anna Ushenina sorgten mit ihren Siegen an den Weißbrettern für den Erfolg.

 

Die Partie am Spitzenbrett war fast von Anfang an ein Spiel auf ein Tor. Unter Dauerbeschuss hatte Schwarz sich hier mit 35...h6 ein Luftloch gemacht, aber nach 36.De6 war sofort Schluss.

Anna Muzychuk

Einen raschen Sieg feierte Anna Ushenina gegen Anna Sargsyan.

 

Nach 20.Sd6 gab Schwarz auf.

China holte gegen die bis dahin so starken Rumäninnen einen klaren 3,5:0,5-Sieg und setzte sich damit an die Tabellenspitze, zusammen mit den punktgleichen Ukrainerinnen. Gut im Rennen bleibt das Team der USA nach einem 3:1 über Italien, während die indische Mannschaft gegen Ungarn eine etwas unerwartete Niederlage in gleicher Höhe hinnehmen musste. Humpy Koneru unterlag Hoang Thanh Trang und Tania Sachdev verlor gegen Ticia Gara.

 

Weiß führte ihren Mehrbauern im Turmendspiel zum Sieg, beginnend mit 33.Ke3.

Titelverteidiger Russland ließ den Niederlanden beim 4:0 keine Chance. Deutschland gewann gegen Luxembourg mit 3,5:0,5. Elvira Behrend entwischte ins Remis.

 

Remis nach dem Scherz 70...Lh2.

Die deutsche Mannschaft rückt auf Platz 39 vor.

Ergebnisse der 8. Runde

Team Team Pts. MP Res. : Res. MP Pts. Team Team
UKR Ukraine 20 12 3 : 1 13 20 Armenia ARM
CHN China 20 12 : ½ 12 19½ Romania ROU
USA United States of America 19 11 3 : 1 11 19 Italy ITA
HUN Hungary 19½ 11 3 : 1 11 20½ India IND
GEO2 Georgia 2 20 11 : 11 20 Azerbaijan AZE
GEO1 Georgia 1 *) 19 12 1 : 3 11 20 Kazakhstan KAZ
NED Netherlands 18½ 10 0 : 4 10 19½ Russia RUS
IRI Iran 18½ 10 : ½ 10 19½ Peru PER
POL Poland 19½ 10 1 : 3 10 18½ Mongolia MGL
VIE Vietnam 21 10 2 : 2 10 19 Cuba CUB
UZB Uzbekistan 18 10 2 : 2 10 19½ Czech Republic CZE
CAN Canada 18½ 9 : 10 18 Lithuania LTU
FRA France 18 9 3 : 1 9 17 Ecuador ECU
ESP Spain 18 9 3 : 1 9 17 Egypt EGY
LAT Latvia 18 9 2 : 2 9 16½ Croatia CRO

Partien

 

Stand nach 8 Runden

Rk. Team Team
1 China CHN
2 Ukraine UKR
3 United States of America USA
4 Hungary HUN
5 Azerbaijan AZE
6 Armenia ARM
7 Kazakhstan KAZ
8 Russia RUS
9 Georgia 1 GEO1
10 Iran IRI
11 Mongolia MGL
12 Romania ROU
13 Georgia 2 GEO2
14 India IND
15 Italy ITA

151 Teams

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren