Schachweltmeisterschaft: Wesley So kommentiert die 9. Partie

von ChessBase
08.12.2021 – In der 9. Partie kassierte Ian Nepomniachtchi seine dritte Niederlage. Auch wenn es theoretisch noch möglich ist, in den verbleibenden fünf Partien den Rückstand aufzuholen scheint es praktisch unmöglich. Wesley So (Foto: Lennart Ootes) kommentiert die 9. Partie und meint: "Ian ist ein großartiger Spieler, aber auch die größten Spieler machen Fehler."

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Nachdem Ian Nepomniachtchi in der 8. Partie seines Weltmeisterschaftsmatches gegen Magnus Carlsen einen Fehler gemacht hatte, verlor er auch in der 9. Carlsen führt nun mit 6:3, und fünf Partien vor Schluss ist das Match praktisch gelaufen. Wesley So hat sich die Partie 9 gründlich angesehen und kommt zu dem Schluss:

"Ian spielte zu Beginn des Matches sehr gut, aber ... 

Partie 6 war eindeutig der Wendepunkt in diesem Match, denn davor spielten beide Spieler auf Augenhöhe. ...

Ian ist ein großartiger Spieler und selbst die größten Spieler machen Fehler. Unerwartete und unglückliche Dinge passieren uns allen, und wir hoffen, dass Ian in der Lage sein wird, weiterzumachen und sein Mojo so schnell wie möglich zurückzubekommen!" 

 

 

My Black Secrets in the Modern Italian

Italienisch gilt als gediegener Partieanfang, bei dem wenig Figuren getauscht werden und gehaltvolle Stellungen entstehen, in denen es mehr auf Pläne ankommt als auf forcierte Varianten. So zeigt hier die Pläne aus schwarzer Sicht.

Mehr...

  •  

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren